Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DVB-C an mehrere Geräte verteilen
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 2.731
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #1
DVB-C an mehrere Geräte verteilen
Heute erfolgte der Tausch des DVB-T-Receivers gegen einen DVB-C-Receiver (kann auch DVB-T2, wäre aber nur fallback, wenn DVB-C mal nicht funktioneren sollte) getauscht, weil in Hannover & umzu mit DVB-T Ende das Monats Schluss sein soll. DVB-C (in der Wohnungsmiete inkludiertes "Zwangskabel") kam zwar schon Ende 2015 zusammen mit VDSL, aber so wichtig war mir das dann alles nicht, weshalb erst jetzt umgestellt wurde.

Es gibt im Vergleich zu DVB-T ein paar mehr öffentlich Rechtliche, vor allem mehr "Dritte" (alle außer Bremen) und der zdf_neo/KiKa-timesplit fällt auch weg. Dazu kommt ein Kanal Bürgerrundfunk. Flachfunk ist auch mehr geworden, aber vor allem viel Müll. Die HD-Prgramme¹ machen Klötzchen und sind so nicht brauchbar. Das mag an dem alten Tampen liegen, den ich quer durch den Raum zur Kabeldose geschmissen habe. Wenn das aber mit einem neuen Kabel passender Länge immer noch so ist, muss htp da wohl nachbessern.

¹"Sehen" würde ich den Unterschied auf der Röhrenglotze eh nicht, aber wenn die mal kaputt geht, wird ja ein Flachmann kommen, der das anzeigen kann.

Die Empfangsqualität macht mir also Sorgen, zumal an das Kabel nicht nur der Receiver, sondern auch noch zwei DVB-C-Karten (satelco easywatch DVB-C MK3) dran sollen. Die beiden DVB-C-Karten haben jeweils Anschlüssse "Ant in" und "Ant out", wobei ich mangels Manual für die Karten nur vermuten kann, das die "Ant out" zum Durchschleifen des Signals² gedacht sind. Der DVB-C-Receiver hat für Koaxialkabel nur "Ant in".

²An der noch nicht eingebauten Karte mit 'nem Multimeter gemessen: 27 Ω zwischen "Ant in" und "Ant out", Schirme liegen auf gleicher Masse.

Frage an die HF-Techniker:
Wie ist die beste Verkabelung?
  • mit T-Stücken: Kabeldose → Receiver → PC1 → PC2
  • durch die DVB-C-Karten durchschleifen: Kabeldose → PC2 → PC1 → Receiver


Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
http://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.2017 19:48 von Arnulf zu Linden.)
18.03.2017 19:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 11.091
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: DVB-C an mehrere Geräte verteilen
Wenn du bei HD Klötzchen hast, dann liegt das wirklich in der Regel an der Verkabelung. 4-fach Schirmung bei Kabeln kostet nahe nichts. Hatte auch nen altes kabel mal verwendet, nur Probleme, was ordentliches gekauft. keine probleme.

Was das Verzweigen betrifft, soweit ich weiß, ist das ne sache des pegels. Meine Schwiegereltern haben auch T-Stücke und es ist grausam. Aber das sind auch uralte dinge. Wenn dann muss das wohl auch nen besseres teil sein. Gegen Durchschleifen durch die Geräte müsste die signalqualität ggfs. höher sein. Könnte aber sein, dass bei abgeschalteten Geräten das gegenteil zutrifft.

18.03.2017 20:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AnArChO Offline
Veteran der ersten Stunde

Beiträge: 862
Registriert seit: Dec 2008
Beitrag #3
RE: DVB-C an mehrere Geräte verteilen
Wenn das Signal aus deiner Dose in der Wohnung zu schwach ist, kann ich sowas empfehlen:

https://www.amazon.de/Axing-TVS-8-01-Zwe...C3%A4rkern

https://www.amazon.de/Axing-TVS-16-00-Ve...RKER+6FACH

Einmal für zwei Geräte (z.B. TV und DVB-C Karte) oder sogar für 6 Geräte.
Habe beide genutzt und kann beide empfehlen.

Oldie: AMD 386DX 40MHz,Cyrix 387 40MHz, 64MB EDO RAM, Ati Mach64 ISA 4MB,Soundblaster16,1GB CF HDD,32xCDROM,3,5"&5,25" Floppy,3com 3c515 10/100,11MBit WLAN, Pump MP3-Player am LPT
19.03.2017 00:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 11.091
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: DVB-C an mehrere Geräte verteilen
Hatte ich auch mal. aber gute Kabel sind bei HD nicht zu unterschätzen. wenn die konfektionierten da nicht taugen, kann man auch ne rolle kaufen und selber stecker setzen. Dann wird es bei länge deutlich günstiger. Die Schraubstecker sind meist mit ruhiger Hand und Bastellust einfach zu machen.

19.03.2017 10:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 2.731
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #5
RE: DVB-C an mehrere Geräte verteilen
Das wird erst mal mit T-Stücken und neuen Kabeln probiert.
Gibt es für T-Stücke und Kabel Empfehlungen? Obwohl E-Technik-Ing. bin ich mit HF-Technik nicht so unterwegs.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
http://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
19.03.2017 14:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 11.091
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: DVB-C an mehrere Geräte verteilen
T Stück mit Metall statt Plastik. Kabel 4 fach Schirmung.

19.03.2017 14:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste