Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Des Doktors Bastelstube
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.305
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #31
RE: Des Doktors Bastelstube
Problem für mich is ja jedesmal wenn ich die Architektur wechsle, das ansteuern. Ne Z80 is ja keine 68k genauso wenig wie Risc-AVR wobei ich stark vermute das nen AVR am einfachsten ist da ich direkt in C loslegen kann. b2

CDW ist love <3
13.02.2018 10:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Doktor Offline
%0|%0

Beiträge: 7.815
Registriert seit: Dec 2008
Beitrag #32
RE: Des Doktors Bastelstube
(13.02.2018 10:23)Blue schrieb:  Problem für mich is ja jedesmal wenn ich die Architektur wechsle, das ansteuern. Ne Z80 is ja keine 68k genauso wenig wie Risc-AVR wobei ich stark vermute das nen AVR am einfachsten ist da ich direkt in C loslegen kann. B2

Solange es einen C-Compiler gibt, kann man eigentlich fast immer direkt loslegen.
Für den Z80 gibt es den Z 88 DK oder den SDCC

Mein Setup läuft schon mit C Code. Habe einen kleinen Algorithmus implementiert und kompiliert. Musste meine Clock aber von 14 Hz auf 700 Hz hochdrehen, um nicht 1 Jahr warten zu müssen :trollface:

Aber für AVR ist es aufjedenfall weniger Frickelarbeit, weil Tools sehr einfach sind.

Es ist besser nicht zu moderieren als falsch zu moderieren
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.2018 11:01 von Der Doktor.)
13.02.2018 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.305
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #33
RE: Des Doktors Bastelstube
Sind angekommen

gott.. sind die süß :D

hab angst die zu zerqeutschen

CDW ist love <3
15.02.2018 21:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Doktor Offline
%0|%0

Beiträge: 7.815
Registriert seit: Dec 2008
Beitrag #34
RE: Des Doktors Bastelstube
(15.02.2018 21:44)Blue schrieb:  Sind angekommen

gott.. sind die süß :D

hab angst die zu zerqeutschen

Poste mal, wenn du damit was gebaut hast

Es ist besser nicht zu moderieren als falsch zu moderieren
15.02.2018 22:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.305
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #35
RE: Des Doktors Bastelstube
jop, aktuell aber noch im werkstatt umzug

CDW ist love <3
17.02.2018 12:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Doktor Offline
%0|%0

Beiträge: 7.815
Registriert seit: Dec 2008
Beitrag #36
RE: Des Doktors Bastelstube
Nochmal ein kleines Update aus der Bastelstube:

Hatte vor einem Monat auf einige Weller Lötstationen geboten, aber leider nie den Zuschlag bekommen. Ein Bekannter hat mir aber eine kleine billige Lötstation gegeben. Die tut es für das erste. Lochrasterplatinen habe ich auch angeschafft, fehlt nur noch eine Schere um Kabel abzuisolieren und dann kann es los gehen.
Werde vielleicht erstmal kleine Boards machen, mit den verschiedenen Komponenten (ein kleines CPU Board...) und diese dann per Breadboard noch verbinden. Später dann vielleicht eine kleine Backplane machen und dann alles feststecken. Demnächst will ich mich aufjedenfall mit der Z80 SIO, dem seriellen Baustein, beschäftigen, um den Z80 an die Außenwelt anzubinden.

Inzwischen habe ich auch meine Sammlung an Intel 8086 Support Chips vervollständigt, so dass ich mich irgendwann aufjedenfall damit mal beschäftigen kann.

Neu hinzugekommen ist ein Motorola 6800 (nicht zu verwechseln mit 68000), da ich vielleicht noch ein kleines sehr einfaches 8-Bit System bauen will bevor ich zu 16-Bit gehe. Vorteil ist, das der MC6800 anscheinend einen sehr einfachen seriellen Baustein besitzt, der einen sehr guten Einstieg in serielle Verbindungen bieten soll. Wenn man die ACIA versteht, versteht man anscheinend auch jeden anderen seriellen Chip. Gefühlt ist der MC6800 nochmal einfacher aufgebaut als der Z80. Außerdem gibt es einen DES support chip, der mich natürlich besonders reizt.

Außerdem habe ich in den letzten Tagen mal wieder eine andere Architektur ausgegraben, die NS32k. Ähnlich wie der 68k, ist es ein 16-Bit Chip von außen, aber voll 32 Bit innen. Außerdem kann eine MMU mit 512-Byte Pages benutzt. Demnächst kommt ein volles Paket damit an.

Weiterer Zugang ist ein Robotron K0421, eine Löschkammer für EPROMS. Kam funktionierend an, die Lampe braucht ein paar Sekunden um anzuspringen. Leider natürlich mit Gebrausspuren, aber ich habe auch schon gut geschrubbt, und es sieht schon wieder besser aus. Zurzeit programmiere ich EEPROMs nur mit dem Arduino, möchte mir vielleicht auch eine Lösung dafür zusammenlöten und dann auch anfangen EPROMS zu "brennen" :D.

Also kann man in nächster Zeit aufjedenfall ein paar vielleicht interessante Beiträge hier erwarten.

Es ist besser nicht zu moderieren als falsch zu moderieren
18.05.2018 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Coburg-M Offline
Der mit MS-Dos 6.22

Beiträge: 9.357
Registriert seit: Aug 2008
Beitrag #37
RE: Des Doktors Bastelstube
Cooler Scheiß, Doc

:oO3: :oO3:
Internet Explorer 3.02, 16 und 32 Bit
Mei Fratzenbuchseite
Meine Seite beim schwulen Einwohnermeldeamt
Download Internet Exploder Trollface Icon here
20.05.2018 12:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Doktor Offline
%0|%0

Beiträge: 7.815
Registriert seit: Dec 2008
Beitrag #38
RE: Des Doktors Bastelstube
Ich melde mich auch mal wieder, diesmal gehts wieder um Hardware:

Letztes Jahr hatte ich meine kleine Grundversion Z80 Rechner auf dem Breadboard fertiggestellt, er hatte 32 KB SRAM und eine 32 KB EPROM. Daran wollte ich weiterarbeiten, dann kamen aber andere Interessen und auch Uni dazwischen. Währenddessen habe ich natürlich weiterhin auf Ebay geschaut und mir unzählige Chips geschossen. Vor allem sowjetische Chips, aber auch CPUs die nicht so häufig benutzt wurden. Deswegen habe ich mir quasi hier schon einen Vorrat an CPUs und Peripheriechips aufgebaut zu verschiedensten Architekturen.
Letztes Jahr hatte ich aus Zufall einen Zusatzchip für den MC6800 entdeckt, der DES implementiert. Ich als Kryptostudent war natürlich ziemlich begeistert und hab die direkt geschnappt, anscheinend sind auch garnicht so häufig. Das hat dann auch mein Interesse für den MC6800 und MC6809 geweckt, die anscheinend von anderen 8 Bit CPUs ziemlich überschattet wurden. Deswegen wollte ich damit jetzt auch mal ein System aufbauen. Der Z80 rennt mir ja nicht weg und die Chips dafür habe ich da.

Das ganze ist schon eine kleine Herausforderung, denn der MC6800 ist anspruchsvoller als der Z80. Während der Z80 einfach irgendeine Clock akzeptiert, im Ernstfall per Knopfdruck mit Hand, braucht der 680x eine stetige Clock mit einer Mindestfrequenz. Dadurch lässt sich das Spaß natürlich nichtmehr per Hand debuggen, denn selbst die Mindestfrequenz liegt glaube ich bei 100 kHz. Beim Z80 konnte ich noch mit 1 Hz mir die LEDs anschauen... Das geht jetzt natürlich nichtmehr.
Am Anfang wollte ich den 6800 verwenden, der auch noch eine externe Clockschaltung benötigt. Ich bin dann jedoch auf den 6809 umgestiegen, der diese schon integriert hat, weil ich versuchen will eine MMU anzuschließen (und die benötigt Signale die nur der 6809 bereitstellt).
Dann tat ich mich ein bisschen schwer mit der Auswahl des Quarz, denn das Datenblatt war für mich kurz etwas verwirrend. Mein 6809er läuft mit 1 MHz, aber der Input für die integrierte Schaltung muss 4x die Frequenz sein: also 4 MHz. Zudem durfte ich auch erstmal den Unterschied zwischen Quarz, Resonator und Oszillator verstehen. Nachdem ich das aus dem Weg geschafft hatte, konnte ich loslegen. Habe einfach den Chip aufs Breadboard gesetzt und angeschaltet. Das Problem ist: Wie sehe ich, dass er funktioniert? Das einfachste wäre zu checken, ob die 1 MHz Clock läuft. Leider habe ich kein Oszilloskop, habe dann aber einen Logic Analyzer für 10 Euro auf Amazon geholt. Der kann zwar nicht live die Signale ausgeben, aber aufzeichnen und dann ausgeben. Und tatsächlich funktionierte meine Schaltung.

Jetzt wollte ich dem Prozessor mal einen echten Input geben. Dafür schnell eine EEPROM mit 32KB gekauft und einen Programmierer mit dem Arduino Mega geschrieben. Jetzt stellte sich mir noch die Frag wie ein Testprogramm aussehen sollte, denn ich habe ja keinen direkten Output. Die einzige Möglichkeit für mich wäre, den Prozessor irgendwie anzuhalten und das dann nachzuprüfen. Zum Glück hat der 6809 einen SYNC Opcode, der den Prozessor anhält bis ein Interrupt passiert (die ich natürlich manuell nicht zulasse). Das ist eine recht einfache Lösung, dann muss ich nur die Statuslines prüfen. Ein Faktor kommt jedoch noch dazu: Nach einem Reset zieht sich der Prozessor die Startaddresse, wo er anfangen soll auszuführen, aus den obersten zwei Speicherzellen also 0xFFFE und 0xFFFF. Deswegen musste ich das natürlich auch noch einprogrammieren in die EEPROM und sie so anschließen, dass die höchste Speicherzelle der EEPROM für den Prozessor auch bei 0xFFFF ist. Und das hat tatsächlich nach einiger Frickelei und kurzzeitiger Depression (hatte vergessen manche Pins auf HIGH oder LOW zu ziehen, wie DMA Request oder Memory Request) funktioniert.

Hier der 6809 mit der EEPROM unten. Die Verbindungen sind auf diesem Bild noch nicht vorhanden. Stattdessen ist es der Testaufbau, um zu sehen ob die CPU überhaupt funktioniert. Der Datenbus ist auf ein NOP fixiert.


Und hier der Output des Logic Analyzer mit meinem Halteprogramm. Man sieht wie die Clock anfängt, und der Reset verarbeitet wird (BS HIGH, BA LOW). Danach werden NOPS ausgeführt (BS und BA LOW). Dann hält die CPU an und wartet auf einen Interrupt (BS LOW, BA HIGH).


Hoffe das war ein bisschen interessant und ich werde demnächst wieder häufiger Updates posten.

Es ist besser nicht zu moderieren als falsch zu moderieren
29.06.2019 20:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.305
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #39
RE: Des Doktors Bastelstube
der logic analyzer ist geil! woher haste den?

CDW ist love <3
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.06.2019 20:53 von Blue.)
29.06.2019 20:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Doktor Offline
%0|%0

Beiträge: 7.815
Registriert seit: Dec 2008
Beitrag #40
RE: Des Doktors Bastelstube
(29.06.2019 20:53)Blue schrieb:  der logic analyzer ist geil! woher haste den?

Hab den hier

Geht bis 24 Megasamples. Ist kompatibel mit der Software von Saleae (deren Dinger sind scheiße teuer) und anderen Softwarelösungen. Bin bis jetzt voll zufrieden.

Es ist besser nicht zu moderieren als falsch zu moderieren
29.06.2019 21:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste