Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.340
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
öö

Ich würde gerne auf einen Ubuntu 17.04 LTS-basierten Server einen Ordner überwachen der nach Interval X (angenommen 3 Tage) mir die Daten auf meinen Homeserver (Debian 9.0 Openmediavault) schickt.

Jetzt habe ich von rsync gehört, wäre das in kombination mit cronjob einfach machbar? Oder gibts da bessere Lösungen?

Zusätzlich würde ich gerne von einen ganz anderen Rechner mit Windows 7 und Outlook 2016 die .pst Daten auch auf diesen Wege zu meinen Homeserver schicken, das würde alle 2 Wochen reichen. Allerdings jedesmal 3x 1GB .pst Daten ist schon heftig. Gibts da vll was, was nur Änderungen kopiert? Dann könnte ich sogar ein häufigeres Interval fahren.

CDW ist love <3
26.01.2018 19:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #2
RE: Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
Installier dir Nextcloud, das überwacht den Ordner auf Änderungen und synchronisiert den Inhalt dann mit deinem Homeserver. Geht in Echtzeit. Auf dem einen PC den Client, auf deinem Homeserver den Server.
26.01.2018 19:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.340
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
Kenne Owncloud noch von früher, wär das nich mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Zumal mein 17.04 LTS Server nur ein armer Atom 330 ist mit 2GB RAM der schon genug schuften muss für das Software-RAID.

Oder gibts da kleine "Programme" die mit dem Nextcloud Server kommunizieren?

CDW ist love <3
26.01.2018 19:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #4
RE: Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
Der Client ist ein reiner Dateisync-Client, hat mit dem deaktivierbaren Kalenderteil des Servers nichts zu tun. Macht nur Dateisync.
26.01.2018 19:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DosAmp Offline
andeq r0, r0, r0

Beiträge: 11.942
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
Für Einweg-Synchronisation ohne weitere Mittel (außer rsync-Installation auf dem Zielsystem) ist rsync in der Tat das Mittel der Wahl.
Für die Synchronisation mit einem entfernten Rechner (entweder verschlüsselt über SSH oder unverschlüsselt mit dem rsyncd-Daemon) nutzt rsync grundsätzlich immer Delta-Transfers, d. h. nur Änderungen werden bei bestehenden Dateien übertragen.
Zur Automatisierung brauchst du dann nur noch einen Cronjob und entsprechend automatisierte Authentifizierung (entweder über SSH-Schlüssel oder RSYNC_PASSWORD-Umgebungsvariable bzw. anonyme Anmeldung bei rsyncd).
Wirklich gute GUIs für rsync unter Windows kenne ich leider nicht. Übliche Synchronisierungswerkzeuge (MS SyncToy, robocopy) brauchen einerseits Netzwerkfreigaben und können andererseits leider keinen Delta-Transfer.

Berühr die Kuh.
Mach es im Nu.

<~Vez> CloverOS would be perfect if you could change the wallpaper
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.01.2018 20:26 von DosAmp.)
26.01.2018 20:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 20.340
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: Daten überwachen und an einen entfernten Server schicken
Okay in erster Linie war mir das erste Wichtig.

Ich werd mir beides mal anschauen. Danke

CDW ist love <3
26.01.2018 20:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste