Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
Aqua Offline
Voodoo Priester

Beiträge: 3.469
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #1
SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
Eigentlich liebäugle ich mit solchen Karten:
http://www.mylemon.at/artikel/sandisk/sd...0mb-s.html
http://www.mylemon.at/artikel/sandisk/sd...0mb-s.html
Sind ja jetzt schon erschwinglich geworden, aber wenn man in diversen Foren liest, wieviele Leute damit per all möglichen Versuchen arge Probleme haben, ein brauchbares FAT32 Dateisystem draufzumachen, bin ich skeptisch geworden.
Weil bei einem DTSE9 64 GB Stick hatte ich die selben Probleme.
http://www.mylemon.at/artikel/kingston/d...g2-u3.html
Zuerst liess er sich auf FAT32 formatieren, dann waren keine Daten auf einem anderen Rechner sichtbar, obwohl vorhanden.
Zum Schluss liess er sich nicht mal mehr mit Easeus Partition Manager formatieren, auch stand Read-Only dort.
Also für die Tonne.
Jetzt hab ich gelesen, bei grossen SanDisk MicroSDXC Karten haben viele die gleichen Probleme.
Ja ich weiss, die sind mit dem blöden exFAT formatiert, womit aber gar nicht so wenige Geräte nix damit anfangen können. Und wenn, dann gibt's mit exFAT Issues.
Was also tun ?

Fast jeden Tag fällt mir etwas 'Neues' ein. Ich weiss nicht, woher das kommt. ;)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2018 20:21 von Aqua.)
27.02.2018 20:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Online
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.804
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #2
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
(27.02.2018 20:12)Aqua schrieb:  Eigentlich liebäugle ich mit solchen Karten:
[…]
Was also tun ?

Sich mit 32 GB SDHC zufrieden geben.

Weil Microsoft es geschafft hat, seinen proprietären Müll in den SDXC-Standard zu drücken, ist SDXC eine Totgeburt! Da hiflt nur den SDXC-Müll konsequent liegen zu lassen.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
27.02.2018 20:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Offline
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 14.072
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
für sowas wurde exFAT erfunden!

[Bild: freaked.banner.gif]
Erster PC 2003: AMD K6-2 500MHz, 320MB RAM, 40GB IBM HDD, 50x CD-ROM, 8x4x24 CD/RW, 100MBit LAN, 32MB ATi Rage 128 Pro
27.02.2018 21:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.702
Registriert seit: May 2010
Beitrag #4
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
Den Datenträger interessiert es eigentlich nicht welches Dateisystem da drauf ist.
Klar ein Flash Speicher hat in der Regel Wear Leveling und Garbage Collection, aber dafür braucht es nicht zwingend Dateisystemunterstützung das geht auf Block Ebene (ja es geht Effizienter mit Trim und so...).

Also eine Micro SD sollte nicht beschädigt werden wenn du die mit einem beliebigen Dateisystem beschreibst.

@Arnulf was hindert dich denn daran die SD einfach mit EXT4 zu formatieren? Okay, vielleicht kannst du sie dann nicht mehr an deinem Autoradio betreiben, aber sonst?

Was das Dateisystem aber warscheinlich beschädigt ist ein System, das nicht auf so große Partitionen ausgelegt ist. Wenn für die FAT im RAM vom Gerät halt nur 0,5MiB platz ist und die FAT Tabelle aber bei einem 128GB Datenträger mit 32k Clustergröße 1mib groß ist kann es halt zu Problemen kommen, wenn da kein Paging o.A. implementiert ist.

Und FAT32 herrscht eben immer noch vor bei "kleinen" Datenträgern, weil die Implementierung davon so einfach ist, das das auch auf einem "recht einfachem Microcontroller" machbar ist. An zwei Festgelegten Startpunkten auf dem Datenträger liegt eine Tabelle. In der Tabelle werden nacheinander alle Blöcke eingetragen die zu einer Datei gehören (in Reihenfolge). Das wars. Also wenn du die Tabelle lesen kannst, weißt du wo auf dem Datenträger welche Dateien liegen.
Bei anderen Dateisystemen ist das deutlich komplizierter. Jedoch hat die Einfachheit auch ihren Preis. Die Tabelle wird bei modernen Datenträgern sehr lang und ist dadurch natürlich nicht schnell zu durchsuchen, es gibt keine Mechanismen um Fragmentierung vorzubeugen, etc.
Deshalb ist FAT wirklich überholt heutzutage.

Was mich an modernen tragbaren Speichergeräten nervt, ist das Windows immer noch auf das Removable Media Bit (RMB) schaut und einen auf Sticks oder SDs nicht mehrere Partitionen anlegen lässt, bzw. wenn man das mit anderen Betriebssystemen tut, einfach alle bis auf die Erste ignoriert.

.
27.02.2018 22:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aqua Offline
Voodoo Priester

Beiträge: 3.469
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #5
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
(27.02.2018 20:52)Arnulf zu Linden schrieb:  
(27.02.2018 20:12)Aqua schrieb:  Eigentlich liebäugle ich mit solchen Karten:
[…]
Was also tun ?

Sich mit 32 GB SDHC zufrieden geben.

Weil Microsoft es geschafft hat, seinen proprietären Müll in den SDXC-Standard zu drücken, ist SDXC eine Totgeburt! Da hiflt nur den SDXC-Müll konsequent liegen zu lassen.

Gut formuliert mit Müll !
Meine ich jetzt auch. Bei SDXC ist meist auch kein NAND drinn wie bei CF Karten. Die werden auch bis 128GB mit (besser brauchbaren) FAT32 formatiert.
Also auch gleich als Empfehlung: Compact Flash anstatt SDXC Karten nehmen, sind auch Dateisicherer.
Ergo es lohnt sich bisschen mehr zu investieren.

http://www.mylemon.at/artikel/transcend/...f800x.html
https://kb-de.sandisk.com/app/answers/de...t-einem-pc

@Playitlouder:
Win 9x tut das übrigens nicht, auch DOS 6.x kann mit mehreren Primärpartitionen auf Speicherkarten umgehen. Ist erst ab 2000/XP der Fall.
Ich nehm dazu der Einfachheit halber einen INF modifizierten IBM Microdrive Treiber, dann wird die Karte mit mehreren Partitionen als Festplatte eingebunden und damit werden alle Partitionen sichtbar.
Abmelden kann man sie trotzdem genauso wie Wechselmedien.

Dazu fällt mir eben grad noch ein:
Das PTP/MTP Protokoll bei neueren mobilen Geräten wurde auch bloss erfunden, um Menschen zu ärgern bzw um bisschen Konsumenten OS-Abhängigkeit zu erzwingen.
Da muss man erst Windows Media Komponenten installieren, um das zu erreichen, was USR schon vorher ohne sehr gut konnte. Einen Massenspeichermodus. :trollface:

Fast jeden Tag fällt mir etwas 'Neues' ein. Ich weiss nicht, woher das kommt. ;)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.2018 14:55 von Aqua.)
02.03.2018 13:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.702
Registriert seit: May 2010
Beitrag #6
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
(02.03.2018 13:50)Aqua schrieb:  Dazu fällt mir eben grad noch ein:
Das PTP/MTP Protokoll bei neueren mobilen Geräten wurde auch bloss erfunden, um Menschen zu ärgern bzw um bisschen Konsumenten OS-Abhängigkeit zu erzwingen.
Da muss man erst Windows Media Komponenten installieren, um das zu erreichen, was USR schon vorher ohne sehr gut konnte. Einen Massenspeichermodus. :trollface:

Auch wenn ich MTP nicht leiden kann, hat das einen Grund.
Moderne Android Telefone nutzen für den Internen Speicher EXT4 oder F2FS (Flash Friendly File System). Da Windows das aber nicht kann, muss das übersetzt werden. Und da Microsoft MTP schon vor Jahren mal für MP3 Player geschrieben hat dachte sich Google: Müssen wir nicht das Rad neu Erfinden, nehmen wir MTP.

.
02.03.2018 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #7
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
Vor allem kann man per MTP auch zugreifen, ohne dass der Speicher am Mobilgerät ausgehangen werden muss. Ich bin aber ehrlich: Wozu noch manuell Daten zwischen PC und Handy tauschen? Bei mir landen die Fotos automatisch in der Nextcloud und somit auch auf dem PC.
02.03.2018 19:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Offline
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 14.072
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
(02.03.2018 19:38)mrshadowtux schrieb:  Bei mir landen die Fotos automatisch in der Nextcloud und somit auch auf dem PC.
bei dir ja. bei aquas s60 handys nicht.

[Bild: freaked.banner.gif]
Erster PC 2003: AMD K6-2 500MHz, 320MB RAM, 40GB IBM HDD, 50x CD-ROM, 8x4x24 CD/RW, 100MBit LAN, 32MB ATi Rage 128 Pro
02.03.2018 21:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aqua Offline
Voodoo Priester

Beiträge: 3.469
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #9
RE: SDXC Speicherkarten: Bereits bekannte Probleme mit FAT32 Formatieren bzw Read-Only
Ich will sie eben auch mit Win9x benutzen können.
Das Automatisierte mag ich nicht so, weil so landen sie meist in einer Wurscht unübersichtlich irgendwo.

Fast jeden Tag fällt mir etwas 'Neues' ein. Ich weiss nicht, woher das kommt. ;)
03.03.2018 03:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste