Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
RS232C Kommunikation mit einem Videorekorder
Magic94 Offline
mehr Kerne ist immer besser

Beiträge: 1.378
Registriert seit: Nov 2010
Beitrag #1
RS232C Kommunikation mit einem Videorekorder
Hallo Forum,

ich habe mir zu meinem Retro-Video Projekt nun eine Kamera (Sony BVW-300AP) und dazu passend einen Videorekorder (Sony DVW-A500P) gekauft.
Der Videorekorder bietet die Möglichkeit der Steuerung über RS-232C (hinten, 25-pol D-Sub Buchse).
Ein entsprechendes Kabel (9pol auf 25pol) habe ich mir bereits gekauft und an meinen Computer angeschlossen.

Nun die Frage an euch. Wie kommuniziere ich mit dem Rekorder?

Wie bekomme ich überhaupt eine Kommunikation aufgebaut? Putty bietet ja z.B. die Möglichkeit.

Hier in dem Manual zu einem Mixer von Sony ist ein Dokumentiert wie dieser über RS-232C kommuniziert. http://pdf.textfiles.com/manuals/STARINM...l%20v2.pdf

Es ist aber leider auch das einzige Manual, was man zu Sony und RS-232C findet. In der Manual vom Videorekorder selber ist nur notiert, dass es möglich ist, über RS-232C zu kommunizieren, aber nicht wie.

Scheinbar wird aber einfach in Buchstaben seriell gesprochen. (siehe Mixer-Manual). Öffne ich über Putty allerdings den COM-Port, an welchem der Rekorder hängt und möchte ihm einfach Buchstaben senden, kommt nur Datenmüll in Putty.

Die RS-232C LED des Videorekorders leuchtet nicht. Obwohl im Manual steht, das wenn der Videorekorder über RS-232C angeschlossen ist, diese leuchten sollte.

http://www.millervideofilm.com/manuals/DVWA500.pdf

HP DL-580 G7
2x Intel Xeon E7-2870 (10 x 2,4GHz)
96GB DDR3-1333 RAM
NVIDIA GeForce GTX 1080 MSI (Blower)
Samsung 850 Pro 512GB auf PCIe Karte
4TB Seagate billigfieh
72GB 10K HP Drive
09.10.2018 11:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DosAmp Offline
outrun

Beiträge: 11.824
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: RS232C Kommunikation mit einem Videorekorder
Ohne eine Beschreibung des Protokolls in einem separaten Dokument wird das wohl nichts.
Man findet zum Beispiel auch noch die Schnittstellen-Beschreibung von Sony-Flachbildschirmen, die nicht nur andere serielle Konfiguration (9600 Baud ohne Parität statt "Ungerade") benutzen, sondern auch ein ganz anderes binäres Protokoll sprechen, das nicht unbedingt ASCII umfasst.
https://www.docs.sony.com/release/FWD50P...20User.pdf
https://hf-files-oregon.s3.amazonaws.com...otocol.pdf

[Bild: w6Jtzbg.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.10.2018 12:04 von DosAmp.)
09.10.2018 12:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.395
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #3
RE: RS232C Kommunikation mit einem Videorekorder
(09.10.2018 12:04)DosAmp schrieb:  Ohne eine Beschreibung des Protokolls in einem separaten Dokument wird das wohl nichts.

Das zu verwendende Protokoll ist sogar schon das zweite Problem.

Das erste Problem ist, dass er wissen muss, wie die RS232-Schnittstelle am PC eingestellt werden muss, also Art des Handshake (Hardware; Software; ohne), Anzahl Daten-Bits (5…8; meist 7 oder 8), Anzahl Stopp-Bits (1; 1,5 oder 2), Parität (gerade, ungerade, keine) und Übertragungsrate (häufig 9600 baud).

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
09.10.2018 20:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste