Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
TOSHIBA MINI NB200-12N
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 11.819
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #31
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
ssd lohnt meines wissens und erfahrung wirklich nicht. das speicher intereface ist zu lahm.

06.01.2019 18:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Spit Online
fetter klempner

Beiträge: 25.445
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #32
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
(06.01.2019 18:26)Alex schrieb:  Im Idle tuckert meine HDD LED auch dauerhaft, einfach weil der Virenscanner und ähnlicher Mist aktiv wird.

Egal welches System, bisher immer massive Performanceschübe gehabt. Auch in alten Singlecorekrücken 8D

Allein das Gefühl, wenn der Arbeitsplatz einfach SOFORT offen ist, und keine 1,4sekunden braucht, ist es schon wert :D

ja, die gefühlte performance steigt um mehrere tausend prozent. das reicht vollkommen.

wenn ich nen system ohne ssd sehe, kriege ich schon das kalte kotzen

[Bild: I9icJTZ.png]
06.01.2019 18:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
Original Vistaman™

Beiträge: 19.970
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #33
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
hab mein 486 notebook auch ne ssd (cf karte) gegeben, ultraschnell

https://paypal.me/pools/c/88LwdCMpZz
06.01.2019 18:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alex Offline
Registriert seit 17.04.06

Beiträge: 6.304
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #34
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
Stimmt, damals in meinem Olivetti Notebook mit Pentium 75 MHz, 24MB RAM, PCMCIA WLAN Karte Hearteyes II und Windows ME

HDD raus, CF-IDE Adapter samt 128MB CF rein

Unterschied x 1000 (und das bei IDE33 damals)

Datenrate ist das eine, Zugriffszeiten das andere.

Desktop: AMD FX-6200 6core | 16 GB DDR3 | Radeon HD 6450 m. HDMI Patch | SSD: 240 GB | HDD: 7 TB | 7 x64 Pro | Dual Monitor 2 x 27"
Notebook: Lenovo ThinkPad T420 | i5 2520M | 16 GB DDR3 | SSD: 250GB | USB 3.0 | LTE WWAN | AC WLAN | BT 4.0 | 2 x 70++ | 1 x 27++ Slice | 7 x64 Pro | Dual Monitor 2x 14,1"

Mobiltelefon: Apple iPhone 7 | 32GB | iOS 12
Fernseher: [Wohnzimmer: LG 55" | HD+] [Schlafzimmer: LG 49" | HD+] [Küche: AEG 7" Unterbau] [Rechner: HD+| UHD] [Empfang: DVB-S2 | DVB-T2 (Fallback) | Astra 19,2° | Hotbird 13,0°]

Internetleitung: Telekom | FTTH | D: 500 MBit / U: 200 MBit | Telekom Glasfasermodem | AVM Fritz!Box 7490
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.2019 19:02 von Alex.)
06.01.2019 19:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Offline
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 4.860
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #35
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
(06.01.2019 13:24)geiger2006 schrieb:  Viel Spass damit :). Und halte mich/ uns mit dem Windows Quälen am laufenden :)
So, nachdem ich mich nun eine Weile mit dem Gerätchen befasst habe, hier ein paar Erkenntnisse zur Performance.
Zur Bewertung habe ich mich diverser CineBench- und 3DMark-Versionen bedient.

Im Singlethread-Betrieb liegt die CPU bei CineBench (Ver. 9.5, 10 und 11.529) etwa auf dem Level eines 1GHz-Pentium-III,
das Hyperthreading bringt im Multithread-Test etwa 50% Boost, wobei CineBench bekanntermaßen sehr gut über die Kernzahl skaliert.

Spannend fand ich den direkten Vergleich zu meinem Thinkpad T60 (Core2Duo T5600 @1.83GHz), da es auf dem gleichen Chipsatz und der gleichen Chipsatzgrafik basiert:
- CineBench bei Singlethreading ist auf dem T60 etwa dreimal so schnell wie auf dem Toshiba, bei Multithreading ist der T60 sogar viermal so schnell, was wohl daran liegt, daß Hyperthreading nicht soviel bringt/bringen kann, wie ein echter zweiter Kern.
- Bei 3DMark2000 - 3DMark06 schafft der Toshiba zw. 40% und knapp 60% der Performance des T60 - je neuer der Benchmark umso näher kommt der Toshiba an den T60.
Übrigens leidet der Toshiba ebenfalls unter dem in diesem
http://www.winhistory-forum.net/showthr...?tid=15551
thread beschriebenen Problem ab build 14393, nämlich dass die 3DMark-Werte stark einbrechen im Vergleich zu älteren Windows-Versionen.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
11.01.2019 13:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuexline Offline
Administrator

Beiträge: 3.614
Registriert seit: Aug 2012
Beitrag #36
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
HT ist ja auch nix anderes als würde man ne Flasche Sprudel auf 2 große Gläser verteilen je nach dem wie durstig die Personen sind, so ist in einem Glas mehr im anderen weniger drin, ändert aber nix daran das beide nur den Inhalt der gleichen Sprudelflasche haben.

die ersten Atoms waren halt wirklich CRAP deluxe erst die 3XXX bzw 4XXX Atoms waren relativ brauchbar und auf Pentium M Niveau - hatte letztens nen X5 in der Hand, der fühlte sich tatsächlich nutzbar an.

Main PC: Intel XEON 20 Thread CPU, MSI X99 pro, , 48 GB DDR4, AMD RX 580 Pulse 8GB, Crucial 1 TB SSD , 240 GB Kingston SSD + 2TB Datengrab, Soundblaster Z
Surf und VR PC: Intel Xeon L5640, 24 GB DDR3 2000 Mhz, 2* AMD Rx 480 8GB 2* 250 GB SSDs, + 2TB Datengrab, Asus Xonar Essence STX
Main Notebook: Thinkpad X1 Carbon, I5 4210U, 8GB Ram, QHD IPS Display, 180 GB Intel Opal fähige SSD, LTE Modem, Intel 7260AC WIFI BT 4.0, Ambiant Light Sensor und Adaptive keyboard.

Außen Hobbits innen Geschmack
11.01.2019 14:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Oldie-schrauber Offline
Der mit der FX 5800 Ultra

Beiträge: 4.317
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #37
RE: TOSHIBA MINI NB200-12N
Habe ja auch son Asus EEEPC Tablet von meiner Tante bekommen (lag auch einige Jahre in ner Schublade). Ist trotz neuer SSD fast schon unbrauchbar laam sobalds ins Netz raus geht.
Ich erriner mich auch noch damals ende Oberstufe anfang Gymnasium, alle hatten sie die EEEPC, HP Mini etc. ich war der einzige der sich erst n gebrauchtes Thinkpad X40 später dann ein X60s geholt hat. War etwas grösser als die Teile der kollegen aber im Gegensatz dazu ein "richtiges" Gerät mit toller Tastatur und auch etwas Leistung auch mal zum Zocken :P

IBM Thinkpads: 340CSE, 360PE, 240, 701CS, 380XD, 760XD, 600X, R30, T23,T30, X30, 2x X40, X60s, T41, T43p, R50e, R52, R61, T500, X200s.
11.01.2019 22:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gelöschter Beitrag von Coburg-M
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste