Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Softwarevorstellung Works Suite 2002
dancle Offline
Furry - Vulpes

Beiträge: 4.770
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Softwarevorstellung Works Suite 2002
Wir schreiben das Ende des Jahres 2001, der durchschnittliche Internetnutzer ist noch mit Modem oder ISDN im Netz. Google mit all seiner Dienste-Vielfalt existiert noch nicht, es ist eine reine Suchmaschine. Meine Ausflüge ins Internet waren gleichzeitig reale Ausflüge, weil wir ca. 25km ins Internet Cafe fahren mussten und dort für 2 DM/Stunden surfen konnten.

Microsoft bietet mit der Works Suite 2002 ein attrakives Paket an Programmen, für welche es inzwischen Webdienste oder kostenlose Alternativen gibt. Außerdem war das Softwarepaket bei vielen Fertig-PCs schon vorinstalliert.

Enthalten sind:

Microsoft Word 2002

Das einzige Programm im Paket was online oder telefonisch aktiviert werden muss. Ansonsten das Standardschreibprogramm von Microsoft, sollte man ja eigentlich kennen.
[Bild: unMBIs8.png]

Microsoft Works 6
Das Microsoft Office des kleinen Mannes, enthalten ist die Works Tabellenkalkulation und die Works Datenbank. Das Works Textverarbeitungsprogramm ist ebenfalls enhalten, allerdings nicht im Startmenü oder Works-Launcher verknüpft. Auch fehlen sämtliche Vorlagen für die Works Textverarbeitung, dafür gibt es fast 1:1 die gleichen Vorlagen für Microsoft Word.
[Bild: lXhpxBH.png]

NEU: Encarta Enzyklopädie Standard 2002
Die 1 CD-Version von Encarta 2002 löst den Encarta Weltatlas ab, welcher bis zur Works Suite 2001 enthalten war und auf 2 CD geliefert wurde. Somit hat die Works Suite 2002 insgesamt eine CD weniger als der Vorgänger. Encarta ist genau das was der Titel sagt eine Enzyklopädie, in der man Artikel nachschlagen kann, dazu sind einige Artikel mit Multimediafeatures wie Ton oder Videos hinterlegt. Außerdem gibt es noch 3D Flüge über den Planeten (in dieser Version nicht enthalten), Interaktive Spiele, Schaubilder, Diagramme, etc...
Leider ist diese Version gegenüber der normalen Encarta-Standard-Version nochmals eingeschränkter da es nur eine CD ist. Außerdem gibt es extrem viele Verweise ins Internet welche über eigene MSN.com-Links laufen, diese sind alle tot und somit komplett unbrauchbar geworden. Leider also für weitere Infos nicht hilfreich.
[Bild: nBlDwX6.png]
Funfact am Rande: In der US-Version der Works Suite war immer nur Encarta Enzyklopädie in der Standardversion enthalten und nie der Weltatlas.



Microsoft AutoRoute 2002
Seit Version 2001 der Works Suite hat das AutoRoute sein Anhängsel "Express" verloren, allerdings ist es trotzdem gegenüber der Einzelhandelsversion eine eingeschränkte Version. In kleineren Orten fehlen teilweise Ortsstraßen komplett. AutoRoute ist der Routen- und Ausflugsplaner schlechthin. In späteren Versionen konnte man sogar ein GPS-Modul am Laptop anschließen und sich per AutoRoute navigieren lassen, für diese Programm ist das aber noch Zukunftsmusik. Außerdem kann man sich Sehenswürdigkeiten, Geldautomaten, Einkaufsmöglichkeiten und co. anzeigen lassen. Zu jeden Eintrag ist eine Telefonnummer hinterlegt, um bei dem entsprechenden PoI weitere Infos erfragen zu können. Leider ist das Kartenmaterial extrem veraltet, eine 1997 bei uns in der Stadt fertiggestellte Umgehungsstraße fehlt komplett, PoIs die es damals schon nicht mehr gab, sind noch verzeichnet andere Straßen sind dafür noch da, die es auch 2001 schon längst nicht mehr gab.
[Bild: QlUBFrY.png]

Picture It Foto 2002
Eine simplifizierte Fotobearbeitungssoftware von Microsoft, mehr gibt es darüber nicht zu sagen, für den Hausgebrauch ganz nett, das UI war mir aber viel zu verspielt.
[Bild: Cx9BefU.png]

Was ist gut an der Works Suite 2002?
- Für den Preis von 100€ Retail oder kostenlos vorinstalliert definitiv eine nützliche Programmsammlung
- Jedes Programm kann über den Works Suite Launcher gestartet werden, es gibt sogar Vorlagen
[Bild: cZ8hFby.png]

- Dank Microsoft Word erhält man eine Upgrade-Grundlage auf Microsoft Office
- Es gibt eine DVD-Version, sodass man sich den Disc-Jockey sparen kann
- Bis auf Microsoft Word 2002 benötigt kein einziges Programm einen Product-Key oder eine Aktivierung

Was ist schlecht an der Works Suite 2002?

- Die Standardinstallation bietet keine Möglichkeit auszuwählen wie man die einzelnen Programme installieren will. Will man z.B. ohne CDs/DVD arbeiten, muss man jedes Setup einzeln starten und die Vollinstallation auswählen.
[Bild: wnNDeHd.png]

- Nach der Installation hat man ein Massaker im Startmenü, einige Programme wie Word, AutoRoute und PictureIt setzen sich ohne Unterordner direkt ins Startmenü, Encarta und Works legen Ordner ins Startmenü. Einen gemeinsamen Ordner, z.B. mit den Titel Works Suite 2002, sucht man vergebens.

Hier am Beispiel eines frisch installierten Windows 2000:
[Bild: uL6mzLO.png]

- Das UI von jeden Programm(paket) ist komplett anders, es gibt keinen einheitlichen Stil, Encarta und PictureIt machen dabei ihr komplett eigenes Ding. Microsoft war im Office 2000-Handbuch so stolz das alle Anwendungen jetzt ein einheitliches Ui haben, leider sucht man das hier vergebens. Im Grunde sind alles einzeln von einander unabhängige Programme.

Fazit:
Man erhält mit der Works Suite 2002 ein solides Programmpaket was allerdings in seiner Zeit gefangen ist. Am meisten merkt man dies an AutoRoute, welches schon zum Release, zumindest bei mir im östlichen Teil der Republik, sehr veraltet war. Eine Enzyklopädie die im Jahr 2002 steckengeblieben ist, hilft sicher auch keinen mehr. Allerdings auch gleichzeitig schon irgendwie schick was Encarta für einen hohen Multimediaanteil hatte, was ein schnödes Lexikon doch deutlich auffrischt. Microsoft Word 2002 und Works 6 kann man heute eigentlich noch gut verwenden (wenn das Ganze noch läuft). Insgesamt ein erfrischender Blick in die Vergangenheit und was Microsoft damals alles für Anwendungen für Endanwender bereitgestellt hat.

Edit: Das Ganze mal mit Bildchen aufgehübscht.

Download Archiv:
Alle Windows EUR Group Downloads (NT5, WMP7, Gaim Icons für Pidgin und co.)
Windows Update CDs (NT4, Win98, ME)
!NEU! Office 97-2003 Updates, Windows 9x/NT4 Updates & Tools
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.2019 12:55 von dancle.)
29.05.2019 09:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.393
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Softwarevorstellung Works Suite 2002
Ach Works... Irgendwie war es da und doch wollte es doch kaum einer haben. Die Raubkopien von Office waren einfach bequemer zu erhalten. Irgendwie wollten die Leute eher das Programm, was Sie von Arbeit her kannten. Weshalb es ja auch Word irgendwann in Works geschafft hatte. Hab mich immer gewundert, warum Microsoft diese beiden Produktlinien so lange parallel geführt hat, und nicht einfach ein Word Light rausgebracht hat, dass um wenige Profi Funktionen wie Serienbrief etc beschnitten war.

Hatte das Glück, dass das einzige Office, dass ich mal auf nen Rechner Vorgefunden hatte das Lotus 97 war. Zurecht in Vergessenheit geraten.

29.05.2019 12:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dancle Offline
Furry - Vulpes

Beiträge: 4.770
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Softwarevorstellung Works Suite 2002
Works war ja klar, aber in Office waren ja so Programme wie Encarta und Autoroute nicht enthalten. Gerade Autoroute hat damals öfters zur Reiseplanung herhalten müssen und war allemal besser als nen oller Stadtplan.

Download Archiv:
Alle Windows EUR Group Downloads (NT5, WMP7, Gaim Icons für Pidgin und co.)
Windows Update CDs (NT4, Win98, ME)
!NEU! Office 97-2003 Updates, Windows 9x/NT4 Updates & Tools
29.05.2019 12:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.393
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Softwarevorstellung Works Suite 2002
stimmt, dass war schon faszinierend erinner mich da an die ersten autoroutes auf disketten. Allerdings wars halt am Ende doch nur grob die hauptstraßen, bestimmt nicht aktuell, und am Ende hatte man ne Papierliste und im bestenfalle ne Ralleyansage vom Beifahrer. Die OEM Dreingaben waren schon teilweise skurill. Hab ne OEM Midtown Madness 2 Version...

Encarta hatte ich auch spät. Hatte dafür das Bertelsmann Lexikon. vielleicht habe ich das sogar immernoch. Auch das war faszinierend. Litt aber unter dem selben Problem wie normale Lexika. Viel zu kurze Texte. Wenn man heute manche Wiki Artikel über Nebensächlichkeiten findet... Cool waren immer die Videoschnipsel, die hat man gerne angeschaut. Auch wenns nur nen paar Handvoll waren. Aber da ist die Wikipedia auch nicht weiter. Historisches hängt meist am Urheberrecht, Banales muss erstmal jemand Filmen. Und als spannend erachten. Hab nen paar kurze Videos von Affen, Galapagos Schildkröte und Piranha in die Wiki gestellt. Meisterwerke. Ohne Ton. Weil quatscht ja eh immer einer. Nun gut, die Schildkröte und der Piranha waren auch nicht sehr gesprächig...

29.05.2019 19:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste