Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sound Blaster 16 ISA IDE Installieren
Mr. Vain Offline
Jetzt auch mit TCP/IP-Netzwerk

Beiträge: 1.188
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #11
RE: Sound Blaster 16 ISA IDE Installieren
Um welchen Rechner geht es denn diesmal??
der hier?
http://www.winhistory-forum.net/showthr...#pid580763

Ich hoffe, du versuchst nicht, zu einen VLB IDE Cache Controller und ISA SCSI Controller jetzt noch ein arschlahmes olles IDE auf einer Soundkarte nutzen zu wollen? Den Soundkarten-Anschluss (der nicht immer ATAPI kompatibel ist...) nimmt man nur im Notfall ;) Wenn man den nicht braucht, ist der zu deaktivieren wenn moeglich, damit der keine Ressourcen (IRQ, DMA, ...) vergeudet.

Klassiker:
Am5x86 (Asus VL/I 486SV2GX4) | Am5x86 (ECS UM8810P-AIO) | Pentium III-S 1400MHz (Gigabyte 6VTXE)
Gaming-Rig: Core i7 7700k (Gigabyte Z270X Gaming 5)
HTPC: Core i3 4160 (ASRock H97 Pro4)
16.02.2021 19:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 4.634
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #12
RE: Sound Blaster 16 ISA IDE Installieren
(16.02.2021 19:28)Mr. Vain schrieb:  IDE auf einer Soundkarte nutzen zu wollen? Den Soundkarten-Anschluss (der nicht immer ATAPI kompatibel ist...) nimmt man nur im Notfall ;) Wenn man den nicht braucht, ist der zu deaktivieren wenn moeglich, damit der keine Ressourcen (IRQ, DMA, ...) vergeudet.

Wenn auf der Soundkarte ein IDE-Anschluss ist, ist der auch Atapi-kompatibel, denn der ist ja für Atapi-CD-ROM-Laufwerke gedacht.

Achtung! Es besteht Verwechslungsgefahr mit den Anschlüssen für proprietäre Mitsumi- und Panasonic-CD-ROM-Laufwerke, die ebenfalls mit 40-pol. Pfostensteckern daher kommen.

[Bild: ISA-legacy-Soundkarte_300dpi.jpg]

Wenn es eine ISA-PnP-Soundkarte ist und ISA-PnP vom BIOS oder per Software angestoßen wird, werden die Ressourcen, meist quartärer IDE-Controller mit IRQ 10 und I/O 0x168-0x16F & 0x36E belegt, sofern der IDE-Anschluss auf der Soundkarte nicht per Jumper komplett abgewürgt werden kann. Bei einer legacy-ISA-Soundkarte werden die Ressourcen nur belegt, wenn die Karte entsprechend bestiefelt wird (Jumper oder per Software).

Ein ISA-IDE-Controller belegt keinen DMA.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
16.02.2021 21:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste