Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Multiboot mit DOS
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 16.205
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #1
Multiboot mit DOS
Ich habe mir einen NuXT zugelegt und das funktioniert auch soweit. Mein Wunsch wäre, dass ich mehrere DOS-Versionen parallel installieren könnte, die entsprechend über einen Boot Manager gebootet werden können. Am liebesten auch sauber getrennt.

Auf "modernen" Kisten war das z.B. mit BootIt kein Problem, aber da das Ding entsprechenden mind. einen 386er braucht, fällt es raus.

Zum Thema Boot Manager habe ich nur Bootmgr gefunden, welcher entsprechenden mit einem 8088 kompatibel ist.

Aber damit krieg ich es nicht hin. Während die Installation auf der ersten primären Partition kein Problem darstellt, scheitere ich daran, dass DOS sich auf der zweiten oder dritten primären Partition nicht installieren lassen will. Ansich findet DOS die Partition und kann darauf zugreifen, aber Setup ist der Meinung, dass nach einem Formatieren die nicht nutzbar wäre, obwohl auf einem Command Prompt einwandfrei zugreifbar.

Ich habe mit Bootmgr auch soweit gespielt, dass ich jeweils, wenn ich z.B. DOS auf der zweiten primären Partition installieren will, dass die erste und dritte Partition versteckt worden ist. DOS sieht dies dann nur noch als "NON-DOS".

Jemand eine Idee, warum die Installation von DOS da keine Lust hat? Soweit ich das noch richtig im Kopf habe, sollte das eigentlich gehen?

Mark IV Style Motherfucker!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.12.2021 14:21 von Alpha.)
05.12.2021 14:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ijarsin Offline
Windows Anfänger

Beiträge: 90
Registriert seit: Sep 2021
Beitrag #2
RE: Multiboot mit DOS
Grub kann die Laufwerke mappen und so dem (D)OS vorgaukeln, es mit der ersten Festplatten/partition zu tun zu haben. Es gibt Grub4DOS. Ich weiß nur gerade nicht ob es kompatibel mit 8088/86er ist.

Ein anderer Weg wäre sich einen günstigen CF/IDE-Card-Reader zu besorgen und mit 512MB CF-Karten die OS zu wechseln. Es gibt auch CF-Card-Adapter, die im CF-Card-Format daher kommen aber einen Einschub für günstigere SD-Karten haben. In diesen könnte man wohl auch einen SD-Card-Adapter hineinschieben, der eine micro-sd (SDXC/HC?) aufnehmen kann. Für den raspberry pi gibt es da ja z.B. 4-8GB micro sdcards günstig zu kaufen (DOS-Limit bei 7.10 8GB, afair).

Limits: https://tldp.org/HOWTO/Large-Disk-HOWTO-4.html

Es gibt sicherlich noch weitere Optionen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.12.2021 15:55 von Ijarsin.)
05.12.2021 15:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 16.205
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #3
RE: Multiboot mit DOS
(05.12.2021 15:24)Ijarsin schrieb:  Grub kann die Laufwerke mappen und so dem (D)OS vorgaukeln, es mit der ersten Festplatten/partition zu tun zu haben. Es gibt Grub4DOS. Ich weiß nur gerade nicht ob es kompatibel mit 8088/86er ist.

Ist es nicht.

(05.12.2021 15:24)Ijarsin schrieb:  Ein anderer Weg wäre sich einen günstigen CF/IDE-Card-Reader zu besorgen und mit 512MB CF-Karten die OS zu wechseln. Es gibt auch CF-Card-Adapter, die im CF-Card-Format daher kommen aber einen Einschub für günstigere SD-Karten haben. In diesen könnte man wohl auch einen SD-Card-Adapter hineinschieben, der eine micro-sd (SDXC/HC?) aufnehmen kann. Für den raspberry pi gibt es da ja z.B. 4-8GB micro sdcards günstig zu kaufen (DOS-Limit bei 7.10 8GB, afair).

Das will ich eigentlich nicht, das wäre wirklich die allerletzte Option.

Mark IV Style Motherfucker!
05.12.2021 15:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ijarsin Offline
Windows Anfänger

Beiträge: 90
Registriert seit: Sep 2021
Beitrag #4
RE: Multiboot mit DOS
Das was ich nun gefunden habe ist auf sac.sk zu finden. Hier ist die Homepage https://web.archive.org/web/200910190548...manual.htm
Es gibt einen DOS-Installer (ab Version 4.0). Vielleicht unterstützt der Bootloader auch 8086 Real-Mode?

Edit: Hm, wohl doch nicht.
Zitat:Für den Einsatz des Boot-Managers BootStar benötigen Sie einen Intel-kompatiblen 80486 PC (oder Nachfolger).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.12.2021 16:30 von Ijarsin.)
05.12.2021 16:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ijarsin Offline
Windows Anfänger

Beiträge: 90
Registriert seit: Sep 2021
Beitrag #5
RE: Multiboot mit DOS
Habe Tipps gesehen, die schon installierte Partition temporär auf eine von DOS nicht zuerkennende Dateisystem-Kennung zu stellen, dann DOS auf der zweiten Partition zu installieren um danach xfdisk, das auch mit einem Bootmanager kommt, zu installieren und die versteckte Partition wieder sichtbar zu machen. Vielleicht lässt sich diese Vorgehensweise auch auf bootmgr übertragen, das Du gefunden hast?

xfdisk
https://www.mecronome.de/xfdisk/deutsch.php

Zwei MSDOS auf je einer Partition mit Bootmanager starten
https://www.mikrocontroller.net/topic/466983

boot-us
https://www.boot-us.de/backgrnd.htm

Multiple Boot Manager
http://elm-chan.org/fsw/mbm/mbm_e.html

PLOP Bootmanager
https://www.plop.at/de/bootmanagers.html

GAG Bootmanager (needs VGA ...)
http://gag.sourceforge.net/

Grub4DOS
https://linuxwiki.de/grub4dos

Da ich keinen XT besitze kann ich keine Aussage zur Verwendbarkeit treffen.

Es ginge eventuell auch per autoexec.bat die Systemdateien jeweils umzubenennen (zu verschieben) und per bootmenü.

Einen weiteren Bootmanager habe ich hier noch irgendwo auf Diskette. Würde mich melden.
06.12.2021 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste