Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ryzen & PCI-Slots
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #31
RE: Ryzen & PCI-Slots
Nachschlag 1:
Mit einem aktiven USB-PS/2-Adapter "Perixx PERIPRO-401" werkelt seit einigen Tagen wieder die Cherry G83 an der Kiste.

Nachschlag 2:
Vor dem Hardware-Upgrade lief auf der Kiste auch Windows 10 pro 64-Bit 21H2 mit recht aktuellem Patchlevel. Für die nachfolgende Aktion war die Grundvoraussetzung in Form eines aktuellen Backups aller relevanter Daten gegeben, und "Löschen geht immer noch, wenn 's vor die Wand klatscht." Das Windows 10 wurde auf die neue Hardware los gelassen. Erwartungsgemäß verlief der Start recht rumpelig, und auch die eine oder andere Länge konnte fernab des Computers verbracht werden ohne dabei etwas zu verpassen. Einige Treiberinstallationen und Neustarts später lief es dann aber wieder. Entgegen der Erwartung kam bislang keine Aufforderung zur Neuaktivierung, aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

Zu dieser Aktion ist anzumerken, dass das ein "Umzug innerhalb der Gemeinde" war. Ein AMD-Prozessor wurde durch einen AMD-Prozessor ersetzt und ein Brett mit AMD-Chipset durch ein Brett mit AMD-Chipset. SSDs, HDDs, BD-ROM/DVD-RW, Grafikkarte und Ethernetkarte "zogen mit um". Ob obiges auch noch bei einem "Gemeindewechsel", also AMD → Intel oder Intel → AMD funktioniert, möge jemand anderes ausprobieren.

Auch mit der neuen Hardware wird zumindest nach aktuellem Stand kein Windows 11 "durch die Vordertür" drauf kommen. Wegen des Dual-Boot-Setups mit Slackware64 15.0 und Windows 10 wird "secure boot" im UEFI deaktiviert bleiben. Und ein TPM 2.0-Modul steckt auch nicht drin. Das würde zum einen 'nen Euro-Fuchs extra kosten, und zum anderen sind die momentan auch dünn gesät, da Chipmangel und hohe Nachfrage durch OEMs gerade aufeinander treffen.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
15.01.2022 01:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuexline Online
Euer Gott und Mittelpunkt

Beiträge: 6.498
Registriert seit: Aug 2012
Beitrag #32
RE: Ryzen & PCI-Slots
davon abgesehen das die uralt CPU kein CORE Isolation kann, das Board eh nur TPM 1.2 also ists eigentlich egal

Meine Main Geräte

15.01.2022 01:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michi Online
Benutzender Benutzer

Beiträge: 5.873
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #33
RE: Ryzen & PCI-Slots
CPU/Board können TPM 2.0, man muss es nur im BIOS einschalten. Es ist kein gesondertes TPM 2.0 Modul nötig.

ThinkPad X1 Carbon - Core i7-1260P - 32 GB DDR5 - Iris Xe 96EU - 1 TB Samsung PCIe 4.0 - FHD IPS - Win11
im Wiederaufbau - Ryzen 7 5800X - 32 GB DDR4 - Vega 64 - 1 TB Samsung 970 Evo NVMe - Focus 650 W - Win10
Mac mini (Mid '07) - Core 2 Duo T7200 - 4 GB DDR2 - GMA 950 - 40 GB Corsair Force F40 - OSX 10.6.8
4HE 4Threads - Dual Xeon DP 2,4 GHz - 2 GB DDR1 - GeForce 8400 GS - 80 GB Intel DC S3500 - PurePower 10 500 W - WinXP
NuXT - AMD 8088 - Resound 2 - MS-DOS 6.22
15.01.2022 09:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #34
RE: Ryzen & PCI-Slots
(15.01.2022 09:44)michi schrieb:  CPU/Board können TPM 2.0, man muss es nur im BIOS einschalten. Es ist kein gesondertes TPM 2.0 Modul nötig.

Wenn TPM 2.0 aus der Tüte geht, wozu hat das Brett dann "1 x SPI TPM header (14-1 )", siehe Seiten 1-1 und 1-5?

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
15.01.2022 16:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TAL Offline
機関車

Beiträge: 6.042
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #35
RE: Ryzen & PCI-Slots
Weil fTPM (firmware TPM) nicht die einzige Option sein muss.

15.01.2022 17:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.063
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #36
RE: Ryzen & PCI-Slots
Das weiß glaube ich keiner. Die cpus haben aber seit geraumer zeit in Firmwarewelche. Vielleicht gibts im Business Anforderungen, die höher an standartisierter sein sollen.

15.01.2022 17:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MS-DOS Manfred Offline
#FreeLayla

Beiträge: 2.375
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #37
RE: Ryzen & PCI-Slots
(15.01.2022 17:22)TAL schrieb:  Weil fTPM (firmware TPM) nicht die einzige Option sein muss.

Zumal fTPM quasi Software-TPM ist, was auf die CPU geht und der Header für ein dediziertes Hardware-TPM gedacht ist, um CPU-Ressourcen zu sparen.

Make the WHF great again!
15.01.2022 18:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TAL Offline
機関車

Beiträge: 6.042
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #38
RE: Ryzen & PCI-Slots
(15.01.2022 18:29)MS-DOS Manfred schrieb:  Zumal fTPM quasi Software-TPM ist, was auf die CPU geht und der Header für ein dediziertes Hardware-TPM gedacht ist, um CPU-Ressourcen zu sparen.
Nein. Dem kann so sein, muss aber nicht.

Bei Intel passiert dies über PTT (Platform Trust Technology), bei AMD über PSP.

Im Falle von AMD kann dies (wie auf der Wikipedia-Seite auch zu entnehmen ist) ein weiterer ARM-Prozessor sein der zwar auf dem selben Die wie die CPU liegt, aber nicht notwendigerweise mit Ihr verbunden sein muss.

Kurzum, eigentlich liegt es dem EFI bzw. der Firmware frei wie Sie eine TPM-kompatible Option anbietet, oftmals ist dieses auch mit extra Hardware verbunden die jedoch bei den allermeisten CPUs und Boards schlichtwegs von haus aus dabei ist.

Ein seperates TPM Modul hat oftmals eher etwas mit Zertifizierung bzw. anderen Optionen der einfachen Möglichkeit des seperaten trennens (z.B. bei der Entsorgung etwaiger Hardware) als auch bei Unternehmen wie Google die vermutlich ihre eigene Impelmentierung via SPI oder LPC an vorgefertige Server anstecken wollen.

15.01.2022 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste