Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2.5GBASE-T?
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #1
2.5GBASE-T?
Ab welchem Szenario lohnt sich eigentlich ein Umstieg von 1000BASE‑T auf 2.5GBASE-T? Gut, das ist jetzt etwas kurz gesprungen.

Es geht um Datentransfers von einem PC (Sockel AM4 mit Ryzen 7 5800X drin, 64 GiB DDR4; muss noch aufgebaut werden, Brett fehlt noch) auf einen Server, auch nur 'n PC (Sockel AM3+ mit FX-8350 drin, 32 GiB DDR3; muss auch noch aufgebaut werden, Innenleben dafür muss zuvor im PC frei gesetzt werden), ohne RAID oder ähnliche High-Performance-Setups. Datenquelle ist häufig eine SSD (Crucial MX500) SATA 6 GB/s, seltener eine HDD (7200 rpm) SATA 6 GB/s. Datensenke ist immer eine HDD (7200 rpm) SATA 6 GB/s. Die NICs in PC und Server sind direkt mit einem Cat.6-Kabel verbunden und bilden somit ein eigenes LAN. Ein Switch holzt da nicht zwischen. Auf PC und Server läuft jeweils Linux mit Kernel 5.15.x. Windows spielt absolut keine Rolle.

1. Fall: Datentransfervolumen ≲ "inst. RAM in Server"
2. Fall: Datentransfervolumen ≫ "inst. RAM in Server"

Im 1. Fall dürfte 2.5GBASE-T gegenüber 1000BASE‑T Zeit sparen. Nur ist der Zeitaufwand in diesem 1. Fall auch bei 1000BASE‑T überschaubar.

Wirklich relevant ist die Situation im 2. Fall.

Wie sieht es eigentlich mit der Hardware aus? 2.5GBASE-T onboard wird sehr oft über den RTL8125 Chip realisiert. Taugt der Chip was? Im Server müsste allerdings ein 2.5GBASE-T NIC nachgerüstet werden. Taugen die PCIe x1-Karten mit RTL8125 Chip oder greift man da lieber zu Intel? Laut WP reicht das Cat.6-Kabel für 2.5GBASE-T. Gibt es hier dazu praktische Erfahrungen?

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
24.12.2021 14:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Banned

Beiträge: 8.914
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #2
RE: 2.5GBASE-T?
Um was für eine Datenmenge geht es dabei ca?
Ich mein, wenn du nur einige 100GB übertragen willst, reicht 1000BASE‑T völlig aus.
So ab 1TB würde ich dann auch 2.5GBASE-T bevorzugen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.12.2021 14:21 von Diamant001.)
24.12.2021 14:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 5.020
Registriert seit: May 2010
Beitrag #3
RE: 2.5GBASE-T?
Ich bezweifle sehr stark, dass du bei einem PCI-E Ethernet Chip im Consumer Einsatz den Unterschied zwischen Intel und Realtek auch nur irgendwie merken wirst.

.
24.12.2021 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #4
RE: 2.5GBASE-T?
(24.12.2021 14:36)Playitlouder schrieb:  Ich bezweifle sehr stark, dass du bei einem PCI-E Ethernet Chip im Consumer Einsatz den Unterschied zwischen Intel und Realtek auch nur irgendwie merken wirst.

Bei 1000BASE‑T zeigen RTL8169, RTL8168 und RTL8111 gegenüber dem Intel PRO/1000 Schwächen. Bei 100BASE‑TX ist es noch schlimmer. Der RTL8139 wird berechtigterweise als 50BASE‑TX Chip bezeichnet.

Datenvolumina: full backup ≈ 1 TB, nur langsam zunehmend durch Digitalfotografie

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
24.12.2021 15:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Banned

Beiträge: 8.914
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #5
RE: 2.5GBASE-T?
Ja da macht GBASE auf jeden fall Sinn.


Solche Eigenschaften habe ich jedenfalls bei RTL Chips bis jetzt nicht festgestellt. o.O
24.12.2021 15:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 16.232
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #6
RE: 2.5GBASE-T?
(24.12.2021 14:36)Playitlouder schrieb:  Ich bezweifle sehr stark, dass du bei einem PCI-E Ethernet Chip im Consumer Einsatz den Unterschied zwischen Intel und Realtek auch nur irgendwie merken wirst.

Im Zusammenspiel mit Jumbo Frames durchaus.

Mark IV Style Motherfucker!
24.12.2021 16:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.063
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #7
RE: 2.5GBASE-T?
Nen Kumpel schwört drauf. Hat aber auch nen Server zu hause und schiebt wirklich Datenmengen von Links nach rechts. Mir persönlich wäre es den Aufpreis für die Hardware nicht wert, bzw bewege nicht soviel und hätte auch keinen Server der Annähernd die Datenmengen annehmen könnte. Weder Menge noch Geschwindigkeit. Wenn nen Board wenig Aufpreis kostet, so nen Interface zu haben, würde ich es wohl machen. Bis ich hier aber mal nen Switch dafür hätte...

25.12.2021 10:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste