Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der "alte OS im täglichen Leben"-Thread
Alex Offline
Registriert seit 17.04.06

Beiträge: 6.567
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #11
RE: Der "alte OS im täglichen Leben"-Thread
Selbst wenn n uralter Win98 Rechner am Netz hängt:

1.) Firewall, die die Schule eh hat
2.) wer sollte aktiv so ne alte Gurke a) suchen b) dann angreifen

Desktop: AMD FX-6200 @ 6 x 4,3 GHz | 32 GB DDR3 | Radeon HD 6450 m. HDMI Patch | SSD: 250 GB @ M.2<->PCIe Adapter + UEFI NVMe Driver Injection | HDD: 15 TB | Win 11 Pro | Dual Monitor 2 x 27"
4fun: 2 x AMD Opteron 64 @ je 4 x 2,1 GHz | MSI K9ND Speedster2 Dual Sockel F | 32 GB DDR2 ECC | bequiet 1337 Modularnetzteil | ATX Bigtower
Notebook: Lenovo ThinkPad T420 | i5 2520M | 16 GB DDR3 | SSD: 250GB | USB 3.0 | LTE WWAN | AC WLAN | BT 4.0 | 2 x 70++ | 1 x 27++ Slice | Win 11 Pro | Dual Monitor 2x 14,1"

Internetleitung: Telekom | FTTH | D: 500 MBit / U: 200 MBit | Telekom Glasfasermodem | AVM Fritz!Box 7490

Räder: [Daily: Stevens E-Triton 2016] [Fully: Flyer uproc3 2020] [Cyclocross: Stevens Prestige 2019] [Road: Hercules Toledo 1981] [Oldie: Hercules Saxonette 1987] [Oldie: Hercules Electra 1991]
17.09.2022 23:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Online
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 5.563
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #12
RE: Der "alte OS im täglichen Leben"-Thread
(17.09.2022 23:31)Alex schrieb:  Selbst wenn n uralter Win98 Rechner am Netz hängt:

1.) Firewall, die die Schule eh hat
2.) wer sollte aktiv so ne alte Gurke a) suchen b) dann angreifen
Punkt 2 ist allenfalls ein schwaches Argument, wenn es keine Nachfolger gibt, die auf der gleichen Architektur basieren.
Aber oft genug kommt es vor, daß z.B. in Win11 eine Lücke gefunden wird, die dann nicht nur dort sondern auch in WIN10 und WIN8.1 gepatcht werden muß. Das liegt halt am "gewachsenen Code", und in solchen Fällen ist es nicht unwahrscheinlich, daß die Lücke auch in Win7 und ggf. älter enthalten ist, aber eben nicht mehr gepatcht wird, da der Support dort zuende ist.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
17.09.2022 23:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.423
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #13
RE: Der "alte OS im täglichen Leben"-Thread
(17.09.2022 23:55)Igor Todeshure schrieb:  
(17.09.2022 23:31)Alex schrieb:  Selbst wenn n uralter Win98 Rechner am Netz hängt:
[…]
Punkt 2 ist allenfalls ein schwaches Argument,

Das Risiko, dass im Jahr 2022 immer noch Schadsoftware, die auf Windows-Versionen älter als XP abzielt, in Gebrauch ist, dürfte gering, wenn auch natürlich nicht Null sein. Wäre mal interessant, ob das BSI zu dem Thema brauchbare Infos hat und raus gibt.
Diese Uralt-Windows-Versionen laufen doch nur noch auf irgendwelchen Industriesteuerungen, die eher selten am Internet hängen, und allenfalls noch bei so 'n paar Leuten wie uns, die einfach nicht von ihren ollen Kisten samt ollen OS drauf lassen können.
Ansonsten sind die ollen Dinger doch schon vor 'ner halben Ewigkeit aus Büros und Privathaushalten raus geflogen. Mittlerweile landet schon x86_64-Hardware auf 'm E-Schrott oder am Straßenrand.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
18.09.2022 14:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DosAmp Offline
Flegkano

Beiträge: 12.145
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #14
RE: Der "alte OS im täglichen Leben"-Thread
Dass das Betriebssystem an sich nicht mehr mit aktuellen Angriffsformen kompatibel ist, stört z. B. auch Skript-Kiddies nicht, die über einen schlecht gesicherten VNC-Zugang einbrechen und dann den elektronischen Not-Aus-Schalter drücken.

♪ Weil man es für'n CI-Tool hält, hat man es da hingestellt — und sein Zweck: Greif hin, pack aus, kompilier, schmeiß weg. ♫
eval $(curl -s https://www.mozilla.org/en-US/firefox/releases/ | grep -o 'data-latest-firefox="[^"]*"' | tr - _)
export USER_AGENT="Mozilla/5.0 (OS/2; Warp 4.5; rv:${data_latest_firefox}) Gecko/20100101 Firefox/${data_latest_firefox}"
18.09.2022 14:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.102
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #15
RE: Der "alte OS im täglichen Leben"-Thread
Ne Kernelpanic hatte ich letztlich im Humboldt Forum gesehen. Aber wahrscheinlich nicht alt. Im Kommunikationsmuseum waren Hilflose Securtiys dabei nen Steam neuzustarten, bzw scheiterten an den Windows Dialogen und ner fehlenden Maus. War aber auch nur nen Win 10. War auch nen VR Projekt.

25.09.2022 19:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste