Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
SCSIFreak
Unregistered

 
Beitrag #1
Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
Moin zusammen

Was gibt es so für Audio und Video Bearbeitungssoftware aus den 90er Jahren?
Könnt ihr mir da weiter helfen?
10.11.2022 07:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Offline
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 5.595
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
Ich hatte in den 90ern Audiobearbeitung mit "Cool Edit Pro" gemacht: 8-Spur-Aufnahmen mit 4 klassischen Soundkarten in einem PC. Die Software wurde später von Adobe gekauft und unter dem Namen "Adobe Audition" weitervertrieben. Ob es die immer noch gibt? Keine Ahnung. War jedenfalls recht ressourcenschonend: auf einem 400MHz-PII konnte ich die acht Spuren ohne Aussetzer aufnehmen.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
10.11.2022 21:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
winfreak Offline
アンゲシュテルタ

Beiträge: 10.414
Registriert seit: Aug 2008
Beitrag #3
RE: Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
Cubase und Logic dürfen in einer solchen Liste natürlich nicht fehlen. Logic gab's damals sogar für Windows ;)

@Igor: Jap, Audition gibts heute noch.

[Bild: winfreak_32972_14.png]
10.11.2022 21:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smaecks Offline
staatstreues händewäscherschlafschaf

Beiträge: 5.076
Registriert seit: Mar 2009
Beitrag #4
RE: Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
die ersten versionen von adobe premiere gab es auch in einer version für windows 3.11. ob das jetzt praktikabel war oder nicht würde ich zumindest mal als fragwürdig hinstellen, videoschnitt sehe ich bis bis ~2000 eher beim amiga mit den passenden video toaster karten. die antwort auf imovie beim imac dv um 1999 herum war ja bei windows me der windows movie maker.

[Bild: tYLfrPk.png]
Desktop: Apple Mac Pro Late 2012 - 2x Intel Xeon X5690 - 64GB RAM - 512GB SSD - macOS 12 Monterey
Notebook: Apple MacBook Air Late 2020 - M1 Prozessor - 16GB RAM - 512GB SSD - macOS 12 Monterey
Homeserver: wallah, diese Strompreise
Meine ThinkPads:

10.11.2022 23:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.165
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
Bei Musik muss ich nur an diese Magic Music Maker denken.

Bei Video war es bei mir viel mit Virtual Dub und seine Forks. Das Tool machte aber auch kein Spaß und die Codecs damals waren grausam. Vor DivX war es eh nur Briefmarkenformat und das war dann auch noch meist supergroß. Guten Avi Containern mit höchstens Intel Indeo Video. Oder Realmedia/Quicktime. Gruselig. Das war schon Ende 90zigern als überhaupt mal MPEG größere Verbreitung hatte. Brauchte man ja dafür auch schon was in der Pentium Klasse.

Glaub der beste Videoeditor der 90er war dann auch der erste Movie Maker von ME im Jahr 2000.

Generell aber auch kein Thema, dem ich hinterhertrauer. Heute gibts so viel bessere Software und die Leistung der Rechner ist so viel höher, dass man bessere Qualität zu geringerer Wartezeit bekommt.

11.11.2022 08:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Offline
× ∫яεαкεδ εησυġн ×

Beiträge: 16.616
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: Audio/Video Bearbeitung/Schnitt DOS bis NT4.0/2000
die 80er und 90er videoschnitt-programme waren alle kommerziell ausgelegt und nutzen oftmals proprietäre zusatz decoder/encoder karten.
DOS, da gibts mit quickview nur nen player, schnitt gar nie. zu dos-zeiten waren amigas der heiße scheiß für videoproduktionen, aber auch wieder mit tonnen externer hardware.

11.11.2022 16:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisiert erstellte Beiträge zu vermeiden.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste