Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Windows NT auf 486DX2/66, gute Idee oder schlechte Idee?
Mr. Vain Offline
Jetzt auch mit TCP/IP-Netzwerk

Beiträge: 1.184
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #21
Windows NT auf 486DX2/66, gute Idee oder schlechte Idee?
Hab ich mir auch gedacht, als ich mir das Thema nochmal durchgelesen habe ;)

Immerhin habe ich jetzt meinen 486er wieder hinbekommen. Die neue Controllerkarte von Future Domain, Model IDE-32000, hab ich aufgrund irgendeiner Konfigurationssache mit der BIOS-Adresse so (noch) nicht zum Laufen bekommen. Aber da ich vorher mal die SCSI-Karte (Adaptec AHA-1542CF ISA) ausgebaut habe, aufeinmal wollten die Diskettenlaufwerke wieder arbeiten! :D

Hat also allein daran gelegen, dass ein Konflikt mit den Adressen war, die ich bei der SCSI-Karte mit den kleinen DIP-Schaltern eingestellt habe... Aber die "neue" super VLB-Controllerkarte krieg ich schon noch zum Laufen... Das wurmt micht jetzt richtig ;) dass die bald geht, war noch original eingeschweisst und NEU, absoluter Glueckstreffer in der Bucht gelandet.

Ist aber beruhigend zu wissen, dass die original verbaute I/O-Karte doch nicht kaputt ist, man muss halt nur auf den Fehler mal kommen nach ueber einem Jahr :fresse::fresse::fresse::fresse::fresse:

Klassiker:
Am5x86 (Asus VL/I 486SV2GX4) | Am5x86 (ECS UM8810P-AIO) | Pentium III-S 1400MHz (Gigabyte 6VTXE)
Gaming-Rig: Core i7 7700k (Gigabyte Z270X Gaming 5)
HTPC: Core i3 4160 (ASRock H97 Pro4)
06.03.2011 17:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste