Umfrage: Wie findet Ihr die Idee?
Gut
Schlecht/Technisch nicht möglich
[Zeige Ergebnisse]
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was du gewählt hast.
Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 15.888
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #31
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Ich mein jetzt auch nur die tftp-software, nicht das da hinter :)

Mark IV Style Motherfucker!
01.06.2012 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fynn Online
Posting Freak

Beiträge: 3.336
Registriert seit: Apr 2012
Beitrag #32
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Wann schreibst du die Anleitung denn? Wär voll wichtig ;)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2012 21:06 von fynn.)
01.06.2012 21:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #33
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Ich fang jetzt mal an :)
01.06.2012 21:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
thosch97 Offline
All things have a right to grow

Beiträge: 9.846
Registriert seit: Feb 2010
Beitrag #34
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Ich mein die Conf hier für isc-dhcpd reagiert nur wenn der Client booten will, sonst nicht, und da der normale Router hier offenbar ne größere Latenz hat…
Code:
default-lease-time 600;
max-lease-time 7200;
ddns-update-style none; ddns-updates off;
allow booting;

option domain-name "speedport.ip";
option domain-name-servers 192.168.23.1;
option routers speedport.ip;
  
# define rules to identify DHCP Requests from PXE and Etherboot clients.
class "pxe" {
    match if substring (option vendor-class-identifier, 0, 9) = "PXEClient";
}
class "etherboot" {
    match if substring (option vendor-class-identifier, 0, 9) = "Etherboot";
}
  
subnet 192.168.23.0 netmask 255.255.255.0 {
    option broadcast-address 192.168.23.255;
    pool {
         default-lease-time 180; # no long lease time required for booting
         max-lease-time 360;     # booted system does its own dhcp request
         server-name "darkstar";
         next-server darkstar.; # in case your local DNS only handles
                                    # unqualified domains keep trailing '.'
         filename "pxelinux.0";
         allow members of "pxe";
         allow members of "etherboot"; # allow etherboot, too
         range 192.168.23.201 192.168.23.211;
     }
}

PGP-Key E384 009D 3B54 DCD3 21BF 9532 95EE 94A4 3258 3DB1 | S/MIME-Key 0x1A33706DAD44DA
G d-@ s+:- a--- C+++ UB+L++ P--- L++@ E-@>++ W+ N o? K? w>++ !O !M !V PS+++ PE-- Y+>++ PGP++>+++ !t 5? X? !R tv b+++>++++ DI !D G>+ e>+++ h !r>++ !z
„Die Aachener gelten als Erfinder des 4. Hauptsatzes der Thermodynamik: ‚Thermo schreibt man zweimal.“‘
“Saying that Java is good because it works on all platforms is like saying oral sex is good because it works on all sexes.”
„Es gibt 10 Sorten von Leuten: Die einen verstehen das Binärsystem, die anderen nicht.“
„Manche Männer lieben Männer, Manche Frauen eben Frauen; Da gibt's nix zu bedauern und nichts zu staunen; Das ist genau so normal wie Kaugummi kauen; Doch die meisten werden sich das niemals trauen“
01.06.2012 21:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #35
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Ist die Anleitung soweit verständlich? Es wird natürlich noch einiges folgen, fertig ist die noch lange nicht.
Hier mal eine aller erste, noch sehr unfertige Version der Anleitung:


Moin,
hier wie versprochen nun eine Anleitung, wie man eine VM für einen PXE-Bootserver einrichtet. Ziel soll es sein, häufig genutzte Betriebssysteminstaller, Livesysteme und Diagnosetools direkt über das Netzwerk starten zu können, ohne dafür bootbare CDs brennen zu müssen.


Benötigte Software
Was brauchen wir im Vorfeld?
  • Einen Virtualisierer (ich verwende hier das kostenlose VirtualBox)
  • Ubuntu Server Edition (Gibt es hier: http://www.ubuntu.com/download/server - einfach die ISO runterladen) - natürlich gehen auch andere Distributionen, dann heißt eventuell das eine oder andere Paket anders

Was müssen wir später im Linux installieren?
  • dnsmasq (Alternativ tut es auch die Kombination aus dhcp3-server und tftpd-hpa, das ist Geschmackssache)
  • syslinux
  • samba (für die Windows-Installation)
  • nfs-kernel-server (für das Rootfs des GRML-Systems) [wenn wir kein GRML wollen, können wir das weglassen]


Einrichten der VM
Als erstes richten wir uns eine VM in VirtualBox ein. Als Betriebssystem kann hier einfach Ubuntu gewählt werden. Bei der Frage nach der Größe des Festplattenimages sollte man die verschiedenen Systeme berücksichtigen, von denen man später Images hinterlegen will.
Nachdem die VM angelegt ist, wählen wir ändern und stellen unter Netzwerk den Typ von NAT auf Netzwerkbrücke um. Dieser Schritt ist sehr wichtig.
Nun installieren wir Ubuntu Server in der VM. Dabei können wir wie gewohnt vorgehen. Wenn wir nachden zu verwendenden Serverdiensten gefragt werden, wählen wir nichts.


Installation der benötigten Pakete im Ubuntu
Nun müssen die oben genannten Pakete installiert werden:
sudo apt-get install dnsmasq samba nfs-kernel-server syslinux


Einrichten von dnsmasq:
Der Datei /etc/dnsmasq.conf fügen wir nun folgendes hinzu:

# TFTP
dhcp-boot=pxelinux.0
enable-tftp
tftp-root=/var/lib/tftpboot
tftp-secure



Einrichten von pxelinux

sudo mkdir -p /var/lib/tftpboot/
sudo mkdir -p /var/lib/tftpboot/pxelinux.cfg/
sudo cp /usr/lib/syslinux/pxelinux.0 /var/lib/tftpboot/
sudo cp /usr/lib/syslinux/vesamenu.c32 /var/lib/tftpboot/
rm syslinux-4.05.tar.gz
cd -


Nun schreiben wir uns eine rudimentäre Config. Die müssen wir erstmal anlegen.
sudo touch /var/lib/tftpboot/pxelinux.cfg/default

Nun schreiben wir folgendes in die gerade angelegte Datei:

DEFAULT vesamenu.c32
ALLOWOPTIONS 0
PROMPT 0
TIMEOUT 0

MENU TITLE Unser erster Bootserver


Wenn ein Hintergrundbild rein soll, ist das kein großes Problem. Dazu dann das Bild nach /var/lib/tftpboot/ kopieren und folgendes mit in die /var/lib/tftpboot/pxelinux.cfg/default hinzufügen:
MENU BACKGROUND dateiname.jpg

Die bootbaren Images sowie die Config von pxelinux kommen von nun an in /var/lib/tftpboot


Erster Test: Einbinden eines Debian-Installers
Als erstes System zum Testen nehmen wir jetzt mal den Installer von Debian, der ist schön klein. Bei Linuxsystemen braucht man nur den Kernel und eine angepasste initrd mit dem Installer.

Erstmal runterladen und ein extra Verzeichnis für ihn machen:

cd /var/lib/tftpboot/
mkdir debiantest
cd debiantest
sudo wget http://ftp.nl.debian.org/debian/dists/sq...i386/linux
sudo wget http://ftp.nl.debian.org/debian/dists/sq.../initrd.gz
cd ..


Nun fügen wir für den Debian Installer einen Eintrag in unser Menü hinzu. Also erstmal die Datei /var/lib/tftpboot/pxelinux.cfg wieder in einem Editor öffnen und folgendes hinzufügen:

LABEL debiantest
MENU LABEL Debian Test
KERNEL debiantest/linux
APPEND initrd=debiantest/initrd.gz vga=788
01.06.2012 21:45
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fynn Online
Posting Freak

Beiträge: 3.336
Registriert seit: Apr 2012
Beitrag #36
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
(01.06.2012 21:45)mrshadowtux schrieb:  Zitat halt


Super danke.. Hast du das auch auf deinem Stuart? Weil ich frag mich grad ob das bei mir auf dem P3 läuft :)
01.06.2012 21:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #37
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Jo, das macht der kleine alte lahme Stuart prima. Dein P3 langweilt sich bei sowas, geht prima :D
Aber warte noch bevor du es umsetzt, ich mache grade ein paar Änderungen.
01.06.2012 21:51
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
winfreak Offline
アンゲシュテルタ

Beiträge: 10.136
Registriert seit: Aug 2008
Beitrag #38
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
(01.06.2012 21:51)mrshadowtux schrieb:  Jo, das macht der kleine alte lahme Stuart prima. Dein P3 langweilt sich bei sowas, geht prima :D
Aber warte noch bevor du es umsetzt, ich mache grade ein paar Änderungen.

OK cool.

Ich denke mal du wirst später das Windows zeug nicht hinzufügen?

[Bild: winfreak_32972_14.png]
01.06.2012 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fynn Online
Posting Freak

Beiträge: 3.336
Registriert seit: Apr 2012
Beitrag #39
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
Ich muss eh erst das System installieren.. Das wird mein Projekt fürs Wochenende. Da kommt dann auch direkt nen Router drauf falls das mit Voice over ip klappt :)
01.06.2012 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #40
RE: [Projektvorschlag] VM als Netinstall Server
(01.06.2012 21:53)winfreak schrieb:  
(01.06.2012 21:51)mrshadowtux schrieb:  Jo, das macht der kleine alte lahme Stuart prima. Dein P3 langweilt sich bei sowas, geht prima :D
Aber warte noch bevor du es umsetzt, ich mache grade ein paar Änderungen.

OK cool.

Ich denke mal du wirst später das Windows zeug nicht hinzufügen?

Doch klar, da kommt selbstverständlich auch Windows zu. Bin ja gerade erst ganz grob aus dem Kopf angefangen.

(01.06.2012 21:53)fynnk schrieb:  Ich muss eh erst das System installieren.. Das wird mein Projekt fürs Wochenende. Da kommt dann auch direkt nen Router drauf falls das mit Voice over ip klappt :)

VoIP ist nen schönes Projekt, les dich mal in Asterisk ein.
01.06.2012 21:55
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste