Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Linux auf nicht-x86 Plattformen
Ebbi Offline
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 500
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Linux auf nicht-x86 Plattformen
Guten Abend,

anscheinend grassiert hier die gleiche Krankheit wie in anderen Foren, dass man sich nicht zu einem Thema äußern darf, wenn es "alt" ist. Das ist scheiße.
Daher setze ich das Thema hier fort:
https://www.winhistory-forum.net/showthre...?tid=11703

Um die Frage zu beantworten:

(22.07.2014 20:20)mrshadowtux schrieb:  Naja sehs mal so: Stell dir vor, jemand möchte mit seiner C8000 produktiv arbeiten. Was meinst Du, ist da besser geeignet?
Ich meine, Linux auf x86 ist da besser geeignet.
Mit einer C8000 arbeitet man produktiv mit HP-UX.

Aber ich wiederhole noch mal meine Fragen aus dem anderen Thread, denen du ausgewichen bist:

- Welchen Vorteil hat Linux auf der C8000 gegenüber Linux auf einem 08/15 PC ?
- Welche "halbwegs aktuellen Desktopanwendungen" gibt es denn unter HPPA Linux, die es unter Linux auf x86 nicht gibt?

Besten Dank.

Gruß,Ebbi
__________________________________________
Hol Dir dieses Posting als Klingelton auf Dein Handy!
Sende IDIOT an 0815.
9,99 €/SMS, 10 SMS erforderlich.
22.07.2014 22:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreissig Offline
Maître Modérateur

Beiträge: 12.022
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
"Produktiv arbeiten" heißt doch eh nur, mal das WHF damit anzusurfen :D
Firmen, die so viel Geld für ihre Mitarbeiter ausgeben, dass sie Workstations spendiert bekommen haben, haben natürlich schon längst neue Rechner bekommen (die mangels moderner PA-RISC Kisten natürlich x86 sind)
22.07.2014 22:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaar Offline
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 24.245
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #3
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
Sehe ich genauso.

Non-x86-Unix-Workstations dürften doch im Arbeitsalltag schon fast ausgestorben sein. Da tut es heute eine x86er Kiste genauso gut - nur unter 'nem anderen OS. Linux auf solchen Maschinen ist doch eher was für Frickler, die meinen, dass ihre alten Unix-Workstations nachwievor "aktuell" wären und auch heute noch ausreichen würden (was für Manches sicher auch stimmen mag). Im wirklich produktiven Einsatz für das, wofür diese Workstations mal ursprünglich mal gedacht waren, hat sowas aber eher kaum noch jemand. Zumal viele Hardwareplattformen unter Linux dann Anwendungsseitig doch eher stiefmütterlich behandelt werden - weil eben das Interesse eher gering ist. So ist zumindest mein Eindruck. Bei Servern auf Unix-Basis sieht das vielleicht noch etwas anders aus.

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
23.07.2014 03:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
thosch97 Offline
All things have a right to grow

Beiträge: 9.846
Registriert seit: Feb 2010
Beitrag #4
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
Server spielt (neben Altkrams) neben amd64 (okay, und ARM kommt gerade) höchstens noch SPARC ne Rolle. Und da wird wohl vor allem Solaris drauf laufen. Und mag schon sein, dass ne alte Workstation noch die Leistung eines modernen Computers hat – nur eben mit einem wesentlich größeren Stromverbrauch. Vielleicht ist das eine Milchmädchenrechnung, aber mit Stromverbrauch vs. Rechenleistung etc. ist es wahrscheinlich wirtschaftlicher, eine so alte Workstation durch eine neue amd64-basierte zu ersetzen.

Dass es Leuten trotzdem Spaß macht, Linux zu portieren, weil sie es können, ist ja nicht schlecht.

PGP-Key E384 009D 3B54 DCD3 21BF 9532 95EE 94A4 3258 3DB1 | S/MIME-Key 0x1A33706DAD44DA
G d-@ s+:- a--- C+++ UB+L++ P--- L++@ E-@>++ W+ N o? K? w>++ !O !M !V PS+++ PE-- Y+>++ PGP++>+++ !t 5? X? !R tv b+++>++++ DI !D G>+ e>+++ h !r>++ !z
„Die Aachener gelten als Erfinder des 4. Hauptsatzes der Thermodynamik: ‚Thermo schreibt man zweimal.“‘
“Saying that Java is good because it works on all platforms is like saying oral sex is good because it works on all sexes.”
„Es gibt 10 Sorten von Leuten: Die einen verstehen das Binärsystem, die anderen nicht.“
„Manche Männer lieben Männer, Manche Frauen eben Frauen; Da gibt's nix zu bedauern und nichts zu staunen; Das ist genau so normal wie Kaugummi kauen; Doch die meisten werden sich das niemals trauen“
23.07.2014 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
winfreak Offline
アンゲシュテルタ

Beiträge: 10.139
Registriert seit: Aug 2008
Beitrag #5
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
Ja gut, du vergleichst ja aber auch x86 vs. x86 und dann noch ein Alter, welches jetzt nicht so weit auseinander liegt. Ich glaube hier geht's eher um späte 90er, frühe 2000er non-x86 vs. x86.

Ich muss halt sagen, dass alles außer x86 derzeit nix taugt und keinen Sinn macht. SPARC OK, wenn man lange und gut damit gefahren ist, PowerPC meinetwegen, aber ansonsten?

[Bild: winfreak_32972_14.png]
23.07.2014 09:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #6
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
Fakt ist, dass WENN man mit diesen alten Systemen produktiv am Desktop arbeiten möchte man um Linux oder BSD meist nicht herum kommt. Schonmal versucht, mit nem alten HP-UX noch IRGENDWAS zeitgemäßes am Desktop zu machen? Kann man knicken.
23.07.2014 10:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Commodore-Freak Offline
Mit Velocity Engine

Beiträge: 5.289
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #7
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
(23.07.2014 10:26)mrshadowtux schrieb:  Fakt ist, dass WENN man mit diesen alten Systemen produktiv am Desktop arbeiten möchte man um Linux oder BSD meist nicht herum kommt. Schonmal versucht, mit nem alten HP-UX noch IRGENDWAS zeitgemäßes am Desktop zu machen? Kann man knicken.

Ja, eben...
Die Überlegung ist ja nicht "ich möchte etwas produktives machen, ich kaufe mir jetzt lieber ein non-x86 Gerät weil das dafür besser geeignet ist und tu da Linux drauf", sondern "hey ich hab hier noch die coole alte non-x86 Kiste rumstehen, am besten kann ich die noch verwenden wenn ich Linux drauf knalle".

Der Thread geht von einer falschen Prämisse aus...
23.07.2014 10:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #8
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
(23.07.2014 10:46)Commodore-Freak schrieb:  
(23.07.2014 10:26)mrshadowtux schrieb:  Fakt ist, dass WENN man mit diesen alten Systemen produktiv am Desktop arbeiten möchte man um Linux oder BSD meist nicht herum kommt. Schonmal versucht, mit nem alten HP-UX noch IRGENDWAS zeitgemäßes am Desktop zu machen? Kann man knicken.

Ja, eben...
Die Überlegung ist ja nicht "ich möchte etwas produktives machen, ich kaufe mir jetzt lieber ein non-x86 Gerät weil das dafür besser geeignet ist und tu da Linux drauf", sondern "hey ich hab hier noch die coole alte non-x86 Kiste rumstehen, am besten kann ich die noch verwenden wenn ich Linux drauf knalle".

Der Thread geht von einer falschen Prämisse aus...
Genauso ists.
23.07.2014 10:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
niwax Offline
Hardcore-Coder

Beiträge: 3.829
Registriert seit: Dec 2009
Beitrag #9
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
(23.07.2014 09:38)thosch97 schrieb:  Server spielt (neben Altkrams) neben amd64 (okay, und ARM kommt gerade) höchstens noch SPARC ne Rolle. Und da wird wohl vor allem Solaris drauf laufen. Und mag schon sein, dass ne alte Workstation noch die Leistung eines modernen Computers hat – nur eben mit einem wesentlich größeren Stromverbrauch. Vielleicht ist das eine Milchmädchenrechnung, aber mit Stromverbrauch vs. Rechenleistung etc. ist es wahrscheinlich wirtschaftlicher, eine so alte Workstation durch eine neue amd64-basierte zu ersetzen.

Vor allem weil das, was du da zeigst noch keine Workstation ist. Den Geekbench-Score schaff ich mit der 35W-CPU im Laptop noch, während die Workstation da 2x80W braucht. In 80W passt heute ein Ivy Bridge 10-Kerner, der laut Geekbench ~20000 Punkte pro Sockel bringt. Der kann so viele alte Workstations ersetzen, wenn es um sowas wie zB ne Renderfarm geht, dass da nicht nur rößere Stromkosten sondern auch Ersatzteile und Instandhaltung deutlich reinspielen können.


23.07.2014 11:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
thosch97 Offline
All things have a right to grow

Beiträge: 9.846
Registriert seit: Feb 2010
Beitrag #10
RE: Linux auf nicht-x86 Plattformen
(23.07.2014 11:56)niwax schrieb:  
(23.07.2014 09:38)thosch97 schrieb:  Server spielt (neben Altkrams) neben amd64 (okay, und ARM kommt gerade) höchstens noch SPARC ne Rolle. Und da wird wohl vor allem Solaris drauf laufen. Und mag schon sein, dass ne alte Workstation noch die Leistung eines modernen Computers hat – nur eben mit einem wesentlich größeren Stromverbrauch. Vielleicht ist das eine Milchmädchenrechnung, aber mit Stromverbrauch vs. Rechenleistung etc. ist es wahrscheinlich wirtschaftlicher, eine so alte Workstation durch eine neue amd64-basierte zu ersetzen.

Vor allem weil das, was du da zeigst noch keine Workstation ist. Den Geekbench-Score schaff ich mit der 35W-CPU im Laptop noch, während die Workstation da 2x80W braucht. In 80W passt heute ein Ivy Bridge 10-Kerner, der laut Geekbench ~20000 Punkte pro Sockel bringt. Der kann so viele alte Workstations ersetzen, wenn es um sowas wie zB ne Renderfarm geht, dass da nicht nur rößere Stromkosten sondern auch Ersatzteile und Instandhaltung deutlich reinspielen können.

Eine Fujitsu Siemens Celsius R650 mit zwei Xeons und einer nVidia Quadro und einigen SAS-Platten zählt für mich als Workstation, sie ist halt nur einige Jahre alt. Mein PC freilich nicht – der hat nur nen normalen i5-3570K und ne Intel HD 4000.

PGP-Key E384 009D 3B54 DCD3 21BF 9532 95EE 94A4 3258 3DB1 | S/MIME-Key 0x1A33706DAD44DA
G d-@ s+:- a--- C+++ UB+L++ P--- L++@ E-@>++ W+ N o? K? w>++ !O !M !V PS+++ PE-- Y+>++ PGP++>+++ !t 5? X? !R tv b+++>++++ DI !D G>+ e>+++ h !r>++ !z
„Die Aachener gelten als Erfinder des 4. Hauptsatzes der Thermodynamik: ‚Thermo schreibt man zweimal.“‘
“Saying that Java is good because it works on all platforms is like saying oral sex is good because it works on all sexes.”
„Es gibt 10 Sorten von Leuten: Die einen verstehen das Binärsystem, die anderen nicht.“
„Manche Männer lieben Männer, Manche Frauen eben Frauen; Da gibt's nix zu bedauern und nichts zu staunen; Das ist genau so normal wie Kaugummi kauen; Doch die meisten werden sich das niemals trauen“
23.07.2014 12:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste