Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mainboard VL/I486SV2GX4
diodenmann Offline
Neuer Benutzer

Beiträge: 12
Registriert seit: Oct 2010
Beitrag #31
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
Was soll denn das überhaupt für ein unsinniges Setup mit dem Coprozessor-Zwischensockel sein? Der ist zur Ergänzung eines Cx486S gedacht und nicht für den 5x86. So kann das ganze m.E. nicht funktionieren, da die Chips ein ganz anderes Pinout haben.
17.11.2014 21:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 16.029
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #32
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
(17.11.2014 20:26)Mr. Vain schrieb:  solchen Illusionen wie nem Am5x86 mit 200MHz sollte man sich nicht hingeben ;)

Wieso? Haben doch schon ein paar Leute geschafft. Es ist nur verdammt schwer eine CPU zu finden, welche das packt..

Mark IV Style Motherfucker!
17.11.2014 23:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mr. Vain Offline
Jetzt auch mit TCP/IP-Netzwerk

Beiträge: 1.190
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #33
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
(17.11.2014 23:39)Alpha schrieb:  
(17.11.2014 20:26)Mr. Vain schrieb:  solchen Illusionen wie nem Am5x86 mit 200MHz sollte man sich nicht hingeben ;)

Wieso? Haben doch schon ein paar Leute geschafft. Es ist nur verdammt schwer eine CPU zu finden, welche das packt..

Aber im Interesse der laengeren Haltbarkeit der Hardware sollte man solche Geschichten nicht uebertreiben. Welche Leistung erzielt man denn mit nem 200er Am5x86, wenn alle Speicher- und Cachetimings auf krueckenlahm laufen muessen, damit das Ding ueberhaupt irgendie laeuft...

Klassiker:
Am5x86 (Asus VL/I 486SV2GX4) | Am5x86 (ECS UM8810P-AIO) | Pentium III-S 1400MHz (Gigabyte 6VTXE)
Gaming-Rig: Core i7 7700k (Gigabyte Z270X Gaming 5)
HTPC: Core i3 4160 (ASRock H97 Pro4)
18.11.2014 00:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Sucht sein Ticket ins Universum

Beiträge: 8.348
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #34
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
Das Board konnte ich zum laufen bringen, nur mehr als 66Mhz lies sich irgend wie nicht raus holen, habe noch ein AMD mit 100Mhz, nur da springt das Board nicht mal an.
Hat wer noch tipps?

Forschung und Entwicklung ist der sinn der Existenz der Menschen, ziel ist es das Universum zu erschließen, nicht in firmen als Sklaven zu dienen oder sich sinnlos gegenseitig zu erschießen!
[Bild: n-as.gif][Bild: win98_89.gif][Bild: get.gif]

21.11.2014 08:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 13.511
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #35
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
(17.11.2014 23:39)Alpha schrieb:  
(17.11.2014 20:26)Mr. Vain schrieb:  solchen Illusionen wie nem Am5x86 mit 200MHz sollte man sich nicht hingeben ;)

Wieso? Haben doch schon ein paar Leute geschafft. Es ist nur verdammt schwer eine CPU zu finden, welche das packt..

Antz hatte es doch damals probiert. Ging wohl auch nur mit einem Board und eine von vielen CPUs hat er überhaupt zum postbooten gebracht, wo das ding gleich abschmierte. Allerdings kann es sein, das man auch zu extremeren kühlmethoden greifen muss, da ja das keramikmantelteil auch als isolator wirken kann. Genrell ist ja der Lohn gering, wenn man die relation zum ollen P100 auf S5 sieht.

21.11.2014 08:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sje Online
seit dem 26.10.2006 dabei

Beiträge: 13.508
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #36
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
(21.11.2014 08:30)Diamant001 schrieb:  Das Board konnte ich zum laufen bringen, nur mehr als 66Mhz lies sich irgend wie nicht raus holen, habe noch ein AMD mit 100Mhz, nur da springt das Board nicht mal an.
Hat wer noch tipps?
Hast du die Spannung passend eingestellt ?
Die meisten DX4 CPU's brauchen ~3,3 Volt, viele DX2-66 laufen mit 5 Volt.
Ne 3,3 Volt CPU sollte man nicht mit 5 Volt versuchen in Betrieb zu nehmen, das kann auch die CPU grillen.
Und es kann auch sein das deine CPU einfach defekt ist.

Hauptrechner: Ryzen 5 1600 @ 3,2 Ghz, 16 GB DDR4-3000, Geforce GTX 1660S 6 GB, 2x500 GB SSD, 2x1 TB HDD, DVD-RW, Win 10 20H2 x64
HTPC: Athlon 200GE @ 3,2 Ghz, 8 GB DDR4-2666, Radeon Vega 3, 120 GB SSD, 2 TB, 3x 1 TB, 3 TB HDD's, DVD-RW, Win 10 20H2 x64
Bastelrechner: Core i5-2500 @ 4,1 Ghz, 16 GB DDR3-1333, Geforce GTX 650 Ti 1 GB, 64 GB SSD (Win7 x64), 120 GB (Win 8.1 x64), 1+2 TB HDD (Daten)
HP Elitebook 8460p: Core i5-2520M @ 2,5 Ghz, 12 GB DDR3-1600, Intel HD 3000, 275 GB SSD, DVD-RW, Win 10 20H2 x64
IBM Thinkpad T41: Pentium M 725 @ 1,6 Ghz, 1 GB DDR-266, Radeon 32 MB, 160 GB HDD, DVD-ROM/CD-RW, Win XP
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.11.2014 09:51 von Sje.)
21.11.2014 09:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Sucht sein Ticket ins Universum

Beiträge: 8.348
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #37
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
Eine einstell option konnte noch nicht gefunden werden für die Spannung, und nein es steht auch nicht auf dem Board.
Das es noch nicht richtig funktoniert liegt an mangelden Daten, was ich schon euch an infos liefern konnte habe ich euch gegeben, bessere Bilder vom Board lassen sich nicht machen da ich nichts da habe was bessere Bilder macht.

Forschung und Entwicklung ist der sinn der Existenz der Menschen, ziel ist es das Universum zu erschließen, nicht in firmen als Sklaven zu dienen oder sich sinnlos gegenseitig zu erschießen!
[Bild: n-as.gif][Bild: win98_89.gif][Bild: get.gif]

21.11.2014 10:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 4.788
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #38
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
(21.11.2014 10:21)Diamant001 schrieb:  Eine einstell option konnte noch nicht gefunden werden für die Spannung, und nein es steht auch nicht auf dem Board.

Auf der von Dir abgelichteten Hauptplatine sind keine Spannungsregler (VRM = Voltage Regulator Module) für die Prozessorkernspannung verbaut.

Deshalb funktionieren auf der Hauptplatine ohne weitere Maßnahmen (Zwischensockel mit Spannungsregler; nachträglicher Einbau der fehlenden Spannungsregler samt Zusatzbeschaltungen) nur Prozessoren, die mit einer Prozessorkernspannung von 5,0 V arbeiten oder die über eigene Spannungsregler verfügen (Overdrive-Prozessoren)!

Damit ist beim i486DX2-66 / Am486DX2-80 / Cx486DX2-80 Schluss, oder ein Overdrive-Prozessor (DX4ODPR100 = i486DX4-100 Overdrive; PODP5V83 = Pentium 83 Overdrive) wird eingesetzt.

Zu den CPU-Modellen, die da drauf laufen könnten:
"P24T" ist der Pentium Overdrive.
"Cyrix" bedeutet zunächst nur, dass da überhaupt Cyrix-Prozessoren drauf laufen können. Im schlimmsten Fall sind das aber nur die reinrassigen 486er, die Cx486DX-Prozessoren. Die Cx5x86-Prozessoren, die in alten Unterlagen und vom BIOS mitunter auch als "Cyrix MI" oder "Cyrix M1" bezeichnet werden und bereits Merkmale der 5. ia32-Prozessorgeneration enthalten, sind 'ne andere Hausnummer und funktionieren auf vielen Hauptplatinen nicht.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
21.11.2014 23:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Sucht sein Ticket ins Universum

Beiträge: 8.348
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #39
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
So das Board läuft nun stabil.
Was habe ich gemacht:
- Den CPU Cyrix 5x86 100P habe ich auf eine Spannung Regelnde Platine gepackt, der die Spannung noch mal nach regelt.
- Gejumpert ist es wie folgt: JP3 offen, JP2 offen, JP4 offen, JP1 1-2, JP16 1-2 5-6, JP17 1-2 5-6, JP18 1-2, JP19 1-2 3-4 5-6, JP20 alle offen, JP21 alle offen, JP22 1-2, JP23 2-3, JP24 2-3, JP25 2-3, JP11 1-2, JP26 1-2, JP27 1-2, JP28 2-3, JP29 1-2, JP8 2-3, JP9 1-2, JP10 2-3, JP13 1-2, JP14 1-2.
Verbaut wird ein einfacher I/O Controller (Winbond W86C450, W86C451, W86C456A Chips) 1991, der IDE/Floppy Controller ist ein mit einem Tekram DC-680T IDE Cache Controller (Vesa Local Bus) vergleichbar mit 4MB Cache aus dem Jahr 1991.
Ein SCSI Controller AHA-1542C/1540C.
Als Grafikkarte kommt eine Elsa XHR Winner 1000VL Rel.D, (vermutlich) 2MB von 1993.
Den Sound wird eine Creative CT2960 liefern, ins Netzwerk und Internet geht es mit einer NetWare Karte (UMC UM9003F).

Forschung und Entwicklung ist der sinn der Existenz der Menschen, ziel ist es das Universum zu erschließen, nicht in firmen als Sklaven zu dienen oder sich sinnlos gegenseitig zu erschießen!
[Bild: n-as.gif][Bild: win98_89.gif][Bild: get.gif]

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.2014 05:21 von Diamant001.)
22.11.2014 05:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Retro92 Offline
Posting Freak

Beiträge: 3.668
Registriert seit: Feb 2013
Beitrag #40
RE: Mainboard VL/I486SV2DX4
Warum denn Cached IDE und Scsi?
22.11.2014 17:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste