Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
s4ndwichMakeR Offline
Realitätsfeinmotoriker‮

Beiträge: 5.028
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Wie ihr ja sicher mitbekommen habt, hat sich das angeblich mit der USA verhandelte No-Spy-Abkommen kürzlich als inszeniertes Wahlkampfsinstrument entpuppt. Kurzum: Die Verwantwortlichen der Union (oder zumindest der Drahtzieher dieser Vorführung) haben dem Volk wissentlich einen Schein der Sicherheit und Kontrolle vorgetäuscht und davon auch noch profitiert.

Ich will jetzt gar nicht unbedingt so sehr darauf eingehen. Es ist eher etwas anderes, das mich stört: Es fällt mir immer schwerer, dies alles zu verstehen und nachzuvollziehen. Bin ich zu pingelig, weil ich der Meinung bin, die höchsten Volksvertreter müssten Schaden vom deutschen Volk abwenden? Oder ist diese Verpflichtung nur eine Altlast, die nur noch in der Theorie Erwähnung findet? Vor allem die Union hat ja in den letzten Jahren und insbesondere seit der aktuellen Legislaturperiode nicht gerade ein glückliches Händchen mit solchen Themen bewiesen. Aber irgendwie heißen laut Umfragen über 40 Prozent der Wähler unsere Regentschaft gut. Die Umfragen sind seit der letzten Bundestagswahl so gut wie eingeschlafen. Liegt das vielleicht daran, weil es jetzt im Gegensatz zu z.B. den späten 90ern, als sich die Kohl-Ära dem Ende neigte, eher um idealistische Dinge geht? Frei nach dem Motto: Lieber einem Überwachungswahn ausgesetzt als zu hohe Arbeitslosenquote oder Rentenunsicherheit? »Die Probleme von heute hätten wir früher gern gehabt!«?

Wie gesagt, ich werd daraus nicht mehr schlau und bekomme immer mehr das Gefühl, man gehört in Deutschland heute als jemand, der wegen dubioser (oder wahlweise auch total inkompetenter) Machenschaften der Regierung Unbehagen empfindet, zu einer Minderheit.

Geht es euch ähnlich?

• • • – • – – • – –
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2015 20:37 von s4ndwichMakeR.)
11.05.2015 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
thosch97 Offline
All things have a right to grow

Beiträge: 9.846
Registriert seit: Feb 2010
Beitrag #2
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Ja.

PGP-Key E384 009D 3B54 DCD3 21BF 9532 95EE 94A4 3258 3DB1 | S/MIME-Key 0x1A33706DAD44DA
G d-@ s+:- a--- C+++ UB+L++ P--- L++@ E-@>++ W+ N o? K? w>++ !O !M !V PS+++ PE-- Y+>++ PGP++>+++ !t 5? X? !R tv b+++>++++ DI !D G>+ e>+++ h !r>++ !z
„Die Aachener gelten als Erfinder des 4. Hauptsatzes der Thermodynamik: ‚Thermo schreibt man zweimal.“‘
“Saying that Java is good because it works on all platforms is like saying oral sex is good because it works on all sexes.”
„Es gibt 10 Sorten von Leuten: Die einen verstehen das Binärsystem, die anderen nicht.“
„Manche Männer lieben Männer, Manche Frauen eben Frauen; Da gibt's nix zu bedauern und nichts zu staunen; Das ist genau so normal wie Kaugummi kauen; Doch die meisten werden sich das niemals trauen“
11.05.2015 15:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreissig Offline
Maître Modérateur

Beiträge: 11.928
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Ich würd ehrlichgesagt auch gern verstehen, was sich die betroffenen Entscheidungsträger dabei denken. Ist das wirklich nur "man kann nicht zu viel Überwachung fordern, ansonsten kommt ein Terroranschlag und alle sind entsetzt"?
11.05.2015 16:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Spit Offline
fetter klempner

Beiträge: 25.713
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
(11.05.2015 15:37)s4ndwichMakeR schrieb:  Wie ihr ja sicher mitbekommen habt, hat sich das angeblich mit der USA verhandelte No-Spy-Abkommen kürzlich als inszeniertes Wahlkampfsinstrument entpuppt. Kurzum: Die Verwantwortlichen der Union (oder zumindest der Drahtzieher dieser Vorführung) haben dem Volk wissentlich einen Schein der Sicherheit und Kontrolle vorgetäuscht und davon auch noch profitiert.

Ich will jetzt gar nicht unbedingt so sehr darauf eingehen. Es ist eher etwas anderes, das mich stört: Es fällt mir immer schwerer, dies alles zu verstehen und nachzuvollziehen. Bin ich zu pingelig, weil ich der Meinung bin, die höchsten Volksvertreter müssten Schaden vom deutschen Volk abwenden? Oder ist diese Verpflichtung nur eine Altlast, die nur noch in der Theorie Erwähnung findet? Vor allem die Union hat ja in den letzten Jahren und insbesondere seit der aktuellen Legislaturperiode nicht gerade ein glückliches Händchen mit solchen Themen bewiesen. Aber irgendwie heißen laut Umfragen über 40 Prozent der Wähler unsere Regentschaft gut. Die Umfragen sind seit der letzten Bundestagswahl so gut wie eingeschlafen. Liegt das vielleicht daran, weil es jetzt im Gegensatz zu z.B. den späten 90ern, als sich die Kohl-Ära dem Ende neigte, eher um idealistische Dinge geht? Frei nach dem Motto: Lieber einem Überwachungswahn ausgesetzt als zu hohe Arbeitslosenquote oder Rentenunsicherheit? »Die Probleme von heute hätten wir früher gern gehabt!«?

Wie gesagt, ich werd daraus nicht mehr schlau und bekomme immer mehr das Gefühl, man gehört in Deutschland heute als jemand, der wegen dibioser (oder wahlweise auch total inkompetenter) Machenschaften der Regierung Unbehagen empfindet, zu einer Minderheit.

Geht es euch ähnlich?
Ja, du bist einer der wenigen, mich störts, aber ich scher mich nich drum.

[Bild: lapduob672b.png]
11.05.2015 16:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.124
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Die heutige Politik steht nur noch auf Umfragen und Aktionismus. Und man will sich am Ende nicht vorwerfen lassen nichts gemacht zu haben.

Es ist halt einfacher zu verkaufen, sinnlos Milliarden für Sicherheit zum Beispiel beim Fliegen auszugeben, als ein paar Flieger zu riskieren. Es stürzen ja auch so welche ab, ohne Terroristen. Nun will man nun aber auch wirklich in keiner maschine sitzen, die abstürzt...

Egal beim No-Spy Abkommen ist wirklich die Frage. Naiv, doof oder Schauspieler? Die USA lieben ihre Spionage und nehmen was sie kriegen. Durch konkurierende Geheimdienste hat da doch eh keiner ne Übersicht.

11.05.2015 17:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
amok_alex Offline
...waiting for blockchain

Beiträge: 2.156
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Die moderne Politik ist eh nur noch Lobby-gesteuert. Man kann wählen, wen man will, am Ende hören die nur auf das, was die *hust*"Bonzen"-Lobby *hust* sagt. Klingt komisch, ist aber so.

Make the WHF great again!
11.05.2015 18:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreissig Offline
Maître Modérateur

Beiträge: 11.928
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #7
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
(11.05.2015 18:01)amok_alex schrieb:  Die moderne Politik ist eh nur noch Lobby-gesteuert. Man kann wählen, wen man will, am Ende hören die nur auf das, was die *hust*"Bonzen"-Lobby *hust* sagt. Klingt komisch, ist aber so.
lobbys gibts aber für alle seiten. die einen finanzkräftiger als die anderen, aber darauf allein kommt es auch nicht an
11.05.2015 18:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
CHRiSNEW Offline
Internetblasensammler

Beiträge: 2.825
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Das geht mir genau so.

Ich könnte jetzt eine riesige Wall of Text abliefern, wie ich das interpretiere, aber ich warte mal ab, was sich hier noch für Meinungen und Interpretationen präsentieren werden. Dafür lass ich mal meinen Ursprung des Ganzen im Raum stehen: Überbevölkerung.

signature pending…
11.05.2015 18:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreissig Offline
Maître Modérateur

Beiträge: 11.928
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #9
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
(11.05.2015 18:38)CHRiSNEW schrieb:  Überbevölkerung.
Wo?
11.05.2015 20:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benjamin92 Offline
tauscht CMOS-Batterie per TeamViewer

Beiträge: 7.496
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #10
RE: Das vorgetäuschte No-Spy-Abkommen
Ich denke nicht, dass die Welt im gesamten überbevölkert ist. Das größere Problem ist, dass einige wenige Menschen einen Großteil an vorhandenen Vermögen besitzen und ungebildete Leute dazu neigen, sich stärker zu vermehren, als Leute, die mehr besitzen bzw intelligenter sind. Der Bevölkerungsanstieg in ärmeren Ländern ist ja bekanntlich größer, als zB in Deutschland...
11.05.2015 20:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste