Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
CHRiSNEW Offline
Internetblasensammler

Beiträge: 2.863
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Question Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Hat jemand eine Idee, welche Linux Distro in welcher Konfiguration mit meinem alten MBP funktioniert?

Mac OS X geht nur bis 10.8.5. Alles andere spackt herum. Irgendwie Kernel Panics aus dem Grafikkarten-Treiber heraus. Firmware ist aber up-to-date.

Ubuntu wollte ich gestern installieren, geht live auch soweit sehr gut, nur irgendwie taucht im Boot Menu des Macs keine bootbare Partition auf.

Also, wenn jemand weiß, wie ich die Kiste wieder benutzbar machen kann, wäre ich um jeden Tipp dankbar. :)

Cool wäre es zwar, wenn Mac OS X gehen würde, damit ich eine reale Mac OS X Testkiste hätte, aber it just doesn't werk™ - also ein funktionierendes und aktuelles Linux ist aktuell präferiert.

IPv6-Tunnel für dynamische IPv4-Endpunkte · dezentrales Hacker-VPN
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2015 13:02 von CHRiSNEW.)
23.08.2015 13:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TAL Offline
機関車

Beiträge: 5.712
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Arch. (installier es mit systemd-boot / EFI und nicht irgendwelchen BIOS unsinn.)

OS X Mavericks geht bei meinem alten MacBookPro3,1 einwandfrei… selbst Yosemite.
Natürlich wenn ein ramischiges RAM Upgrade durchgeführt worden ist, mit billigen (doppelseitigen) OCZ z.B. dann hast du sobald der RAM warm wird gern genau diese Probleme überall auftreten.

23.08.2015 13:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #3
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Ich hatte auf meinem Macbook mal Linux Mint laufen. Konnte man per EFI booten. Und das schöne ist, dass man dort erstmal noch Ruhe vor systemd und co hat.
23.08.2015 13:15
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gelöschter Beitrag von Smaecks
Gelöschter Beitrag von mrshadowtux
Gelöschter Beitrag von winfreak
Gelöschter Beitrag von Smaecks
Gelöschter Beitrag von winfreak
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.851
Registriert seit: May 2010
Beitrag #4
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Würde erst mal memtest laufen lassen.

.
23.08.2015 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gelöschter Beitrag von mrshadowtux
Benjamin92 Offline
tauscht CMOS-Batterie per TeamViewer

Beiträge: 7.652
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
In so einem Fall würde ich immer Gentoo oder Linux from Scratch empfehlen, da wird beim Kompilieren gleich das Wissen des Anwenders und die Hardware getestet.
23.08.2015 14:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gelöschter Beitrag von winfreak
Gelöschter Beitrag von mrshadowtux
Gelöschter Beitrag von winfreak
Gelöschter Beitrag von thosch97
CHRiSNEW Offline
Internetblasensammler

Beiträge: 2.863
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
(23.08.2015 13:13)TAL schrieb:  Arch. (installier es mit systemd-boot / EFI und nicht irgendwelchen BIOS unsinn.)

Probier ich gleich mal aus.
Muss erstmal ein Frickel-Setup einrichten, da ich meinen SD Card Reader nicht finde. Gestern hatte ich alles über einen USB Stick meines Kumpels gemacht.

Btw, Ubuntu hatte mir erstmal ein PC Grub BIOS Setup installiert, das wollte ich händisch auf EFI umfrickeln. Das war nicht so erfolgreich.

(23.08.2015 13:13)TAL schrieb:  OS X Mavericks geht bei meinem alten MacBookPro3,1 einwandfrei… selbst Yosemite.
Natürlich wenn ein ramischiges RAM Upgrade durchgeführt worden ist, mit billigen (doppelseitigen) OCZ z.B. dann hast du sobald der RAM warm wird gern genau diese Probleme überall auftreten.

Ja, offziell ist ja auch noch 10.10 supported. Aber wie gesagt, irgendwie hab ich ab 10.8.5 derbe Probleme und die Kiste startet dann nur im safe boot.

Ein RAM-Upgrade war in'nem Apple Certified Reseller Laden gemacht worden. Lief aber auch unter Hochlast problemlos. Könnte es dennoch der RAM sein?

IPv6-Tunnel für dynamische IPv4-Endpunkte · dezentrales Hacker-VPN
23.08.2015 16:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.851
Registriert seit: May 2010
Beitrag #7
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Wenn die Kiste supported ist sollte das auch laufen.

Brenne dir mal ne Memtest86 CD. ISO hier: http://www.memtest86.com/download.htm per Festplattendienstprogramm halt.

Beim Booten ALT halten und CD Laufwerk wählen.

Über nacht testen lassen.

.
23.08.2015 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gelöschter Beitrag von HOMEBOY87
Pain Offline
moderating tsundere

Beiträge: 7.878
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Laufen tut Yosemite, klar. Aber auf der Kiste (auf der Arbeit hab ich ein Pro Late 2007 als Testmaschine) find ich das Arbeiten damit schon recht behäbig, und das bei Maximalausstattung.

ThinkPad T460p - i7-6820HQ - 64 GB RAM - 2 TB NVMe SSD - WQHD 2560x1440 - Nvidia 940MX (Optimus) - 8260 AC - EM7455 LTE-A - Arch Linux/Windows 10 Education

</> Do you know who ate all the doughnuts?
23.08.2015 21:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
CHRiSNEW Offline
Internetblasensammler

Beiträge: 2.863
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #9
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Also Arch Linux Installation war ziemlich gut und easy, allerdings macht die NVIDIA Grafikkarte ziemliche Zickereien:

Zitat:[ 1060.907473] [drm] Initialized nvidia-drm 0.0.0 20150116 for 0000:01:00.0 on minor 0
[ 1060.907495] NVRM: loading NVIDIA UNIX x86_64 Kernel Module 340.76 Thu Jan 22 12:11:08 PST 2015
[ 1060.915883] NVRM: failed to copy vbios to system memory.
[ 1060.916848] NVRM: RmInitAdapter failed! (0x30:0xffffffff:747)
[ 1060.916864] NVRM: rm_init_adapter failed for device bearing minor number 0
[ 1060.916909] NVRM: nvidia_frontend_open: minor 0, module->open() failed, error -5

Bei längerem Herumgoogeln liegt das wohl am EFI-Modus. Ich weiß gerade nicht weiter und beende erstmal mein Arch-Linux-Experiment.

(23.08.2015 20:31)Playitlouder schrieb:  Brenne dir mal ne Memtest86 CD. [...]
Über nacht testen lassen.

Das schmeiß ich gleich mal an. Vielleicht ist wirklich was kaputt.

IPv6-Tunnel für dynamische IPv4-Endpunkte · dezentrales Hacker-VPN
23.08.2015 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.851
Registriert seit: May 2010
Beitrag #10
RE: Beste Linux Distro für MacBook Pro 3,1 (Late 2007)
Alternativ auch Apple Hardware Test.

Yosemite läuft nirgends gut.
El Capitan ist sehr viel flüssiger auf meinem late 2011

.
23.08.2015 21:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste