Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Linux für Pentium M
Sje Offline
seit dem 26.10.2006 dabei

Beiträge: 13.383
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Linux für Pentium M
Heute ist mein iBase MB896IL angekommen.
Ich will das Board benutzen um einen kleinen Teamspeak-Server zu bauen.
Da es aus meiner Sicht kein geeignetes Windows für diese Hardware gibt das man noch mit guten Gewissen ans Internet lassen kann suche ich nach einer Linux-Distro.
Diese Linux-Distro sollte auf einem Pentium M mit 512 MB DDR2-RAM laufen und ne GUI haben.

Hauptrechner: Ryzen 5 1600 @ 3,2 Ghz, 16 GB DDR4-3000, Geforce GTX 770 OC 4 GB, 500 GB SSD, 2x1 TB HDD, DVD-RW, Win 10 1909 x64
HTPC: Athlon 200GE @ 3,2 Ghz, 8 GB DDR4-2666, Radeon Vega 3, 120 GB SSD, 2 TB, 2x 1 TB, 3 TB HDD's, DVD-RW, Win 10 1909 x64
Bastelrechner: Core i5-2500K @ 3,3 Ghz, 16 GB DDR3-1333, Radeon HD 6870 1 GB, 64 GB SSD (Win7 x64), 120 GB (Win 8.1 x64), 1+2 TB HDD (Daten)
Surface 3 WiFi: Atom x7-8700 @ 1,6 Ghz, 2 GB DDR3-1600, Intel HD Graphics, 64 GB eMMC, Win 10 1909 x64
Dell Latitude C610: Pentium III @ 1,2 Ghz, 768 MB SD-RAM PC133, Radeon M6 16 MB, 60 GB HDD, DVD-ROM/CD-RW, Win XP
03.09.2015 17:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Abwesend
.

Beiträge: 20.616
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Linux für Pentium M
Lubuntu (1GB RAM)
Debian mit LXDE (512MB RAM)

Würd zusehen wenigstens 1GB RAM drauf zu klatschen..

Achja die aktuelle Lubuntu 15.10 Beta 2 läuft bei mir sparsamer als 15.04, kp ob protipp.
03.09.2015 17:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sje Offline
seit dem 26.10.2006 dabei

Beiträge: 13.383
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Linux für Pentium M
Mit 1 GB wird es erstmal nichts, hab nur 256 und 512 MB DDR2 Module frei.
Also zieh mal Debian mit LXDE (512MB RAM) in Betracht.

Hauptrechner: Ryzen 5 1600 @ 3,2 Ghz, 16 GB DDR4-3000, Geforce GTX 770 OC 4 GB, 500 GB SSD, 2x1 TB HDD, DVD-RW, Win 10 1909 x64
HTPC: Athlon 200GE @ 3,2 Ghz, 8 GB DDR4-2666, Radeon Vega 3, 120 GB SSD, 2 TB, 2x 1 TB, 3 TB HDD's, DVD-RW, Win 10 1909 x64
Bastelrechner: Core i5-2500K @ 3,3 Ghz, 16 GB DDR3-1333, Radeon HD 6870 1 GB, 64 GB SSD (Win7 x64), 120 GB (Win 8.1 x64), 1+2 TB HDD (Daten)
Surface 3 WiFi: Atom x7-8700 @ 1,6 Ghz, 2 GB DDR3-1600, Intel HD Graphics, 64 GB eMMC, Win 10 1909 x64
Dell Latitude C610: Pentium III @ 1,2 Ghz, 768 MB SD-RAM PC133, Radeon M6 16 MB, 60 GB HDD, DVD-ROM/CD-RW, Win XP
03.09.2015 17:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Abwesend
.

Beiträge: 20.616
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Linux für Pentium M
Halt die Frage was du mit aufs Internet loslassen meinst.. wenn du nicht ernsthaft mit "Iceweasel" surfen willst, geht das noch klar.. Für Chat und apt-get ist es natürlich kein Ding. Oder als Serverbasis.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.09.2015 17:23 von Blue.)
03.09.2015 17:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sje Offline
seit dem 26.10.2006 dabei

Beiträge: 13.383
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Linux für Pentium M
Das Ding ist nicht zum Surfen gedacht.
Es soll ein Teamspeak-Server sein der bei Bedarf eingeschaltet wird.
Ev. benutze ich die Kiste noch als Fileserver um Treiber und Updates im Netzwerk vorzuhalten.

Hauptrechner: Ryzen 5 1600 @ 3,2 Ghz, 16 GB DDR4-3000, Geforce GTX 770 OC 4 GB, 500 GB SSD, 2x1 TB HDD, DVD-RW, Win 10 1909 x64
HTPC: Athlon 200GE @ 3,2 Ghz, 8 GB DDR4-2666, Radeon Vega 3, 120 GB SSD, 2 TB, 2x 1 TB, 3 TB HDD's, DVD-RW, Win 10 1909 x64
Bastelrechner: Core i5-2500K @ 3,3 Ghz, 16 GB DDR3-1333, Radeon HD 6870 1 GB, 64 GB SSD (Win7 x64), 120 GB (Win 8.1 x64), 1+2 TB HDD (Daten)
Surface 3 WiFi: Atom x7-8700 @ 1,6 Ghz, 2 GB DDR3-1600, Intel HD Graphics, 64 GB eMMC, Win 10 1909 x64
Dell Latitude C610: Pentium III @ 1,2 Ghz, 768 MB SD-RAM PC133, Radeon M6 16 MB, 60 GB HDD, DVD-ROM/CD-RW, Win XP
03.09.2015 17:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Abwesend
.

Beiträge: 20.616
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: Linux für Pentium M
pures Debian ohne GUI bzw Ubuntu Server
03.09.2015 17:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nik Offline
Offizieller Aufsichtsrat für Toastbrot

Beiträge: 1.892
Registriert seit: May 2012
Beitrag #7
RE: Linux für Pentium M
(03.09.2015 17:42)Blue schrieb:  pures Debian ohne GUI bzw Ubuntu Server

genau, du kannst das alles vonnem beliebigem Client aus confen, da brauchste keine GUI am Server ;)

"Mach das Licht entweder an oder aus, aber nicht beides gleichzeitig" - Nik, 2017
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.09.2015 17:50 von Nik.)
03.09.2015 17:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sje Offline
seit dem 26.10.2006 dabei

Beiträge: 13.383
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: Linux für Pentium M
So ein Pro-Tuxer bin ich noch nicht, ne GUI brauch ich erstmal noch.

Hauptrechner: Ryzen 5 1600 @ 3,2 Ghz, 16 GB DDR4-3000, Geforce GTX 770 OC 4 GB, 500 GB SSD, 2x1 TB HDD, DVD-RW, Win 10 1909 x64
HTPC: Athlon 200GE @ 3,2 Ghz, 8 GB DDR4-2666, Radeon Vega 3, 120 GB SSD, 2 TB, 2x 1 TB, 3 TB HDD's, DVD-RW, Win 10 1909 x64
Bastelrechner: Core i5-2500K @ 3,3 Ghz, 16 GB DDR3-1333, Radeon HD 6870 1 GB, 64 GB SSD (Win7 x64), 120 GB (Win 8.1 x64), 1+2 TB HDD (Daten)
Surface 3 WiFi: Atom x7-8700 @ 1,6 Ghz, 2 GB DDR3-1600, Intel HD Graphics, 64 GB eMMC, Win 10 1909 x64
Dell Latitude C610: Pentium III @ 1,2 Ghz, 768 MB SD-RAM PC133, Radeon M6 16 MB, 60 GB HDD, DVD-ROM/CD-RW, Win XP
03.09.2015 18:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #9
RE: Linux für Pentium M
Bei nem Teamspeak-Server hilft dir ne lokale GUI Null.
03.09.2015 18:08
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.851
Registriert seit: May 2010
Beitrag #10
RE: Linux für Pentium M
Installier dir Ubuntu Server (hat auch keine GUI).
Die haben ein super Wiki und die Grundsachen sind vorkonfiguriert (Ethernet, DHCP...).

Wiki Artikel über "nano" -->Text Editor für Konfig Dateien
und "apt" -->Paketmanager
lesen und von dort aus vorarbeiten. Keine Rocket Science

.
03.09.2015 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste