Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arch Linux ignoriert Mount-Flags
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #1
Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Moin,

hier mal ein interessanter Fall für alle Tuxer.

Ich habe in meiner fstab Mountflags für /dev/sda2 definiert. Dazu gehört auch das Flag discard, welches automatisch TRIMt.

Meine gesamte fstab sieht folgendermaßen aus (Swap brauch ich nicht):
/dev/sda2 / ext4 rw,noatime,discard 0 1


Schaue ich dann aber mal zur Kontrolle nach, sehe ich folgendes:
18:48 afeld@feldibook /home/afeld
% mount | grep -i sda2
/dev/sda2 on / type ext4 (rw,noatime,data=ordered)


Statt meinem gewünschten discard steht hier ein data=ordered, welches ich nie gesetzt habe. Ein sudo fstrim -v / zeigt mir außerdem, dass in der Tat nicht automatisch getrimmt wird.

Meine Frage daher: Warum zum Teufel wird die fstab knallhart ignoriert?

Vielen dank im Voraus für Antworten!

Bonus-Info:
Auch ein sudo mount /dev/sda2 / -o remount,rw,noatime,discard aktiviert das Flag nicht. Die SSD ist ein Samsung 850 Pro, die kann definitiv TRIM.
04.01.2016 18:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tk1908 Offline
Unixer

Beiträge: 7.053
Registriert seit: Apr 2009
Beitrag #2
RE: Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Steht irgendwas im Journal?

[Bild: Rz3JNLI.gif]
Meine Beiträge stehen unter der MIT-Lizenz:D

(09.04.2016 13:26)tk1908 schrieb:  externe HDD am Router? Klar ich tausch mein Auto gegen nen Tretroller mit Bremsklotz.
04.01.2016 19:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #3
RE: Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Gerade mal nachgeschaut, nichts mount-spezifisches drin. Wie exportiert man das Journal-Dings als Datei? Dann häng ichs an.
04.01.2016 19:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DosAmp Offline
andeq r0, r0, r0

Beiträge: 11.944
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Wenn laut tune2fs -l discard bereits zu den im Superblock definierten Standard-Mount-Flags gehört, was bei einem auf einer SSD angelegten Dateisystem vermutlich der Fall ist, wird es nicht angezeigt, auch wenn es explizit angegeben wird. Das ist ein "Feature" des Kernels.

Dass fstrim auch bei aktivem discard nach einem Neustart und etwas Benutzung ein paar Gigabyte getrimmte Daten anzeigt, ist normal, zumal das Queued TRIM auf Samsung-SSDs kaputt ist (kann zu Datenkorruption führen) und daher auf Linux deaktiviert ist. Sie unterstützen nur synchrone TRIM-Befehle, die alle anderen ATA-Befehle und daher I/O-Operationen kurzzeitig aufhalten – was Samsung-Entwickler bisher nicht weiter gestört hat, weil Windows nichts anderes unterstützt.

data=ordered bezieht sich nur auf den standardmäßigen Commit-Modus, der Daten erst schreibt und dann im Journal als geschrieben ablegt. Ein solches Flag (alternativ data=writeback oder data=journal) wirst du immer unter den Mount-Optionen finden.

EDIT: Das ist ein primitiver Test (der direkt den Sektor von der Platte liest), der überprüft, ob TRIM funktioniert:
https://nedoboi.wordpress.com/2011/11/12...-it-works/

Berühr die Kuh.
Mach es im Nu.

<~Vez> CloverOS would be perfect if you could change the wallpaper
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2016 19:37 von DosAmp.)
04.01.2016 19:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #5
RE: Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Danke für die fundierte und detailierte Antwort, das wusste ich noch nicht. Interessant, dass der Kernel das versteckt und einen so verwirrt.

Bedeutet der Samsung-Bug, dass ich lieber auf discard verzichten und fstrim per Cronjob machen sollte?

EDIT: Habe den Test gerade durchgeführt, discard scheint tatsächlich zu tun, ich krieg nach dem rm Nullen an dem Sektor. Danke!
04.01.2016 20:21
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 15.625
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #6
RE: Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Nein, was DosAmp meint, ist sicher. Im Kernel wird das bereits deaktiviert, daher kann da nix mehr passieren. Bei der Crucial war das auch so mit alter Firmware, was inzwischen gefixt ist. Trim ist aber nicht deaktiviert ;)

Mark IV Style Motherfucker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2016 20:28 von Alpha.)
04.01.2016 20:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux
Unregistered

 
Beitrag #7
RE: Arch Linux ignoriert Mount-Flags
Dann ist jetzt ja alles richtig eingestellt. Danke!
04.01.2016 20:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste