Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Windows 10 auf Pentium-M
Igor Todeshure Online
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 4.933
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Windows 10 auf Pentium-M
Dass man ab Windows 8 mindestens einen Pentium-M mit XD-Bit benötigt (also zumindest alle FSB533-Typen), ist ja hinlänglich bekannt.
Nun mußte ich aber feststellen, daß man auf solchen Kisten nur bis Win10 Version 1709 (Build 16299) kommt, die beiden 2018er-Versionen 17134 und 17763 bekomme ich nicht drauf (mehrere Pentium-M-Maschinen getestet, sowohl Upgrades vom laufenden 16299 als auch Frischinstallationen).
Ärgerlicherweise will das eingebaute Zwangs-Update das auch immer wieder versuchen.
Hat hier irgendjemand das schon erfolgreich hinbekommen? Fehlermeldung ist immer beim ersten Neustart "IRQ-not-less-or-equal". Ich habe auch schon probehalber im BIOS alles unnötige abgeschaltet, um die Gefahr eines IRQ-sharing-Problems zu minimieren - leider ohne Erfolg.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
04.01.2019 12:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.128
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Windows 10 auf Pentium-M
Interessant. Hätte nicht gedacht, das Pentium M noch überhaupt dabei ist. Welche CPU Modelle genau hast du getestet? Hatten die Geräte Onboard Video oder ist noch eine Grafikkarte verbaut? Geht der Abgesicherte Modus, oder läuft schon die Installation nicht?

Man hat bisher nichts gehört, bei den Cloverfield Atoms dagegen schon, allerdings werden die auch noch längere Zeit verkauft worden sein, unter anderem vielleicht sogar mit Windows 10 oder zumindest 8. Pentium M atmet ja mehr XP. Ich tippe darauf, dass irgendwas im Treiber nicht mehr supportet wird. Das ist der Mist an Windows 10, ich warte darauf, dass auch mal von breiteren Produkten der Support fliegt. Es ist wirklich grausig, dass Microsoft gerade für die Home keinerlei Update Stopp vorsieht. Hatte auch mal mit einem System Probleme, und es half nicht, dass der sofort immer wieder sich totlud.

04.01.2019 12:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Online
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 4.933
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Windows 10 auf Pentium-M
Es waren ein Thinkpad R52 mit 1.73GHz-CPU und ein HP Compaq NC6120 mit 1.86GHz-CPU. Beide haben die 915er-Cjipsatzgrafik, für die es bekanntermaßen keine WDDM-Treiber gibt, aber WIN8.X und die alten WIN10-Versionen "liefen" mit dem Basistreiber.
Startet man die Installation von innerhalb einer älteren WIN10-Version, scheitert die Installation beim ersten Neustart, bootet man mit einer aktuellen WIN10-DVD, kommt man gar nicht bis zu den ersten Abfragen (EULA, Sprache usw.).

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2019 13:37 von Igor Todeshure.)
04.01.2019 13:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.128
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Windows 10 auf Pentium-M
Also Dothan. Stadt in Alabama wie ich feststelle. Google hat nicht so recht was ergeben. 2 Message Boards in den Treffern gibts nicht mehr.

Man müsste mal in den Feedback Hub von Windows schauen. Leider ist die Webseite von Microsoft kompletter Müll. die suchfunktion findet nicht viel für dothan. Die Hälfte sind Probleme mit Vista, die andere von Leuten aus Alabama.Fürchte das ware sieht man nur über den Feedbackhub einer Beta Version....

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2019 15:33 von Dirk.)
04.01.2019 15:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.691
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #5
RE: Windows 10 auf Pentium-M
(04.01.2019 12:46)Dirk schrieb:  Das ist der Mist an Windows 10, ich warte darauf, dass auch mal von breiteren Produkten der Support fliegt. Es ist wirklich grausig, dass Microsoft gerade für die Home keinerlei Update Stopp vorsieht.

Kauf Dir gefälligst neue Hardware und schmeiß Deine olle Gammelkiste auf den Müll! Deine Einstellung ist ja total wirtschaftsfeindlich. :trollface:

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
04.01.2019 18:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pain Offline
moderating tsundere

Beiträge: 7.385
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #6
RE: Windows 10 auf Pentium-M
Bei 1503 hab ich Windows 10 auf einen Via Eden mit 400 MHz gequält. Der hat ein nahezu identisches Instruktionen. Leider hat den nun Nik. b3

Ich habe auch unter anderem noch ein R52 und kann gerne mal gegentesten.

</> Congratulations, you've reached the end of the internet!
04.01.2019 18:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Online
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 4.933
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #7
RE: Windows 10 auf Pentium-M
Ich habs nochmal auf einem Acer Travelmate 2410 mit 1.5GHz-CPU (ja Dirk, das ist der von Dir) versucht - auch kein Erfolg, gleiche Symptomatik.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
04.01.2019 20:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Online
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 13.727
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: Windows 10 auf Pentium-M
mit meinem 753er brauch ich es wohl erst gar nicht probieren (fsb400er)

[Bild: freaked.banner.gif]
04.01.2019 20:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Online
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 4.933
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #9
RE: Windows 10 auf Pentium-M
(04.01.2019 20:42)freaked schrieb:  mit meinem 753er brauch ich es wohl erst gar nicht probieren (fsb400er)
Wenn du mit einer alten DVD vor build 17134 startest, weißt Du nachher wenigstens, ob es einer der wenigen 400er mit XD-Bit ist.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
04.01.2019 20:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.128
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #10
RE: Windows 10 auf Pentium-M
(04.01.2019 20:39)Igor Todeshure schrieb:  Ich habs nochmal auf einem Acer Travelmate 2410 mit 1.5GHz-CPU (ja Dirk, das ist der von Dir) versucht - auch kein Erfolg, gleiche Symptomatik.

Ich habe nen Pentium m weitergegeben? War wohl die arg gelittende Kiste mit der ich mich nicht beschäftigen wollte.

Den 400er Modellen fehlt das xd Bit. Kann nicht klappen.

Klar ist das Zeug veraltet und kein Wunder das die bei win 10 in die Grütze gehen. Das spannende ist, dass es nicht von Beginn an so war und das es zeigt wie bei win 10 die ränder weg erodieren. Spannend wird's in einigen Jahren, wenn win 7 und 8.1 tot sind und andererseits Hardware mit win 10 ins Support alt wird. Wie einige aktuellen CPUs.

04.01.2019 20:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste