Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NT-Windows ab DOS booten
guton Offline
Junior Member

Beiträge: 3
Registriert seit: Sep 2014
Beitrag #1
NT-Windows ab DOS booten
Ich habe so einen teuflischen gedanken bekommen, W2k von einer kopierten HD ohne richtigen MBR von MS-DOS aus zu starten (die vlt. etwas langwierige sauce dazu unten). Die idee war, mit der boot-diskette von W98 ins MS-DOS zu kommen und von dort aus das NTLDR laufen lassen. Das dabei beobachtete verhalten der datei NTLDR ist mir aber ein rätsel; und für den moment geht es mir um nichts anderes.

NTLDR auf eine diskette kopiert, in Windows scheint alles in ordnung. Doch in DOS ist die einzige sichtbare spur davon, dass DIR entsprechend weniger freien platz auf der diskette anzeigt. Selbst DIR /ASH - anzeige aller system- und versteckter dateien - bringt nichts zu tage. Bei eingabe NTLDR - Enter kommt die meldung Datei nicht vorhanden, das selbe - nun erwartungsgemäss - wenn ich den befehl ins Autoexec eingebaut habe, oder sonst irgendeine behandlung (kopieren, umbenennen...) im DOS probiere.

Dann versucht, das ganze mit der umbenennung der datei in Windows zu überlisten - irgendeinen fantasienamen, endungen com, exe, txt - immer das selbe, im DOS von der diskette, wie auch im W98-DOS-fenster (naja, bei non-NT Windows im grunde das selbe).

Nun also, wenn mir jemand sagen könnte, was ist an dieser datei (ohne rücksicht auf ihre funktion) so besonders, dass sie sich so seltsam verhält, dass MS-DOS nicht mal ihre blosse existenz zur kenntnis nehmen will? Das ist alles, was mich jetzt und da interessiert; ob mein vorhaben völlig albern ist oder es hier doch irgendeine möglichkeit gibt, evtl. später.

Das ganze habe ich mehrmals in verschiedenen varianten versucht, es ist also kein einmaliger fehler. Und meine alte W2k-fesplatte, von der ich mir die simple kopie ohne MBR angefertigt habe, bootet und läuft ganz normal, wie sie das schon vor jahren getan hat.

Lasse ich mir in Windows die eigenschaften von NTLDR anzeigen - nichts besonderes: Attribute nicht rücksetzbar als system-datei markiert, ausserdem normal als archiv, nicht schreibgeschützt und nicht versteckt.


Der sinn der übung:
Ich möchte an meinem alten PC, an dem schon seit gut 15 jahren W98 läuft, die einstige W2k-installation wiederbeleben - habe die alte festplatte entdeckt. Nun aber, wie diese schon jahre unterm kram vergraben war, noch mehr vergraben liegt die CD davon, so bin ich jetzt nur auf eine HD angewiesen, die ich freilich nicht riskieren möchte, um sie evtl. bis auf weiteres definitiv zu verlieren. So möchte ich mir eine lauffähige sicherheitskopie erstellen. Solches mit W98 zu tun ist für mich routine, doch bei NT-Windows läufts ohne MS-DOS völlig anders. Etwas dazu habe ich schon recherchiert und anleitungen gefunden, wie man den MBR dazu herrichten kann, und flüchtig durchgelesen; grundprinzip des bootens ist mir jetzt klar, wie ich das im detail konkret machen muss, dazu müsste ich mich noch etwas darin vertiefen.

Darum auch die idee, obs so über MS-DOS nicht einfacher wäre; wohl bemerkt, ich möchte soweit möglich auf fremde tools, die versprechen, alles hier automatich zu machen, verzichten (nicht zuletzt, ich bin noch mit CP/M u.ä. aufgewachsen - fast 10 jahre habe ich mit Zilog-assembler beruflich programmiert - so gehe ich den sachen gern auf den grund, um sie so zu verstehen, wie es damals üblich war)
31.07.2019 01:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Offline
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 13.985
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: NT-Windows ab DOS booten
du schnapp dir nach einbau der win98 und 2k-hdd einfach eine win2k oder xp cd und starte die reparaturkonsole (boot von CD)
dort gibst du die befehle
fixmbr
fixboot
ein
thats it
https://www.windows-faq.de/2009/03/23/fixmbr-fixboot/

[Bild: freaked.banner.gif]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.07.2019 05:50 von freaked.)
31.07.2019 05:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aqua Offline
Voodoo Priester

Beiträge: 3.466
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #3
RE: NT-Windows ab DOS booten
Ich hab das bei XP mal mit einer Floppy hinbekommen.
@guton:
Das wird daran liegen, das DOS schlicht kein NT 'kennt'.

Fast jeden Tag fällt mir etwas 'Neues' ein. Ich weiss nicht, woher das kommt. ;)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.07.2019 20:01 von Aqua.)
31.07.2019 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.283
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: NT-Windows ab DOS booten
Ich denke das problem besteht sogar vorher. Das Bios startet den bootloader an bestimmter stelle, danach ist halt gebootet. wenn das betriebssystem nen bootloader mit unterstütztung für weitere maßnahmen oder nen externes programm mitbringt, gehts halt weiter, sonst nicht. Darum wurde das beim UEFI geändert. Da startet ja das EFI einen passenden Bootloader von einer beliebigen Stelle aus. So hab ichs verstanden.

Für DOS/NT war immer die Wahl, erst DOS, dann NT installieren, oder einen bootmanager nutzen, wobei allerdings auch viel schief gehen kann, weil er auch nur partitionen verstecken kann.

01.08.2019 08:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste