Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.858
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #1
Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
Das "Media Creation Tool" bietet, wenn es auf einem PC mit Windows 7 pro 64-Bit gestartet wird, neben der Erstellung eines USB-Sticks oder dem Download einer iso-Datei auch die Möglichkeit an, den PC, auf dem es gerade gestartet wurde, auf Windows 10 pro 64-Bit zu aktualisieren (In-Place-Upgrade). Laut dem hier installiert auch ein In-Place-Upgrade ein sauberes Windows 10 ausgehend von einem vorhandenen Windows 7.

Funktioniert das oder ergibt das ein instabiles System?
Wird der alte Kram sauber deinstalliert und an einem leicht auffindbaren Ort archiviert oder verkommt der PC danach zu einer Datenmüllhalde?
Kann man den alten Kram in die Tonne treten, um Speicherplatz auf der SSD freizugeben, wenn die Entscheidung,Windows 10 auf dem PC zu behalten entgültig gefallen ist?

Ach ja, Antivirus-Software wird vor so einer Aktion natürlich noch unter Windows 7 deinstalliert werden, Fuck-Up-Utilites und ähnliche Verschlimmbesserungs-Tools sind keine installiert.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
20.10.2019 13:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smaecks Offline
Leiter der Qualitätsoffensive WHF 2020

Beiträge: 3.972
Registriert seit: Mar 2009
Beitrag #2
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
Ich hab auf der Arbeit 40 PCs hochgepeitscht von Windows 7 auf 10 und musste nur bei einem nochmal Hand anlegen. Meine Erfahrungen sind also dementsprechend positiv.

Probier es aus, mach vorher ein Backup. Wenns kracht kannst du immer noch eine saubere Installation wagen.

[Bild: rPxrNPC.png]
Lenovo ThinkPad X280 - i7-8550U - 16GB RAM - 512GB SSD - LTE - Windows 10 Pro
Lenovo ThinkPad X230 - i5-3320M - 16GB RAM - 256GB SSD - UMTS - Windows 10 Pro
Lenovo ThinkPad X200s - SL9600 - 8GB RAM - 128GB SSD - UMTS - Windows 7 Professional
IBM ThinkPad T43 - Pentium M 2,26 GHz - 2GB RAM - 80GB HDD - Windows XP Professional
20.10.2019 13:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.858
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #3
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
(20.10.2019 13:28)Smaecks schrieb:  Ich hab auf der Arbeit 40 PCs hochgepeitscht von Windows 7 auf 10 und musste nur bei einem nochmal Hand anlegen. Meine Erfahrungen sind also dementsprechend positiv.

Bei einem 39:1-Sieg dürfte das "In-Place-Upgrade" zumindest nicht völlig daneben sein.

Werden bei mir nur so 10…12 PCs sein, aber auch das wäre natürlich einfacher, wenn ich die nicht alle neu aufsetzen muss. Zwei Laptops werden "Clean Install" bekommen, also Windows 7 runter und dann Windows 10 drauf, um die Windows 8 Keys im UEFI zu nutzen und somit zwei Windows 7 Keys für andere Zwecke nutzbar zu machen.

(20.10.2019 13:28)Smaecks schrieb:  Probier es aus, mach vorher ein Backup. Wenns kracht kannst du immer noch eine saubere Installation wagen.

Dafür steht schon ein "Opfer" im Büro. Als "Nebenbei-Admin" leiste ich mir dort neben dem eigentlichen Arbeitsrechner noch einen zweiten, etwas schwächeren Rechner (Phenom II X4, 8 GiB DDR2 PC-800, SSD). Wenn es auf dem kracht, ist es egal. Die Kiste steht unter anderem für genau solche Aktionen da. Und wenn Windows 10 darauf brauchbar läuft, sollte es das auch auf den anderen betroffenen PCs mit stärkerer Hardware tun.

Hier zu Hause muss ich nur mal sehen, ob capella 2000 auf Windows 10 läuft. Dann könnte ich das Windows 7 auf dem Software-Ausprobierrechner auf Windows 10 hoch ziehen.

Ach ja, diese Aktion im Vorfeld von 's Ganze war für mich sinnvoll, um überhaupt erst mal ohne Sorgen um Datenverlust oder Arbeitsrechnerstillstand zu sehen, wie sich Windows 10 verhält, wie man die Schnüffelei eindämmt, wie man es "bürotauglich" (Spiele, Xbox, AppStor, … weg, Bitlocker deaktiviert, …) macht usw.. Bei dieser Aktion hatte ich auch das Gefühl, dass Windows 10 zumindest einige (im Internet gut dokumentierte) Kinderkrankheiten endlich hinter sich gelassen hat.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
20.10.2019 14:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Offline
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 5.011
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
Ich vermute mal, daß beim "Inplace-Upgrade" das, was normalerweise auf einer DVD oder USB-Stick landet, temporär auf die Platte geknallt wird und dann ganz normal das SETUP ausgeführt wird. Ich habe mir eigentlich immer einen Installationsdatenträger erstellen lassen, da ich nur eine 16000er-Leitung habe und dann den ganzen Rotz nur einmal saugen brauche. In allen Varianten wird das alte Windows in ein Verzeichnis namens WINDOWS.OLD verschoben und nach 10 Tagen automatisch gelöscht. Man kann den Platz aber auch vorher schon über die Datenträgerbereinigung freischaufeln.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
20.10.2019 15:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.715
Registriert seit: May 2010
Beitrag #5
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
Hab so ne Win7-->Win10 Install in der Familie seit 2015 am laufen und das verhält sich vollkommen unproblematisch.
Hatte glaub danach n paar Lenovo Tools deinstallieren müssen, weil die nicht mehr funktioniert hatten, aber Erstens ist das schon Jahre her, und Zweitens hat das abseits von nem Popup beim booten zu keinen Einschränkungen geführt.

Bei den großen Funktionsupdates alle 6? Monate macht Windows quasi eh ne Clean Install und stellt alle Daten/Einstellungen/Programme wieder her.

In ner Firma kannst auch über Gruppenrichtlinien Zeug wie die Xbox bar deaktiveren/deinstallieren und die Updates entweder über WSUS ausrollen oder an bestimmten Tagen installieren, aber mit der Software kann man jetzt auch keinen Schaden anrichten und ich wäre genervt, wenn meine Firma funktionen einschränkt, die in meinem Workflow sind (neues Screenshot tool, etc.).
Bei schlechtem Internet hat Windows 10 noch den Vorteil, dass Updates mittels PeertoPeer Verbinung übertragen werden können.

.
20.10.2019 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.858
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #6
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
(20.10.2019 15:25)Igor Todeshure schrieb:  Ich habe mir eigentlich immer einen Installationsdatenträger erstellen lassen, da ich nur eine 16000er-Leitung habe und dann den ganzen Rotz nur einmal saugen brauche. In allen Varianten wird das alte Windows in ein Verzeichnis namens WINDOWS.OLD verschoben

Zum Verständnis: Du hast also das Setup vom Installationsdatenträger auf das auf der SSD/HDD installierte Windows 7 los gelassen.

Passiert dann das Gleiche wie beim In-Place-Upgrade, werden also die auf Windows 7 installierten Programme usw. auf Windows 10 migriert? Oder ist das dann doch ein Clean Install und man muss alles neu installieren?

Am Ort des Geschehens (10…12 PCs) ist nämlich auch nur 'ne 16 MBit/s-Leitung verfügbar, aber eben auch ein Windows 10-Installations-USB-Stick.



capella 2000 ließ sich tatsächlich auf Windows 10 pro 64-Bit installieren, wobei die gleiche Handarbeit wie bei der Inst. auf Windows 7 pro 64-Bit notwendig war, da capella 2000 32-Bit ist und mit einem FAT-Dateisystem rechnet, also von ntfs-Dateisystemrechten nix weiß. Ohne Handarbeit können Standardbenutzer das Programm auf ntfs installiert nicht nutzen.
Somit wird das Windows 7 pro 64-Bit auf dem Software-Ausprobierrechner wohl nächstes Wochenende dran glauben müssen.

Falls jemand eine ähnlich alte capella-Version auf ein Windows 64-Bit installieren möchte, PN an mich. Dann gibt es eine Textdatei, in der die notwendige Handarbeit beschrieben ist.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.2019 22:12 von Arnulf zu Linden.)
20.10.2019 22:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Igor Todeshure Offline
Methusalem & Folterknecht

Beiträge: 5.011
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #7
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
(20.10.2019 22:03)Arnulf zu Linden schrieb:  
(20.10.2019 15:25)Igor Todeshure schrieb:  Ich habe mir eigentlich immer einen Installationsdatenträger erstellen lassen, da ich nur eine 16000er-Leitung habe und dann den ganzen Rotz nur einmal saugen brauche. In allen Varianten wird das alte Windows in ein Verzeichnis namens WINDOWS.OLD verschoben

Zum Verständnis: Du hast also das Setup vom Installationsdatenträger auf das auf der SSD/HDD installierte Windows 7 los gelassen.

Passiert dann das Gleiche wie beim In-Place-Upgrade, werden also die auf Windows 7 installierten Programme usw. auf Windows 10 migriert? Oder ist das dann doch ein Clean Install und man muss alles neu installieren?

Am Ort des Geschehens (10…12 PCs) ist nämlich auch nur 'ne 16 MBit/s-Leitung verfügbar, aber eben auch ein Windows 10-Installations-USB-Stick.
Wenn Du das SETUP aus dem Hauptverzeichnis des Installationsdatenträgers (DVD oder USB-Stick) startest, wird das gleiche wie ein "In-Place-Upgrade" gemacht, d.h. die vorhandene WIN7-Installation wird auf WIN10 gehievt, wobei man gefragt wird, was man übernehmen möchte (installierte Programme, persönliche Daten usw.)

Man kann aber auch das SETUP aus dem SOURCES-Verzeichnis starten - dann passiert etwas völlig anderes:
1. Man kann das vorhandene WIN7 durch WIN10 ersetzen - dabei gehen aber die Einstellungen der WIN7-Installation verloren.
2. Man kann WIN10 auf einer weiteren Partition parallel zum vorhandenen WIN7 installieren und der Bootmanager bietet einem dann beim Einschalten des Rechners die Auswahl.

Punkt 2 ist insofern spannend, da das WIN10 dann tatsächlich auch einen anderen Laufwerksbuchstaben bekommt, da C: ja schon durch WIN7 belegt ist. Ich habe z.B. auf meinen Notebooks in der Sammlung die Laufwerke so bespielt:

C: NT 5.10 (Windows XP Pro)
D: NT 6.00 (Windows Vista Ultimate)
E: NT 6.10 (Windows 7 Pro)
F: NT 6.20 (Windows 8 Pro)
G: NT 6.30 (Windows 8.1 Pro)
H: NT 10.0 (Windows 10 Pro)

Und egal, welches System ich gestartet habe - die Buchstaben bleiben immer gleich und werden nicht ständig durcheinandergewürfelt.

"I think that computer viruses should count as life. I think it says something about human nature that the only form of life we have created so far is purely destructive. We've created life in our own image."
(Stephen William Hawking)
(Igor bevölkert das Winhistory-Forum seit dem 21.09.2006)
(In the rpg commonly known as rl, Igor got an extra life on March 28, 2009)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.10.2019 07:24 von Igor Todeshure.)
21.10.2019 07:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuexline Offline
Euer Gott und Mittelpunkt

Beiträge: 4.603
Registriert seit: Aug 2012
Beitrag #8
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
Ja Upgrade kann man locker machen aber ich bevorzuge von 7 auf 10 eine clean Install, weil doch im TEMP Ordner in der Registry etc der alte Mist sitzt der Speicherplatz frisst und dann vor sich hingeammelt, wenn man also die Zeit hat ist ne Clean Install sinnvoll, ansonsten tuts aber auch das Update

Meine Main Geräte

21.10.2019 10:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 3.858
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #9
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
(21.10.2019 07:22)Igor Todeshure schrieb:  Wenn Du das SETUP aus dem Hauptverzeichnis des Installationsdatenträgers (DVD oder USB-Stick) startest, wird das gleiche wie ein "In-Place-Upgrade" gemacht, d.h. die vorhandene WIN7-Installation wird auf WIN10 gehievt, wobei man gefragt wird, was man übernehmen möchte (installierte Programme, persönliche Daten usw.)

Das wird gebraucht, der Rest nicht.

(21.10.2019 10:27)Fuexline schrieb:  wenn man also die Zeit hat ist ne Clean Install sinnvoll

Bei 10+ PCs im beruflichen Umfeld ist Zeit ein Thema, daher wird es das Update richten müssen.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
Hardware & Zimmerpflanzen gesucht & abzugeben: Handelsliste
21.10.2019 21:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 12.381
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #10
RE: Win7 → Win10: "Clean Install" oder "In-Place-Upgrade"?
(21.10.2019 10:27)Fuexline schrieb:  Ja Upgrade kann man locker machen aber ich bevorzuge von 7 auf 10 eine clean Install, weil doch im TEMP Ordner in der Registry etc der alte Mist sitzt der Speicherplatz frisst und dann vor sich hingeammelt, wenn man also die Zeit hat ist ne Clean Install sinnvoll, ansonsten tuts aber auch das Update

Wem sagst du das. Ich habe letztlich viele Gigabyte aufgezeichnete Age II Spiele in meinem User Account gefunden. Wer weiß, was da noch so gammelt.

22.10.2019 08:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste