Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Goldene Samba Server tricks?
Dirk Online
Software Archäologe

Beiträge: 12.881
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Goldene Samba Server tricks?
Irgendwie habe ich keine Idee mehr. Mein Xubuntu 19 braucht wieder nen Samba Server weil ich einen Ordner im Windows Netzwerk freigegeben haben will. Ich kann auf Windows Shares zugreifen (hat das überhaupt damit zu tun? wie CIFS?) aber der Rechner taucht nicht auf.

Ich habe die Config Datei von der alten Installation hatte ich testweise mal übertragen. das scheints nicht zu sein. wie kann ich überprüfen, ob überhaupt alles richtig installiert ist? Wo finde ich Logs?

21.12.2019 18:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
winfreak Offline
アンゲシュテルタ

Beiträge: 10.075
Registriert seit: Aug 2008
Beitrag #2
RE: Goldene Samba Server tricks?
(21.12.2019 18:05)Dirk schrieb:  [...] wie kann ich überprüfen, ob überhaupt alles richtig installiert ist?

Schau doch einfach mal nach, was für Samba Pakete alles installiert sind. Das geht unter Debian-basierten Betriebssystemen mit "dpkg -l samba*".

Danach kannst du mal schauen, ob der Samba Dienst überhaupt läuft mit "systemctl status smbd".

(21.12.2019 18:05)Dirk schrieb:  Wo finde ich Logs?

Auf modernen Systemen mit einer systemd/journald Kombination, geht das am einfachsten mit "sudo journalctl -lu <dienstname>". Wenn du noch ein "f" vor das "l" packst, bleibt er am Ende stehen und wartet auf neue Logzeilen. Dann kannst du mal direkt beobachten, was bei einem Verbindungsversuch passiert.

Ansonsten: Mit samba sollte der "smbclient" mitkommen. Wenn nicht, kannst du ihn einfach dazuinstallieren. Ich würde damit erstmal prüfen, ob alle Shares überhaupt da sind. Wenn nein, muss man an dem Rechner direkt mal schauen. Wenn ja, würde ich mal probieren, was passiert, wenn du dich am Windows Rechner mit \\<servername> im Explorer draufverbindest. Geht das?

[Bild: winfreak_32972_14.png]
21.12.2019 18:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 4.206
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #3
RE: Goldene Samba Server tricks?
(21.12.2019 18:05)Dirk schrieb:  Ich habe die Config Datei von der alten Installation hatte ich testweise mal übertragen.

Was schmeißt denn testparm mit der alten smb.conf raus?

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
21.12.2019 18:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Online
Software Archäologe

Beiträge: 12.881
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Goldene Samba Server tricks?
Vielen Dank! Für die Tipps! wollte hier schon einiges posten. systemctl status smbd hat gezeigt das es nicht läuft. da drin war irgendwas mit signal. darüber konnte ich googeln und darüber habe ich was apt-get purge samba samba-common und danach wieder installieren gefunden. Ergo neuinstalliert die ruine. Und Purge scheint also der befehl für löschen der konfig zu sein. Kannte ich noch nicht. frisch installiert und meine freigabe reingebaut. läuft.

testparm hatte was angezeigt, aber nur sachen die ignoriert werden sollten. Glaube der versuch mit gadmin war auch keine hilfe. Im Windows explorer wurde der pc nicht angezeigt, auch nicht über name oder ip direkt.

Ich wusste, dass mir der ansatz fehlte. hatte zwar schon einiges probiert, aber zuviele geschichten im netz, tlw. steinalt und wohl heute nicht mehr gültig.

21.12.2019 22:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smaecks Offline
Leiter der Qualitätsoffensive WHF 2020

Beiträge: 4.177
Registriert seit: Mar 2009
Beitrag #5
RE: Goldene Samba Server tricks?
wie komplex muss es denn sein? wenns nur um eine popelige freigabe geht reicht auch folgende config total aus:

Code:
[global]
workgroup = WORKGROUP
server role = standalone server
security = user
map to guest = Bad Password

[share]
path = /pfad/zum/ordner
writeable = yes
browsable = yes
guest ok = yes

nicht vergessen dem pfad eine sinnige berechtigung (die meisten pflanzen einfach ein 777 hin) zu geben, damit samba auch reingucken und schreiben kann und fertig ist die laube. als quick and dirty lösung absolut in ordnung.

[Bild: 1x7OOL9.gif] [Bild: a6dlxGz.gif] [Bild: yVIoJ9q.gif] [Bild: JNlOM6w.gif]
[Bild: IOSX9pT.png]
Homeserver: AMD Ryzen 5 3400G - 8GB RAM - 120GB SSD - Ubuntu 19.10
Meine ThinkPads:

22.12.2019 13:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste