Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Rechner geht "automatisch" an
Amplifier Offline
CLIPPY

Beiträge: 509
Registriert seit: Feb 2019
Beitrag #1
Rechner geht "automatisch" an
Hallo,
ich hab heute einen Medion Rechner (C2Q; 6GB DDR2; 80GB HDD) geschenkt bekommen. Soweit funktioniert der Rechner, aber sobald ich das Netzteil einschalte, geht der PC automatisch an und startet immer wieder neu (Als wäre ein RAM nicht richtig drin). Nach unterschiedlich vielen Versuchen (≈3-15) startet er dann aber. Sobald ich ihn Herunterfahre, bleibt er auch nicht aus, sondern startet dauernd neu... Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
LG

[Bild: Intel.png]

02.02.2020 00:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuexline Offline
Euer Gott und Mittelpunkt

Beiträge: 5.477
Registriert seit: Aug 2012
Beitrag #2
RE: Rechner geht "automatisch" an
mach mal n cmos reset und schau was passiert, ansonsten klingts eventuell nach netzteil oder Board

Meine Main Geräte

02.02.2020 00:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
CDW Offline
Für ein kremlnahes WHF

Beiträge: 11.102
Registriert seit: Aug 2010
Beitrag #3
RE: Rechner geht "automatisch" an
dass er selber startet hatte ich auch. Das lag aber an der Master/slave-Schalterleiste die ich dran hatte.

[Bild: amd.gif]
Blue ist euer König
02.02.2020 00:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amplifier Offline
CLIPPY

Beiträge: 509
Registriert seit: Feb 2019
Beitrag #4
RE: Rechner geht "automatisch" an
(02.02.2020 00:15)Fuexline schrieb:  mach mal n cmos reset und schau was passiert, ansonsten klingts eventuell nach netzteil oder Board

CMOS hab ich schon resetet. Beim Netzteil hab ich gemessen: Die Spannungen sind okay...


(02.02.2020 00:19)CDW schrieb:  dass er selber startet hatte ich auch. Das lag aber an der Master/slave-Schalterleiste die ich dran hatte.

Bei mir steckt der direkt in der Steckdose...

[Bild: Intel.png]

02.02.2020 00:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuexline Offline
Euer Gott und Mittelpunkt

Beiträge: 5.477
Registriert seit: Aug 2012
Beitrag #5
RE: Rechner geht "automatisch" an
dann is das Board am Sack, sind die Elkos drauf okay oder haben die schon Hüte etc?

Meine Main Geräte

02.02.2020 00:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 4.300
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #6
RE: Rechner geht "automatisch" an
nur um so Banalitäten wie Kontaktgammel auszuschließen:
– alles abstöpseln / ziehen
– ggf. Kontaktgammel an Steckkarten und Speicherriegeln entfernen
– alles wieder … Haaaalt!

Bei der Gelegenheit starte mal mit einer Minimalkonfiguration nach CMOS-Reset, also ohne Massespeicher / Laufwerke / offboard-USB-Gedöns, nur ein Speicherriegel und eine "Grafik", falls vorhanden onboard, ansonsten eine Grafikkarte.

Bei der Elkoseuche gibt es ein kleines Problem:
Blähelkos und Auslaufmodelle sind hin.
Der Umkehrschluss funktioniert aber nicht. Optisch unauffällige Elkos sind nicht notwendigerweise in Ordnung. Beispielsweise austrocknen können die auch ohne optische Auffälligkeiten.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
02.02.2020 01:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
CDW Offline
Für ein kremlnahes WHF

Beiträge: 11.102
Registriert seit: Aug 2010
Beitrag #7
RE: Rechner geht "automatisch" an
ich hatte auch mal ne PCI-Netzwerkkarte die manchmal den Rechner gestartet hat. aber kein wake-on-lan oder so. Startete mit Karte im Slot vollkommen random mitten in der Nacht. Man konnte es jedoch mit Bewegung an der Karte triggern.

[Bild: amd.gif]
Blue ist euer König
02.02.2020 02:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amplifier Offline
CLIPPY

Beiträge: 509
Registriert seit: Feb 2019
Beitrag #8
RE: Rechner geht "automatisch" an
@Fuexline Die Elkos sind noch schön flach.

@Arnulf zu Linden Hab schon die Minimalkonfiguration (Netzteil+MB+CPU) getestet. Da passiert das selbe.

@CDW Da ist nur ein Onboard-Lan-Controller drin...

[Bild: Intel.png]

02.02.2020 10:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Smaecks Offline
Leiter der Qualitätsoffensive WHF 2020

Beiträge: 4.302
Registriert seit: Mar 2009
Beitrag #9
RE: Rechner geht "automatisch" an
Es würde mich nicht wundern wenn der Anschalter an der Front des PCs selber eine Macke hat. Hatte ich schonmal bei einem Medion-PC.

[Bild: 1x7OOL9.gif] [Bild: a6dlxGz.gif] [Bild: yVIoJ9q.gif] [Bild: JNlOM6w.gif]
[Bild: IOSX9pT.png]
Homeserver: AMD Ryzen 5 3400G - 8GB RAM - 120GB SSD - Ubuntu 19.10
Meine ThinkPads:

02.02.2020 12:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Offline
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 15.201
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #10
RE: Rechner geht "automatisch" an
geh im gayrätemanager durch jedes gerät einzeln und deaktiviere bei energieoptionen die hakerl "darf aufwecken" wenn vorhanden.

[Bild: msinternet.gif] [Bild: beos_now.gif] [Bild: ie_ani.gif] [Bild: tumblr_p7uwh5gnuk1ujesf3o3_100.gif]
[Bild: freaked.banner.gif]
Erster PC 2003: AMD K6-2 500MHz, 320MB RAM, 40GB IBM HDD, 50x CD-ROM, 8x4x24 CD/RW, 100MBit LAN, 32MB ATi Rage 128 Pro
02.02.2020 13:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste