Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kleine Distro-Rundschau 2021
dancle Offline
Furry - Vulpes

Beiträge: 5.233
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Information Kleine Distro-Rundschau 2021
Ich habe mich mal wieder nach aktuellen Distros umgeschaut und wie weit es der Linux-Desktop inzwischen geschafft hat.

Für den extra Spaß habe noch ein Laptop genommen, der ein bisschen spezieller ist, nämlich das Lifebook U904. Das besondere an den Gerät, ist ein 13" Ultrabook mit einer Auflösung von 3200x1800. D.h. um irgendein Betriebssystem darauf produktiv nutzen können, muss es zwingend UI-Skalierung können, 200-250% sind der Hinsicht hilfreich. Außerdem hat das Gerät nicht freie Wifi- und Grafiktreiber von Intel.

Die Kandidaten: Ubuntu 21.04, OpenSuSE 15.2, Debian 10, Mageia 8

Ubuntu 21.04
=========
Fast schon erwartungsgemäßig absolut unkompliziert bei der Installation und Einrichtung, das UI ist standardmäßig auf 200% skaliert, also auch gut lesbar. Treiber wurden ebenfalls Out-of-Box ebenfalls problemlos erkannt. Der Standard-Desktop ist glaube ich Gnome, bin mir da aber unsicher. Scheint sehr von Ubuntu angepasst zu sein. Bootzeit dank SSD auch unbedeutend, in unter 10 Sekunden ist man auf dem Desktop.

Allgemein möchte wohl Ubuntu langsam einen auf MacOS machen, das geht schon damit los, das die Standardeinstellung fürs Scrollen bei Ubuntu wie bei MacOS auf "natürlich" steht, also man genau andersrum scrollt, als bei Windows. Ebenfalls standardmäßig aktiviert ist das Scrollen mit 2 Fingern, anstatt über die rechte Seite des Trackpads. Weiterhin versuchen sie mit Snaps ihr eigenes Paketformat durchzusetzen, obwohl es bereits Flatpaks gibt.

OpenSuSE 15.2
==========
Im Grunde analog zu Ubuntu gibt es nicht viel anders zu berichten. Auch hier lief die Einrichtung absolut problemlos. Der Standard-Desktop hier ist Plasma von KDE. Auch ist die Skalierung richtig eingestellt und man kann problemlos loslegen, alle Treiber wurden ebenfalls erkannt. Etwas länger dauert der Bootvorgang, da Plasma dann doch etwas zum starten braucht, aber auch hier sieht man spätestens nach 15 Sekunden den Desktop.

Debian 10
======
Ohje Debian, da gehen doch glatt die Probleme schon beim Netzwerk-Installations-Image los, er findet den WLAN-Treiber nicht. Er hätte gerne den Treiber "iwlwifi-7260-17.ucode". Gut gegoogelt, auf dem Stick geschoben, ja ne, findet den Treiber trotzdem nicht. Also gut, nehme ich das komplette DVD Iso (Non-Free Firmware). Aber auch da Pusteblume, nach der Installation gibts kein WLAN. Also den Rechner per LAN ins Netz gehangen, aber auch da ist leider Debian Zicke hoch drei, er hat einfach die Online-Resourcen in der Paketverwaltung nicht hinzugefügt. Also erstmal das ewig gesucht, und dann endlich über die Paketverwaltung die WLAN-Treiber installiert. Siehe da geht. UI-Skalierung war natürlich auch nicht aktiv, konnte ich aber manuell aktivieren, leider gibt es nicht viele Optionen, aber hey die Option (x2) hat ihr Ding getan. Ab diesem Zeitpunkt ist das System nicht groß anders als Ubuntu und OpenSuSE es lässt sich alles installieren was man braucht, Standard-Desktop hier ist ebenfalls Gnome. Bootzeit ist ebenfalls flott, ca. 12 Sekunden bis zum Desktop.


Mageia 8
======
Achja Mageia, hat es doch leider glatt alle "Krankheiten" von Mandriva/Mandrake immer noch übernommen. Um dem User nicht zu "überfordern" sind extrem viele Systemeinstellungen ausgeblendet, UI-Skalierung findet man gleich mal gar. Um überhaupt was zu erkenne stelle ich die Auflösung auf 1920x1080. Ich muss ernsthaft neustarten, damit er die Auflösung übernimmt. Allgemein erinnert hier vieles noch an den Retrocharme aber nicht im guten. An der Treiberseite gibt es nichts zu meckern, erkennt die Distro soweit alles ganz gut. Der Rechner braucht mindestens 45 Sekunden zum starten, oder auch gerne mal 1 Minute. Insgesamt tatsächlich die schlechteste Distro von den Vieren. Ich sollte eventuell nochmal OpenMandriva testen. Aber das ist hier ist ein absoluter Blindgänger. Vor 10 Jahren sicher noch State-of-the-Art, aber heute leider nicht mehr.

Empfehlenswert : Ubuntu 21.04, OpenSuSE 15.2, Debian 10
Nicht empfehlenswert: Mageia 8

Download Archiv:
!NEU! Meine Spielezeitschriften-CD-Sammlung auf archive.org
Alle WinEUR Downloads ink. Windows Update CDs (NT4, Win98, ME), NT5-Mod Pack, Gaim etc...
Office 97-2003 Updates, Windows 9x/NT4 Updates & Tools
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2021 00:04 von dancle.)
03.05.2021 00:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
winfreak Offline
アンゲシュテルタ

Beiträge: 10.203
Registriert seit: Aug 2008
Beitrag #2
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Mich hätte mal noch interessiert, wie sich das aktuelle Debian Testing (v11, "Bullseye") und ein aktuelles Fedora schlagen. Vermutlich wird das Ergebnis hier ähnlich Smooth sein wie bei SUSE.

[Bild: winfreak_32972_14.png]
03.05.2021 20:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Online
Sucht sein Ticket ins Universum

Beiträge: 8.343
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #3
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Ob Lubuntu besser abgeschnitten hätte?
Nutze ich bevorzugt. ^^

Forschung und Entwicklung ist der sinn der Existenz der Menschen, ziel ist es das Universum zu erschließen, nicht in firmen als Sklaven zu dienen oder sich sinnlos gegenseitig zu erschießen!
[Bild: n-as.gif][Bild: win98_89.gif][Bild: get.gif]

03.05.2021 20:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.905
Registriert seit: May 2010
Beitrag #4
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Gerne auch mal Manjaro mit deiner lieblings DE testen.

Wenn du dem Installer Ethernet oder Android USB Tethering (absoluter Life-Hack um bei modernen Laptops Wifi Treiber zu installieren) für Internet gibst, wird das Wlan keine Probleme machen.
KDE und Gnome werden den besten HI-DPI Support haben.

.
03.05.2021 20:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dancle Offline
Furry - Vulpes

Beiträge: 5.233
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
(03.05.2021 20:22)Diamant001 schrieb:  Ob Lubuntu besser abgeschnitten hätte?
Nutze ich bevorzugt. ^^

Ich behaupte mal die Ubuntus untereinander nehmen sich nicht wirklich viel. Die Basis ist ja gleich, nur die Desktop-Umgebung halt anders. Was heißt auch besser abgeschnitten, der untere Part ist mir nur halt aufgefallen, das war jetzt nicht unbedingt als negative Wertung gedacht. Einzig wirklich durchgefallen bei mir ist nur Mageia.

@winfreak:
Ich hatte ja erst Debian 11 überlegt, aber son Testing-Status schreckt mich immer ab. Ich gehe davon aus es dort ebenfalls Treiberschwierigkeiten geben dürften, sobald es aber eingerichtet ist, wird es wohl auch fluffig laufen. Fedora dürfte denke ich auch gut laufen.


Ich könnte ja nächstes Wochenende nochmal son Spaß machen, ist halt nur leider immer mehr Arbeit als gedacht, gerade wenn man sich etwas länger mit beschäftigt. Defintiiv aber interessant. Ich könnte dafür ja auch mal das MacBook quälen, allerdings war das letztes WE etwas zickig, alle Sticks waren UEFI-Bootfähig, aber der Mac wollte sie nicht erkennen (2011er Macbook Pro mit Core I5).

Download Archiv:
!NEU! Meine Spielezeitschriften-CD-Sammlung auf archive.org
Alle WinEUR Downloads ink. Windows Update CDs (NT4, Win98, ME), NT5-Mod Pack, Gaim etc...
Office 97-2003 Updates, Windows 9x/NT4 Updates & Tools
03.05.2021 20:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
meego4ever! Offline
...möchte wieder nach Schweden!

Beiträge: 7.910
Registriert seit: Jun 2012
Beitrag #6
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Interessant, genau an dem Thema war ich die letzte Zeit auch dran. Ich habe eine Distri für mein Probook 6460B gesucht und habe auch diverses probiert. Ich kann daher dancle seinen genannten Punkten zustimmen. Mandriva hat mich nicht überzeugt und hat sich schnell selbst zerschossen bei den Paketupdates einspielen. Debian 10 hatte bei der Installation Probleme mit der Netzwerkkarte und wollte sich keine IP ziehen am Kabel, hard verdrahtet ging auch nicht. Ich bin dann irgendwann auf OpenSUSE Tumbleweed gestoßen was sich klaglos installieren ließ. Seither ist es drauf, läuft stabil, ist für das alte Notebook schnell und ausreichend. Wlan ging auch gleich aus der Tüte... Was will man mehr? Die Paketquellen sind voll Software. Ich habe mich allerdings für die XFCE Edition entschieden.
03.05.2021 22:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dancle Offline
Furry - Vulpes

Beiträge: 5.233
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #7
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
(03.05.2021 22:33)meego4ever! schrieb:  ... Mandriva hat mich nicht überzeugt und hat sich schnell selbst zerschossen bei den Paketupdates einspielen. ...

Bei Mandriva bzw. Mageia fühlt man sich halt wirklich in der Zeit zurückversetzt, genau an den Punkt als es die letzte Mandriva-Version gab. Zwar sicher jetzt mit mehr Treibersupport, aber aus heutiger Sicht definitiv kein Spaß mehr. Wenn ich ne SSD im System habe ich will ich halt nicht ne Minute warten bis das System gebootet ist, völlig egal wie lahm diese ist.

Ein Test steht noch offen und das ist Knoppix 9.2, leider muss ich da tatsächlich die Lieferung der Linux-User warten, denn nur über den Computec-Verlag (in Linux-User oder Linux-Magazin als Heftbeilage) bekommt man gerade diese Version. Ich gehe aber auch stark von aus das Knoppix sich nicht groß geändert hat. Das System wirkt wirklich wie damals 2002 in der Berufsschule, tausende Programme im Startmenü, absolut unaufgeräumt und bootet auch wie vor 19 Jahren. Eventuell täusche ich mich aber komplett und Knoppix wird der Underdog schlechthin.

Inzwischen dürfte Knoppix ja obsolet sein, da jede Distro inzwischen ihr Live-Image mitbringt, gerne auch in verschiedenen Desktop-Versionen. Wird also vermutlich, reine Vermutung, ein Blast to the Past. Irgendwie hat Knoppix trotzdem ein Spot bei mir, einfach weils mein erstes Live-Linux war.

Download Archiv:
!NEU! Meine Spielezeitschriften-CD-Sammlung auf archive.org
Alle WinEUR Downloads ink. Windows Update CDs (NT4, Win98, ME), NT5-Mod Pack, Gaim etc...
Office 97-2003 Updates, Windows 9x/NT4 Updates & Tools
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2021 22:57 von dancle.)
03.05.2021 22:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gandro Offline
Quälgeist

Beiträge: 8.875
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Eines der ungelösten Probleme mit Linux auf dem Desktop im Jahre 2021 ist die weiterhin mittelmässige Unterstützung für fractional scaling. Kaufe deswegen nur Geräte wo die Auflösung mit 1.0x oder 2.0x funktioniert. Alles andere macht immer noch keinen Spass.
03.05.2021 23:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dancle Offline
Furry - Vulpes

Beiträge: 5.233
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #9
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Ich wollte ja den Knoppix 9.2 Checkup noch nachsenden, was ich hiermit auch tue. Es ist die einzige Distro für die man aktuell Geld bezahlen muss, entweder 8,50€ (in der Ausgabe 4/2021 von LinuxUser) oder 9,50€ (in der Ausgabe 4/2021 von LinuxMagazin). Auf dem Test der Skalierung verzichte, weil es tatsächlich anstrengend die Distro zum laufen zu bringen. Denn Computec hält es im Jahr 2021 für nicht nötigt seine DVD auch irgendwie Online zur Verfügung zu stellen, einzige Möglichkeit die Distro aktiv zu testen, ist ein DVD-Laufwerk zu nutzen. Iso gibt es einfach nicht. Aber damit passt ja Knoppix auch zu seiner Zeitschrift, denn viel hat sich tatsächlich da auch in den 15 Jahren nicht getan. Gut der wilde Mix im Startmenü ist deutlich aufgeräumter geworden, trotzdem findet man noch für viele Einstellungen Gnome- und KDE-Tools wild gemixt.

Selbst der Screenshot in der LinuxUser könnte genauso aus dem Jahr 2006 sein, da war Compiz ja gerade der letzte Schrei.
[Bild: 0rwBJnt.jpg]

Übrigens muss man tatsächlich kein Geld ausgeben, die Version 9.1 (kostenlos auf knopper.net/knoppix) tuts völlig, die Unterschiede sind quasi marginal.

Völlig daneben ist Knoppix natürlich nicht, aber irgendwie auch in seiner Zeit steckengeblieben. Man kann prima in Nostalgie schwelgen, aber wie nützlich die Distro 2021, muss wohl jeder selbst für sich entscheiden.

Download Archiv:
!NEU! Meine Spielezeitschriften-CD-Sammlung auf archive.org
Alle WinEUR Downloads ink. Windows Update CDs (NT4, Win98, ME), NT5-Mod Pack, Gaim etc...
Office 97-2003 Updates, Windows 9x/NT4 Updates & Tools
06.05.2021 19:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
clik!84 Offline
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 9.052
Registriert seit: Oct 2009
Beitrag #10
RE: Kleine Distro-Rundschau 2021
Knoppix erkennt fast 98% der Hardware.
06.05.2021 19:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste