Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie man Microsoft Edge auf Arch Linux nach dem letzten Update wieder starten läßt
mrshadowtux Offline
borsenrap

Beiträge: 527
Registriert seit: Jul 2019
Beitrag #1
Wie man Microsoft Edge auf Arch Linux nach dem letzten Update wieder starten läßt
Joa, Arch hat vor kurzem eine neue systend-Version ausgeliefert, zu der Microsoft Edge noch nicht kompatibel ist. Betroffen sind dabei sowohl der dev- als auch der Beta-Branch von Edge.

Man kann das durch Downgrade von systemd beheben:
Code:
cd /tmp

wget https://archive.archlinux.org/packages/s/systemd/systemd-248.3-2-x86_64.pkg.tar.zst

wget https://archive.archlinux.org/packages/s/systemd-libs/systemd-libs-248-3-x86_64.pkg.tar.zst

sudo pacman -U systemd-248.3-2-x86_64.pkg.tar.zst systemd-libs-248-3-x86_64.pkg.tar.zst

rm systemd-248.3-2-x86_64.pkg.tar.zst systemd-libs-248-3-x86_64.pkg.tar.zst

sudo reboot
Mal abwarten, wann Microsoft das innerhalb von Edge behebt, damit es auch mit aktuellen systemd-Versionen läuft.

Achjaa, man sollte jetzt noch verhindern, dass systemd danach wieder updated. Das macht man in der /etc/pacman.conf mittels
Code:
IgnorePkg=systemd systemd-libs

So, hoffe das hat jemandem geholfen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.07.2021 20:49 von mrshadowtux.)
13.07.2021 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DosAmp Offline
Flegkano

Beiträge: 12.065
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #2
RE: Wie man Microsoft Edge auf Arch Linux nach dem letzten Update wieder starten läßt
Als "stabilisierte" Grundlage hatte ich eine Zeit lang auf einem Arch-Server die gesamte "Middleware" eingefroren, damit man den Rest des Systems vielleicht unabhängig davon wie eine Release-Distribution aktualisieren könnte:
Code:
IgnorePkg=linux systemd systemd-libs systemd-sysvcompat
Wenig überraschend ist diese Taktik dann regelmäßig auseinandergefallen, weil an irgendeinem Punkt eine der zahlreichen rekursiven Abhängigkeiten von systemd (oder udev, was damals noch ein separates Paket war) auf eine inkompatible Version aktualisiert wurde und man damit fröhlich Rebuilds für die neuen Abhängigkeiten übersprungen hat. Während man in dieser Situation dann wenigstens ein Downgrade durchführen kann, damit die systemd-Clienttools wieder funktionieren und mit dem laufenden Daemon sprechen können, hat man bei einem Desktop im schlimmsten Fall ein nicht bootendes System.

Die einzige garantiert funktionierende Lösung ist das System vorübergehend mit dem Archiv auf einen in sich konsistenten älteren Zustand festzuzurren oder auf Upgrades vollständig zu verzichten.

Gaby wartet im Park Forum
doch sie bleibt heut allein
und sie wird dich nie wieder sehn
13.07.2021 21:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pain Offline
moderating tsundere

Beiträge: 8.026
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Wie man Microsoft Edge auf Arch Linux nach dem letzten Update wieder starten läßt
Wenn du deinen Package-Cache (/var/cache/pacman/pkg/) nicht händisch geleert hast, kannst du einfach auf die letzte von dir eingesetzte Version ohne Stress downgraden.

ThinkPad P14s Gen2 AMD - R7 5850U - 48 GB RAM - 1 TB NVMe SSD - UHD 3840x2160 HDR - Vega 8 - RTL8255AE AX - EM120R-GL LTE-A - Arch Linux/Windows 10 Education
ThinkPad T460p - i7-6820HQ - 64 GB RAM - 2 TB NVMe SSD - WQHD 2560x1440 - Nvidia 940MX (Optimus) - 8260 AC - EM7455 LTE-A - Arch Linux/Windows 10 Education
Apple Mac Mini (Late 2020) - Apple M1 - 16 GB RAM - 256 GB SSD - WiFi 6 - macOS
HPE Microserver Gen 8 - Xeon E3-1220 v2 - 16 GB RAM - 12 TB HDD - Windows Server 2012 R2 Datacenter
</> Do you know who ate all the doughnuts?
13.07.2021 21:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TAL Offline
機関車

Beiträge: 5.817
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4
RE: Wie man Microsoft Edge auf Arch Linux nach dem letzten Update wieder starten läßt
Da solche fixes ja gern mal ne Halbwertszeit von zwei Wochen haben ist die Frage doch eher: Warum sollte man systemd festzurren?

Also wodurch macht sich der Fehler bemerkbar? (z.B. Konsolenausgabe)

Es gibt zwar 'n Bug bei RedHat oder wonaders aber die sind auch nicht gerade aufschlussreich.

13.07.2021 21:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrshadowtux Offline
borsenrap

Beiträge: 527
Registriert seit: Jul 2019
Beitrag #5
RE: Wie man Microsoft Edge auf Arch Linux nach dem letzten Update wieder starten läßt
Der Fehler macht sich so bemerkbar, dass Edge gar nicht erst startet und einen Fehler im GPU-Rendering-Modul meldet, der aber gar nicht besteht. Im AUR wurde besagtes Downgrade empfohlen als Workaround. Dass das keine Dauerlösung ist, dürfte klar sein.
13.07.2021 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste