Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die große Retro-Diskussion mit Gästen!
Gelöschter Beitrag von Aqua
Gelöschter Beitrag von Aqua
Gast
Unregistered

 
Beitrag #1211
RE: Die große Retro-Diskussion mit Gästen!
Tolle Seite mit umfassenden Infos

Ich hatte schon vor DOS und WIN beruflich mit Rechnern zu tun, aber in meiner Erinnerung schauten die ersten Windows-Versionen, mangels Farbmonitor, aus, als ob für die Grafik wie Fensterrahmen u.s.w. ASCII Zeichen verwendet wurden.

Täuscht mich mein Gedächtnis auf so unverschämte Art und Weise?

Liebe Grüße an das Forum, Peter
12.07.2020 16:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
s4ndwichMakeR Offline
Realitätsfeinmotoriker‮

Beiträge: 5.084
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1212
RE: Die große Retro-Diskussion mit Gästen!
(12.07.2020 16:01)Gast schrieb:  [A]ber in meiner Erinnerung schauten die ersten Windows-Versionen, mangels Farbmonitor, aus, als ob für die Grafik wie Fensterrahmen u.s.w. ASCII Zeichen verwendet wurden.

Täuscht mich mein Gedächtnis auf so unverschämte Art und Weise?


Hallo Peter,

du meinst wahrscheinlich eher Codepage-437- oder -850-Blockgrafiken. Mit ASCII selbst zeichnet man wirklich eher rudimentär mit senkrechtem Strich („Pipe“), Unterstrich, etc. Ich bin übrigens der Meinung, dass der Einsatz von Farbe die TUIs mit Blockgrafikcharakteren eben erst recht verrät.

Es gibt aber auch Grenzfälle: Bei Tandy DeskMate hatte ich immer das Gefühl einer TUI, weil der Text oft am klassischen Textraster ausgerichtet zu sein scheint, aber die sonstige Dekoration spricht eindeutig für GUI mit individuell angesteuerten Pixeln. Außerdem ist mir dahingehend aufgefallen: Benutzt eine GUI im Grafikmodus als Standardfont denselben wie im Textmodus, bilden sich ebenfalls ungewollte Assoziationen.

Noch ein Punkt: Hochauflösende Monochromgrafik galt ja nach landläufiger Meinung seinerzeit als erstrebenswerter als jedwede Farbgrafik, die mangels Speicher die Auflösung opfern musste. Resolution first! Das ist allerdings zusätzlich der Tatsache geschuldet, dass man Farbgrafik mit Fernsehstandard-kompatiblem Heimcomputer-Video an groben Schlitzmaske-Farbschirmen – wahrscheinlich noch via Composite-Verbindungen mit gewohnten (und manchmal absichtlich ausgenutzten) Artefakten – in Verbindung gebracht hat und hochauflösende Monochromgrafik mit entsprechend hochauflösenden Schwarzweißröhren. Im PC-Zeitalter wurden ja die Displays auch für Farbgrafik zunehmend hochauflösender.

• • • – • – – • – –
16.07.2020 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisiert erstellte Beiträge zu vermeiden.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste