Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der "Wie sieht euer Rechner aus ?"-Thread v1.1
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.016
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #4061
RE: Der "Wie sieht euer Rechner aus ?"-Thread v1.1
(10.11.2021 09:34)michi schrieb:  wollte eher fragen ob die Anzeige original beim Gehäuse dabei war, waren ja bis zur 486-Ära üblich und dann weniger.

Die Anzeige war im Gehäuse schon drin. Bei 286ern, 386ern und anfangs auch bei 486er waren Anzeigen mit zwei 7-Segment-Anzeigen (bis 99 dezimal, bis FF hexadezimal) üblich. Bei späten 486ern und Sockel-4, 5 und 7 dann Anzeigen mit einer 2-Segment-Anzeige und zwei 7-Segment-Anzeigen (bis 199 dezimal, bis 1FF hexadezimal). Anzeigen mit drei 7-Segment-Anzeigen wurden ab Sockel-7 "split voltage" nötig, um die Taktfrequenzen der für diesen Sockel gängigen Prozessoren mit 200 MHz und 233 MHz (sowie einigen Exoten mit > 200 MHz) korrekt anzeigen zu können. Mit dem Aufkommen von ATX-Gehäusen verschwanden die Anzeigen. Die hexadezimale Anzeige war ab Werk unüblich, wurde eher von Nerds genutzt.

(10.11.2021 09:34)michi schrieb:  dachte fälschlicherweise alles über Pentium wäre schon Super.

Die Jugend von heute kennt Sockel-7, Sockel-7 "split voltage" und Sockel-Super-7 nur noch aus 'm Geschichtsbuch. :D
Dieses "Geschichtsbuch" basiert auf praktischer Erfahrung mit den darin beschriebenen Systemen und beginnt deshalb auch nicht beim 1. Buch Zuse.

(10.11.2021 09:34)michi schrieb:  CF Karten sind (wie alle Flashspeicher als Systemdisk 8D) klasse, schön leise und flott :)

Hmm, da sollte man schon wissen, was man tut. Mit DOS geht das, mit Linux auch. Hier im Forum wurde aber davor gewarnt, bestimmte Windows-Versionen auf einer CF-Karte laufen zu lassen, weil diese Windows-Versionen permanent auf dem Systemdatenträger rödeln, was eine CF-Karte alsbald zerlegt.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
10.11.2021 23:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michi Offline
Benutzender Benutzer

Beiträge: 5.621
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4062
RE: Der "Wie sieht euer Rechner aus ?"-Thread v1.1
Das stimmt ja, spätestens ab NTFS sollte man von CF Karten absehen, außer man hat spezielle industrielle oder evtl. ganz neue die damit klar kommen. Da bietet sich dann evtl. ein IDE-SATA Adapter an um eine SSD nutzen zu können, das hatte ich mal in einem Thinkpad T42(oder41?).

ThinkPad X280 - Core i7-8550U - 16 GB DDR4 - UHD Graphics 620 - 512 GB Samsung NVMe - FHD IPS - Win10
Watershed - Ryzen 5 3600 - 32 GB DDR4 - Vega 64 - 1 TB Samsung 970 Evo NVMe - Seasonic 650 W - Win10
🍎 Mac mini (Mid '07) - Core 2 Duo T7200 - 4 GB DDR2 - GMA 950 - 40 GB Corsair Force F40 - OSX 10.6.8
HIGHSCREEN KOMPAKT Serie II - CS80C286-16 - 1 MB FPM - EVC416 - 64 MB SanDisk CF - BeQuiet! 300 W - MS-DOS 5
11.11.2021 14:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Online
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 16.053
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #4063
RE: Der "Wie sieht euer Rechner aus ?"-Thread v1.1
(10.11.2021 23:34)Arnulf zu Linden schrieb:  bestimmte Windows-Versionen auf einer CF-Karte laufen zu lassen, weil diese Windows-Versionen permanent auf dem Systemdatenträger rödeln, was eine CF-Karte alsbald zerlegt.

ab vista stimme ich dem zu, aber davor nicht.
das einzige was man bei alten win versionen abdrehen muss, ist die auslagerungsdatei und automatischen defrag im taskplaner bei inaktivität.
von den beiden dingen abgesehen, gibt es keine ungefragten bzw unnützen schreibzugriffe. bei xp kommt vielleicht noch prefetching dazu, aber auch das ist abstellbar.
"letzten dateizugriff" kann man bei ntfs auch abschalten um schreibvorgänge zu reduzieren. nlite bietet den reghack an.

[Bild: msinternet.gif] [Bild: beos_now.gif] [Bild: ie_ani.gif] [Bild: tumblr_p7uwh5gnuk1ujesf3o3_100.gif]
[Bild: freaked.banner.gif]
HP Instant Ink 3 months for free code: svqb53
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.11.2021 15:14 von freaked.)
11.11.2021 15:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ritti Offline
Windows Anfänger

Beiträge: 92
Registriert seit: Oct 2015
Beitrag #4064
RE: Der "Wie sieht euer Rechner aus ?"-Thread v1.1
Ab 2000 kann man nen EWF-Treiber benutzen, der die Schreibzugriffe in den RAM schiebt und nach dem Runterfahren verwirft. Stammt aus den Embedded Versionen, kann aber auch auf normalen Windows eingesetzt werden.
Will man eine Änderung durchführen, kann man ein COMMIT über die Kommandozeile absetzen. Dann werden die Änderungen doch auf den Datenträger geschrieben.
Hab solch einen Aufbau in einem ThinkPad X31 mit Windows XP. 8GB CF Karte drin. Läuft seit Jahren ohne Probleme. Das Teil bootet innerhalb von 3 Sekunden (nachdem das BIOS durch ist)
11.11.2021 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste