Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Linux Problem/Fragen-Thread
DosAmp Offline
Flegkano

Beiträge: 12.062
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1651
RE: Der Linux Problem/Fragen-Thread
(23.10.2018 18:04)BW89 schrieb:  Ich kann auch von meinem WIN10 PRO PC den PC und darin das Verzeichnis Speicher1 sehen, aber wenn ich drauf zugreifen will kommt ne Meldung: "Sie haben keine Berechtigung für den Zugriff auf \\BW-DATASERV-1\Speicher1. Wenden sie sich an den Netzwerkadministrator um den Zugriff anzufordern."

Dem Gast-Benutzer in deiner Samba-Konfiguration (guest account im [global]-Abschnitt, standardmäßig der unprivilegierte Benutzer "nobody") muss auch gemäß der Linux-Dateisystem-Berechtigungen gestattet sein, auf das Verzeichnis zuzugreifen.
Entweder du änderst diesen auf einen anderen Linux-Benutzernamen ab, als der anonymer Zugriff möglich sein soll (z. B. guest account = bw89), oder du passt die Berechtigungen aller Verzeichnisse und Dateien entsprechend an.

・゜゜・。。・゜゜\_o< QUACK!
23.10.2018 21:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 13.552
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1652
RE: Der Linux Problem/Fragen-Thread
Weiß jemand wie man eine einfache Emoji Tastatur bei Xubuntu an den Start bringt. Gerne wie unter Windows, da gehts per Shortcut WIN+. aber auch so eine Art Zeichentabelle wäre auch okay.

19.02.2019 15:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaar Offline
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 24.829
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #1653
RE: Der Linux Problem/Fragen-Thread
Mal eine Frage bezüglich Touchpad-Alternativen: Ich hab' hier unter Arch Linux an mehreren ThinkPads (u. A. dem X301 und dem A275) das Phänomen, dass die Tasten vom TrackPoint nur als einfacher Klick nutzbar sind. Halte ich die Taste fest (bspw. für drag'n'drop), so wird dennoch nur ein kurzer Klick ausgeführt. Bei den TrackPad-Tasten hingegen funktioniert das Halten.

Hat da jemand eine Idee, wie ich das Verhalten ändern kann? Unter Arch Linux find' ich da keine Einstellungsmöglichkeiten, wassoetwas angeht (bei den Xfce-Einstellungen für Maus und Trackpad). Im ThinkWiki-Beitrag zur TrackPoint-Konfiguration bin ich auch nicht so recht fündig geworden. Unter Windows verhalten sich die TrackPoint-Tasten genauso wie die TrackPad-Tasten.

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
06.05.2020 23:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blue Offline
uWu

Beiträge: 20.840
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1654
RE: Der Linux Problem/Fragen-Thread
(06.05.2020 23:08)Xaar schrieb:  Mal eine Frage bezüglich Touchpad-Alternativen: Ich hab' hier unter Arch Linux an mehreren ThinkPads (u. A. dem X301 und dem A275) das Phänomen, dass die Tasten vom TrackPoint nur als einfacher Klick nutzbar sind. Halte ich die Taste fest (bspw. für drag'n'drop), so wird dennoch nur ein kurzer Klick ausgeführt. Bei den TrackPad-Tasten hingegen funktioniert das Halten.

Hat da jemand eine Idee, wie ich das Verhalten ändern kann? Unter Arch Linux find' ich da keine Einstellungsmöglichkeiten, wassoetwas angeht (bei den Xfce-Einstellungen für Maus und Trackpad). Im ThinkWiki-Beitrag zur TrackPoint-Konfiguration bin ich auch nicht so recht fündig geworden. Unter Windows verhalten sich die TrackPoint-Tasten genauso wie die TrackPad-Tasten.

Klingt so Abenteuerlich wie mein XPS13.. das hat per default wenn man das Touchpad berührt, die Tastatur abgeschaltet. Auch in Windows. Gab zwar im Netz so magic-foo Anleitungen, die taten aber nicht.

Irgendwann hatte es dann mit KDE geklappt, ganz versteckt in den Einstellungen. GNOME, Cinnamon und co baten keine Einstellungen. Was genau KDE da macht, keine Ahnung, aber es funktioniert.

In deinem Fall könnte ja ein Auswechseln des Trackpoint/Trackpad Moduls in xorg helfen.. gibt ja glaubich synaptics, evdev und.. kp :D

„Antisemitismus fördern“ Chrisses Signatur, 2020

guckt heino beim zocken zu -> https://www.twitch.tv/h_c0re
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.05.2020 22:11 von Blue.)
07.05.2020 21:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 13.552
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1655
RE: Der Linux Problem/Fragen-Thread
Ich habe da mal wieder ne Frage. Bei mir scheitert das hibernate inzwischen jedes zweite mal mit diesen Fehlermeldungen:
PM: hibernation: Not enough free memory
PM: hibernation: Error -12 creating image

dirk@atom:~$ swapon -s
Dateiname Typ Größe Benutzt Priorität
/dev/sda5 partition 9274364 2413288 -2

Hab 4 GB RAM in der Kiste. und nutze die SWAP Partition.

Update: Was ich immer auch zuletzt probiert habe, es ging in die Hose. Momentan kein booten. Muss überlegen ob ich frickel, oder neuinstalliere.

Update Update: hab jetzt Linux Mint Cinnamon draufgepackt. Ruhezustand funktioniert. Mehr aber noch nicht.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.06.2021 19:19 von Dirk.)
07.06.2021 07:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 13.552
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1656
RE: Der Linux Problem/Fragen-Thread
Inzwischen habe ich die selben Probleme. Auf ner anderer SSD. Langsam glaub ich an nen Bug. Wobei S2Disk auch nicht funktioniert. Und bei so nen Test sniplet zu s2ram habe ich nur die antwort bekommen, dass ich nen seltsamen ninja rechner habe. Vielleicht sollte ich doch das bios zurücksetzen. Aber will auch keine random freezes mehr. linux kann manchmal echt nerven, erklärt aber auch warum hibernation nicht mehr standardmäßig aktiviert ist. Vielleicht gebe ich irgendwann auf und mache meine Programme einfach in den Autostart...;)

09.06.2021 19:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste