Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Highend 486er im Aufbau
Xaar Online
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 21.876
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #111
Highend 486er im Aufbau
Manuals hab ich nicht dazu, nur die Seiten von TH99. Dennoch sind - gerade beim COA - die Variationen alles Andere als logisch. Zumal manche Prozessoren (beispielsweise die WriteBack-486DX2) garnicht mit der eigentlich für sie vorgesehenen Konfiguration laufen. Die laufen als "normaler" 486DX2, dennoch läuft die WriteBack-Funktionalität.

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
30.05.2010 13:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aqua Offline
Voodoo Priester

Beiträge: 2.970
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #112
Highend 486er im Aufbau
Oje keine Manuals.
Wenn 486er Besitzer mit ihrer Ordnerhierarchie so umgegangen sind, wie mit ihren Manuals - kein Wunder,
dass man nichts findet und Chaos herrscht. :rolleyes: :D
Da bin ich ja direkt äusserst glücklicher Dinge passende 486 Manuals zu besitzen, ergo ganz ohne Chaos. :D

Die interessantesten Innovationen sind weniger die, die der Gewinnspanne und Marktsättigung dienen. Eher die, wo man über den Tellerrand hinausblickt und an Funktionalität für den Endnutzer von Vorteil sind. https://www.youtube.com/watch?v=PCZfdVKQFt0
30.05.2010 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaar Online
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 21.876
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #113
Highend 486er im Aufbau
Nuja, es ist ja nicht so, dass ich die Boards damals alle original gekauft hab.. Die hab ich irgendwann mal bekommen. Das Einzigste 486er Board, was ich inkl. Original-Anleitung hab, ist das 486er Brett von meinem Vater. Ansonsten hab ich nur noch ein NEC V20-Board inkl. Originalanleitung - aber das hab ich damals auch komplett "neu" erworben ;D Aber immerhin gibts ja dank der TH99 wenigstens eine relativ zuverlässige und auch recht umfangreiche Datenquelle für solch alte Hardware :)

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
30.05.2010 17:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 11.323
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #114
Highend 486er im Aufbau
Alpha schrieb:  Ein HOT-433 und dieses von Elitegroup (das was Dirk auch mal hatte)

das war nicht rein zufällig das, wo man nen extra spannungswandler auf den einen sockel/Stiftleiste packen musste? ansonsten wurde es glaub ich auf 2x multi gejumpert.

31.05.2010 14:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aqua Offline
Voodoo Priester

Beiträge: 2.970
Registriert seit: Nov 2008
Beitrag #115
Highend 486er im Aufbau
Foto Update zu meinem 1ten Amd X5 Post:

Kartenspiele und Jounglieren mit dem PCMCIA Upg(e)rät im Tower..

Wlan ist dank Orinoco Gold 802.11b Wardriving Cards ebenfalls schon realisiert.. (hab 3 Stück)
Der Treibersupport ist wirklich vorzüglich, egal ob man WfW3.11, NT4.0 oder Win9x bootet - man hat immer Wlan.
Immerhin wird bei den Legacy Systemen auch 128Bit WEP Verschlüsselung geboten.
Ab Win98 wäre auch WPA möglich.
[Bild: pu06.jpg]
[Bild: orinoco_gold.jpg]
32GB Compact Flash und 16GB MicroSDHC Cards stehen zur Verfügung.
Soviel Kapazität auf einem einzigen Datenträger hat mein 486er nie zuvor lokal gesehen. (mal abgesehen von Wlan, was ja nicht lokal ist)
8.4GB pro IDE Kanal war ja betreffend Festplatten bislang das absolute Maximum bei Sockel 3 Rechnern. Hier die 32GB CF unter Win98SE im Einsatz:
[Bild: CF32GB_5x86.JPG]

Unter WinNT4.0 auch kein Problem per Fat32 for NT4 Treiber.
[Bild: CF32GB_NT4.PNG]
[Bild: CF32GB_NT4b.PNG]

Den Pcmcia CF bzw Cardreader-Adaptern mit SD/MicroSD Karten ist das in einer ISA-PCMCIA Karte gewissermassen egal.
Eigentlich sehr erstaunlich für eine Isa-Pcmcia Karte, die zu einer Zeit konzipiert wurde, als Usb noch nicht erfunden war.
Sofern 64GB CF Cards mal in preislich akzeptablen Rahmen fallen, wird freilich auch eine solche
organisiert.
In der Summe bietet Pcmcia heute eben auf älteren Rechnern ungeahnte Möglichkeiten,
die früher entweder unleistbar teuer und/oder noch längst nicht verfügbar waren.
Solche Rechner dürfen/sollten also auch vom Sog preislich in den Keller gefallener Flash-Speicher auch ruhig profitieren.
[Bild: orinoco5x86_1.jpg]
[Bild: PCMCIA_01.JPG]
[Bild: PCMCIA_02.JPG]
[Bild: PCMCIA_03a.JPG]
[Bild: PCMCIA_04.JPG]
[Bild: pu02.jpg]

Nochmal ganz zurück zum treibenden Pcmcia "Motor".
Hätte mir auch nicht mehr träumen lassen, nochmal eine Isa Karte, besser gesagt 2 Identische davon neu zu erwerben.
Ich brauchte eben auch beim Sockel 3 Rechner mal eine anständige Lösung für externe Datenträger mit angemessenen, akzeptablen Grössen.
Die man bei Bedarf auch noch zukünftig mit Anschaffung weiterer Datenträger (Speicherkarten) ergänzen kann.
Und ausserdem eine Möglichkeit, zwischen verschiedenen Device-Arten wählen zu können, ohne dass ich mich auf eine einzige fixe Lösung festlegen müsste.
Ausserdem kann man die Cards darin auch in Usb Cardreader anderer Rechner stecken, was ich sehr praktisch finde. Das war auch mein ursprünglicher Hauptgedanke. :)

Im folgenden Bild meine beiden Avaya-Vadem VG-469 Karten, die ursprünglich ganz auf den Betrieb von Orinoco Wlan Cards ausgelegt waren.
Wie man aber in den vorangegangenen Bildern erkennt, sind sie Multifunktional einsetzbar..
[Bild: vg469.jpg]

..im AMD 5x86 als PCMCIA Upgrade..
[Bild: vadem_upgrade_x5.jpg]

Könnte sein, dass man von Pcmcia mittels Plop auch bald booten kann, wenn der Plop Programmierer dieses von ihm angekündigte Feature in die Tat umsetzt.

Hinzugefügt: Ergänzung bzw Update meinen Amd X5 Post 1..

LiteOn 40x CD Rom eingebaut, da das 32x Toshiba LW keinen Dienst mehr verrichten wollte nach 11 Jahren Einsatz.
[Bild: 5x01a.jpg]
Wie man hier erkennt, schadet die Wlan Lösung nicht.. :trollface:
[Bild: 5x02.jpg]
Auch am 5x86 angeschlossen:
Eines meiner Analog/Digital umschaltbaren Gravis Gamepad Pro - Controller für den Gameport..
[Bild: 5x03.jpg]
Der Verstärker und Subwoofer zugleich für die 2 plus 1 Anlage
[Bild: 5x04.jpg]
Ein paralleles Iomega Zip100 hängt auch noch am ECP/EPP fähigen LPT Port für alle Fälle.
[Bild: 5x05.jpg]
Edit: Eine Margi Mpeg-2 Pcmcia Card steht auch als Mpeg-1 Hardware Decoder zur Verfügung.
[Bild: dell_margi.jpg]

Ich meine, 486er mit derartigen Dingen ausgestattet findet man selten - noch seltener einen Tower mit Pcmcia Multislot.. ;)

AMD X5 Sockel 3 PCI POST 1

Die interessantesten Innovationen sind weniger die, die der Gewinnspanne und Marktsättigung dienen. Eher die, wo man über den Tellerrand hinausblickt und an Funktionalität für den Endnutzer von Vorteil sind. https://www.youtube.com/watch?v=PCZfdVKQFt0
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.12.2011 21:13 von Aqua.)
30.07.2010 20:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste