Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Ijarsin Offline
Windows Anfänger

Beiträge: 90
Registriert seit: Sep 2021
Beitrag #11
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Deshalb meine ich den abgesicherten Modus mit Bestätigung beim Laden der Treiber zu verwenden. Weiß aber gerade nicht, ob der debug oder Eingabeaufforderung heißt

Oder nach einem Hänger im abgesicherten Modus die Bootlog.txt sichten
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.2021 12:44 von Ijarsin.)
07.12.2021 12:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
clik!84 Offline
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 10.014
Registriert seit: Oct 2009
Beitrag #12
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Die Chipsatztreiber könnten es auch sein, da gebe ich freaked recht. Nur die muss man erst mit n-lite in die Installationsdateien einbauen.

Zudem gab/gibt es für XP einen AMD Prozessortreiber, ich weiß aber nicht, ob es damit zusammenhängt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.2021 14:09 von clik!84.)
07.12.2021 14:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Online
× ∫яεαкεδ εησυġн × ζιgнтѕтαя ×

Beiträge: 17.124
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #13
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
(07.12.2021 14:08)clik!84 schrieb:  Nur die muss man erst mit n-lite in die Installationsdateien einbauen.

muss man nicht, sonst ginge abgesichert nicht. der herr threadersteller hat offenbar manuell eingegriffen und es kaputt gemacht. laut website sind bei xp die chipsatztreiber aber onboard.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.2021 15:44 von freaked.)
07.12.2021 15:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.973
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #14
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
(06.12.2021 23:34)BW89 schrieb:  Ich würde mal alle Erweiterungskarten (außer der GPU natürlich) rauswerfen und dann testen.
Sollte es dann gehen-> eine Karte nach der anderen Einbauen und testen

Steckkarten-Roulette bringt nix.

(06.12.2021 23:34)BW89 schrieb:  Vielleicht auch mal ne andere HDD probieren...

Maxtor 6Y160P0 (160 GB IDE udma6) + Promise Ultra133TX2 (PDC20269) nehmen gerade Raumtemperatur an, Einsatz also frühestens morgen Abend. 160 GB HDD am onboard-IDE-Controller dürfte an LBA48 scheitern.

(07.12.2021 03:17)Sje schrieb:  Dein Athlon XP 2600+ hat den Thoroughbred-Kern, der war nie dafür vorgesehen mit dem Irongate-Chipsatz zusammenzuarbeiten,

Prozessor und Brett arbeiten aber zusammen! Sonst hätte es spätestens beim Kompilieren des Linux Kernel 4.19.81 passend zur Hardware Ärger gegeben.
Das modBIOS hat das primäre Ziel, einen Athlon XP Thoroughbred (A oder B) mit dem Brett zu verheiraten. Da Linux damit klaglos läuft, bleibt der Prozessor drauf. Wenn Windows XP dazu zu doof ist, kommt es halt nicht zusätzlich da drauf. Wäre ja nicht das erste Mal, dass ein Windows zu doof für eigentlich passende Hardware ist.

(07.12.2021 11:26)Blue schrieb:  Slackware läuft problemlos und das meiste wird kompiliert,

Slackware wird wie die meisten Distros nur installiert oder einfach von einer anderen Kiste geklont. Kompiliert wurde allerdings der Kernel …
Der Verdacht "Netzteil" wurde überprüft, weil die Grafik vom Kernel kompilieren nicht viel mitbekommt, sehr wohl aber von der Windows XP-Installation.

(07.12.2021 03:17)Sje schrieb:  Desweiteren würde ich dazu raten die USB 2.0 mit VIA-Chip zu entfernen, die verträgt sich nicht mit dem Gigabyte GA-7IXE/7IXE4, da wäre eine Karte mit NEC-Chip viel besser.

Das machst Du woran fest? Gerade mal unter Linux in beide Richtungen 'n paar zehn MB auf die Rutschbahn geschickt, als Stick 'n Adata 16 GB USB 3.0 dran, der schneller als USB 2.0 ist, selbiges also ausreizt. Keine offensichtlichen Probleme, auch nicht im syslog.

Eine Karte mit NEC USB 2.0-Controller ändert nix am Verhalten von Windows XP.

(07.12.2021 03:17)Sje schrieb:  Für den Athlon XP 2600+ Thoroughbred würde ich ein anderes Mainboard empfehlen, Mit AMD 760, VIA KT266A oder nForce.

Eine Kiste mit diesem Prozessor auf Brett mit Via KT333 steht hier. Lange Jahre war da 'n Brett mit Via KT266A drin. Das seilte sich vor ein paar Jahren dann mal final ab, hatte damals aber auch nach vielen Jahren als Produktivsystem, damals mit schlapperem Prozessor, seine Schuldigkeit getan. Bretter mit AMD 760 und nvidia nForce habe ich nicht, und nvidia nForce2 ist 'n anderer Schnack, auf den ein Barton gehört.

(07.12.2021 11:26)Blue schrieb:  Schonmal ne andere Grafikkarte probiert?

Nein, da ist die Auswahl auch stark eingeschränkt, weil das Brett nur AGP 2× kann, viele der vorhandenen Ati Radeon 9xxx aber nur AGP 4×/8× können. Lediglich eine Radeon 9200 könnte aus einer anderen Kiste da rein wandern. Eine nvidia kommt da nicht wieder rein, weil nouveau auf so schwacher Hardware keinen Spaß macht. Und irgendwas Gammeliges ohne DVI-Ausgang ist in diesem Haushalt exklusiv-oder mit AGP verknüpft.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
07.12.2021 22:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.833
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #15
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Um welches XP gehts eigentlich? Original, oder nen gebranntes? nen Sp0 oder nen SP3. Vielleicht kann man da nochmal was rausholen. Kann durchaus sein, das XP in nen Problem läuft, dass das neuere Linux zu umschiffen in der Lage ist.

08.12.2021 06:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ijarsin Offline
Windows Anfänger

Beiträge: 90
Registriert seit: Sep 2021
Beitrag #16
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Geht das nicht, mehr herauszufinden, indem man sich Logdateien ansieht, diese generiert oder per trial and error Komponenten des Systems ausschließt, bzw. Treiber nicht läd? Z.B. im abgesicherten Zustand dazu msconfig verwenden?

Ich hatte so einen Fall auch schon mal, kann mich aber leider nicht genau daran erinnern und es war möglicherweise umgekehrt, dass Linux nicht drauf lief, weil Windows da genügsamer war. Aber, was dann eher darauf hindeutet, dass eine Systemkomponente von Windows hängen bleibt, vielleicht weil sie sich mit einer Hardwarekomponente nicht anfreunden mag und bezüglich dieser falsch konfiguriert wurde im Installer. Denkbar ist (trotz anscheinend fehlerfreiem Kompilieren) auch eine Beteiligung des RAM. Vielleicht werden bei der Kompilierung eben die betroffenen Segmente gar nicht angesprochen > memtest86+
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2021 14:52 von Ijarsin.)
08.12.2021 14:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
clik!84 Offline
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 10.014
Registriert seit: Oct 2009
Beitrag #17
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
(08.12.2021 14:48)Ijarsin schrieb:  Geht das nicht, mehr herauszufinden, indem man sich Logdateien ansieht, diese generiert oder per trial and error Komponenten des Systems ausschließt, bzw. Treiber nicht läd? Z.B. im abgesicherten Zustand dazu msconfig verwenden?

Ich hatte so einen Fall auch schon mal, kann mich aber leider nicht genau daran erinnern und es war möglicherweise umgekehrt, dass Linux nicht drauf lief, weil Windows da genügsamer war. Aber, was dann eher darauf hindeutet, dass eine Systemkomponente von Windows hängen bleibt, vielleicht weil sie sich mit einer Hardwarekomponente nicht anfreunden mag und bezüglich dieser falsch konfiguriert wurde im Installer. Denkbar ist (trotz anscheinend fehlerfreiem Kompilieren) auch eine Beteiligung des RAM. Vielleicht werden bei der Kompilierung eben die betroffenen Segmente gar nicht angesprochen > memtest86+

Naja, die Idee mit dem RAM hatte ich ja auch und wurde von Blue merkwürdig angegangen. :(
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2021 17:16 von clik!84.)
08.12.2021 17:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Banned

Beiträge: 8.902
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #18
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Ich sehe ehr das Problem beim BIOS.
Wenn man wie gesagt das Originale drauf macht, und CPU die der dann so nun mal Maximal kann, Düfte alles super laufen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.2021 17:57 von Diamant001.)
08.12.2021 17:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 16.349
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #19
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
Warum wird hier nicht mit ausgebauter Hardware getestet? Meine Erfahrung ist durchaus, dass es Geräte gibt, die mit Linux funktionieren, aber mit Windows Stress machen. Nur, weil es unter Linux geht, heißt nicht, dass es einwandfrei funktioniert.

Mark IV Style Motherfucker!
08.12.2021 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Diamant001 Offline
Banned

Beiträge: 8.902
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #20
RE: Sockel-A-Kiste mit integriertem Schutz vor Windows XP?
(08.12.2021 19:25)Alpha schrieb:  Warum wird hier nicht mit ausgebauter Hardware getestet? Meine Erfahrung ist durchaus, dass es Geräte gibt, die mit Linux funktionieren, aber mit Windows Stress machen. Nur, weil es unter Linux geht, heißt nicht, dass es einwandfrei funktioniert.

Die Erfahrung habe ich auch schon mit defekten RAM gemacht, während Windows sagt "kannste vergessen, Selbstmord/System Absturz", läuft Linux einfach weiter. ^^
08.12.2021 19:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste