Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ryzen & PCI-Slots
Nik Offline
Offizieller Aufsichtsrat für Toastbrot

Beiträge: 2.016
Registriert seit: May 2012
Beitrag #21
RE: Ryzen & PCI-Slots
(23.12.2021 18:40)Arnulf zu Linden schrieb:  
(18.12.2021 00:18)Benjamin92 schrieb:  Hier würdest du ein einzelnes Biostar B550GTA noch bekommen:
[…]
allerdings fehlt beiden der PCI-Slot. :(

Also für MIDI kann ich komplett uneingeschränkt dieses Gerät hier empfehlen: https://www.thomann.de/de/miditech_midiface_2x2.htm

Ich habe bis jetzt noch nie ein inkompatibles OS gehabt (das Gerät ist Class Compliant und befolgt einfach alle Standards für ein generisches USB-MIDI-Gerät), SysEx-Kommandos werden ohne Probleme ausgeführt und gesendet, die Buchsen können leicht repariert werden, wenn z.B. mal durch Abnutzung eine Lötstelle schwach wird, und das ganze Gerät ist in einem sehr stabilen Metallgehäuse untergebracht.

mMn klingt eine Audigy Soundtechnisch schon noch mal einen Ticken besser als ein generischer Onboard-Chipsatz (vor allem der Kopfhörerverstärker hat sehr viel mehr Dampf), aber du verpasst mit dem Onboard-Chipsatz definitiv nichts (== du machst keine riesigen Abstriche in Sachen Soundqualität, wie Blue und andere schon sagten, ist Onboard-Audio einen weiten Weg gekommen und inzwischen echt gut).

"Mach das Licht entweder an oder aus, aber nicht beides gleichzeitig" - Nik, 2017
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.12.2021 19:49 von Nik.)
23.12.2021 19:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #22
RE: Ryzen & PCI-Slots
(23.12.2021 19:08)michi schrieb:  Was ist mit PCIe auf PCI Adapter? Gibt es da generell Gründe die nicht zu benutzen (also habe selbst keine Erfahrungen damit)

Elektrisch spricht möglicherwiese nichts dagegen. Physikalisch dürfte es an der Bauhöhe scheitern, da die Soundblaster Audigy nicht low-profile baut.

Im Übrigen könnte es auf eine Separation zwischen Arbeitsrechner und Musikrechner hinaus laufen. Wenn aufgerüstet wird, fällt am Ende ein Sockel-AM3+-Innenleben mit Phenom II X6 1100T (aufrüstbar bis FX-8350) runter, das PCI-Slots hat.
Unabhängig von der derzeitigen Problematik möchte ich nämlich einen PC direkt neben der Digitalorgel stehen haben, nur muss dazu erst mal das dortige Platzproblem gelöst werden.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
23.12.2021 20:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michi Offline
Benutzender Benutzer

Beiträge: 5.873
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #23
RE: Ryzen & PCI-Slots
https://www.reichelt.at/at/de/riser-kart...gIORPD_BwE

Soetwas mit einem uATX board evtl.?

ThinkPad X1 Carbon - Core i7-1260P - 32 GB DDR5 - Iris Xe 96EU - 1 TB Samsung PCIe 4.0 - FHD IPS - Win11
im Wiederaufbau - Ryzen 7 5800X - 32 GB DDR4 - Vega 64 - 1 TB Samsung 970 Evo NVMe - Focus 650 W - Win10
Mac mini (Mid '07) - Core 2 Duo T7200 - 4 GB DDR2 - GMA 950 - 40 GB Corsair Force F40 - OSX 10.6.8
4HE 4Threads - Dual Xeon DP 2,4 GHz - 2 GB DDR1 - GeForce 8400 GS - 80 GB Intel DC S3500 - PurePower 10 500 W - WinXP
NuXT - AMD 8088 - Resound 2 - MS-DOS 6.22
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.12.2021 20:28 von michi.)
23.12.2021 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #24
RE: Ryzen & PCI-Slots
(23.12.2021 20:28)michi schrieb:  https://www.reichelt.at/at/de/riser-kart...gIORPD_BwE

Soetwas mit einem uATX board evtl.?

Dann eher je nach Platz so etwas:

Delock Riser Karte PCI Express x1 zu 1 x PCI 32 Bit Slot mit 60 cm Kabel
Delock Riser Karte PCI Express x1 zu 2 x PCI 32 Bit Slot mit 60 cm Kabel

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
23.12.2021 22:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #25
RE: Ryzen & PCI-Slots
"very nerdy turn of the year" – einzig unterbrochen durch zwei Musikaktionen, ab 18:00 Begleitung des Gottesdienstes am Altjahresabend auf der Orgel inna Kirche umme Ecke und um Mitternacht draußen das Aufblasen des A-Schweins.

Am 31.12.2021 gegen 23:20 MEZ, also noch im "alten Jahr", war der Kram komplett im Gehäuse versenkt und es wurde zum ersten Mal eingeschaltet. Die config zog sich noch einige Stunden, insbesondere Sound nervte, da ich HDMI als card0 nicht mag.

Immerhin ist anders als bei den früheren onboard-Rauschgeneratoren der Soundchip von einem Metallgehäuse verdeckt. Über den alten Verstärker, der unterhalb 20 Hz stark nachlässt, könnte onboard-sound erst mal reichen. Wenn mal ein neuer Verstärker kommt, der bis 15 Hz runter geht, könnten die Karten neu gemischt werden. Aufnahmen von Großorgeln trennen hier die Spreu vom Weizen, denn da ist der volle Frequenzbereich von der Subkontra-Oktave bis zur sechsgestrichenen Oktave gefragt und auch ein extremer Dynamikbereich vom einzelnen leisen Register bis zum Plenum.

Durch das Hin und Her mit den Brettern fiel hinten runter, dass an das, was nun gekauft wurde, nur 'ne USB-Tastatur dran geht. Eine Cherry G83 PS/2 mit passivem Adapter geht nicht, aktiver Adapter ist bestellt. Die Logitech-Tastatur, die momentan dran hängt, ist entspricht dem, was für 15 € zu erwarten ist. Da muss wieder eine Cherry G83 dran!

Schon lange kein so "langweiliges" System mehr aufgebaut, kaum Steckkarten, keine FDDs, …

Bilder gibt es im passenden Thread.

Und hier beginnt der pure Luxus:
Das hier geht in "Altersteilzeit", also den Backupserver:
[Bild: 20220101-01.jpg]
AMD FX-8350; Gigabyte GA-990XA-UD3 rev. 3.0; 32 GiB DDR3 PC-1866 @ PC-1600

Das hier geht in "Rente", also in eine Museumskiste
[Bild: 20220101-02.jpg]
AMD Phenom II X6 1100T; Asus M5A78L-M USB3; 16 GiB DDR PC-1333

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
02.01.2022 01:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
michi Offline
Benutzender Benutzer

Beiträge: 5.873
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #26
RE: Ryzen & PCI-Slots
Super schicker Rechner, wie fühlt sich das Extra an Performance an?

Erinnert fast ein bisschen an die 00er mit dem Gehäuse, das die Kabel nicht versteckt. 8D

ThinkPad X1 Carbon - Core i7-1260P - 32 GB DDR5 - Iris Xe 96EU - 1 TB Samsung PCIe 4.0 - FHD IPS - Win11
im Wiederaufbau - Ryzen 7 5800X - 32 GB DDR4 - Vega 64 - 1 TB Samsung 970 Evo NVMe - Focus 650 W - Win10
Mac mini (Mid '07) - Core 2 Duo T7200 - 4 GB DDR2 - GMA 950 - 40 GB Corsair Force F40 - OSX 10.6.8
4HE 4Threads - Dual Xeon DP 2,4 GHz - 2 GB DDR1 - GeForce 8400 GS - 80 GB Intel DC S3500 - PurePower 10 500 W - WinXP
NuXT - AMD 8088 - Resound 2 - MS-DOS 6.22
02.01.2022 12:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.063
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #27
RE: Ryzen & PCI-Slots
Das mit langeweilie kann ich bestätigen, beim letzten Rechner für den Neffen. Früher war halt mehr Lameter, in Form von Jumpern, Kabeln und Steckkarten. Kann mich an so manchen 386er erinnern, der am Ende keine Steckplätze mehr frei hatte.

02.01.2022 13:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.354
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #28
RE: Ryzen & PCI-Slots
(02.01.2022 12:35)michi schrieb:  wie fühlt sich das Extra an Performance an?
  • POST bleibt leider im Verborgenen¹, geht aber etwas schneller als beim alten System.
  • Der "Marsch der Pinguine", nun "marschieren" scheinbar 16, real natürlich nur 8, wobei die sichtbar nur links oben auf dem Bildschirm abhängen, braucht seine Zeit.
  • Nach dem Start des Linux-Kernels bis zum Start des X-Servers geht es schneller.
  • X & GUI (KDE5) starten deutlich schneller. Das mag auch daran liegen, dass die Grafikkarte nicht mehr vom Brett ausgebremst wird.
  • Gimp speichert nachbearbeitete Bilder (5184×3456 px @ 24 bpp; PNG-Format) schneller, aber das dauert mir immer noch zu lange.
  • Außer Bildbearbeitung (einzelne Dateien "zu Fuß" mit Gimp) und Abspielen von Audiodateien wurde noch nicht so viel probiert, denn die Logitech-Tastatur nervt (auch jetzt gerade) …
¹Niemand braucht einen "Logo-Mode". :(
Jeder möchte einen schönen POST-Screen haben. :)

(02.01.2022 12:35)michi schrieb:  an die 00er mit dem Gehäuse, das die Kabel nicht versteckt

Wat n dat?

@Dirk:
Zitat:Früher war mehr Lametta
ging auch noch mit 'nem P4.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
02.01.2022 16:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fuexline Offline
Euer Gott und Mittelpunkt

Beiträge: 6.498
Registriert seit: Aug 2012
Beitrag #29
RE: Ryzen & PCI-Slots
Gimp kann Bilder bearbeiten? - noch nie bemerkt

Meine Main Geräte

02.01.2022 16:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pain Offline
NT-AUTHORITY\SYSTEM

Beiträge: 8.148
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #30
RE: Ryzen & PCI-Slots
Nicht jeder braucht Adobe. ;)

sumi - R9 5950X - 128 GB RAM ECC - 500 GB + 1 TB NVMe SSD - 3 TB HDD - 4TB HDD RAID-0 (KVM/QEMU) - Radeon RX580 8 GB - SoundBlaster Z - Chieftec Dragon CS-601 - Arch Linux/Windows 10 Pro
ThinkPad P14s Gen2 AMD - R7 5850U - 48 GB RAM - 1 TB NVMe SSD - UHD 3840x2160 HDR - Vega 8 - RTL8255AE AX - EM120R-GL LTE-A - Arch Linux/Windows 10 Education
Apple Mac Mini (Late 2020) - Apple M1 - 16 GB RAM - 256 GB SSD - WiFi 6 - macOS
HPE Microserver Gen 8 - Xeon E3-1220 v2 - 16 GB RAM - 12 TB HDD - Windows Server 2012 R2 Datacenter
</> Do you know who ate all the doughnuts?
02.01.2022 17:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste