Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cherry Trail Tablet und Linux (EFI32)
Blue Abwesend
.

Beiträge: 20.616
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #1
Cherry Trail Tablet und Linux (EFI32)
Moin!

Ich bin in dem Bereich EFI32 und Linux noch komplett unerfahren.. scheint aber so das es sowieso ziemliche grütze ist.

Hab ein Acer One 10 S1003 2in1, x5-Z8300 und 4GB RAM. Installiert ist aber Windows 10 32bit, anscheind wegen dem EFI32. (Was gedenkt sich Acer dann 4GB reinzubauen? naja.)

Würde jetzt natürlich gerne mit ein Linux draufballern. Glaub nen Fedora solls werden, hat angeblich den besten fertigen builtin Support für die Platform..

Hat jemand schonmal sowas in Kombination betrieben? Auf was müsste ich achten? Ist es möglich dann die vollen 4GB RAM zu nutzen?

Wenn ich große langeweile hab.. vielleicht auch nen Arch Linux.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.06.2018 10:00 von Blue.)
24.06.2018 09:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.832
Registriert seit: May 2010
Beitrag #2
RE: Cherry Trail Tablet und Linux (EFI32)
Gibt glaub n build Target für Grub für EFI32.

Problem an der Plattform ist aber das Power management ist immer noch kaputt. https://bugzilla.kernel.org/show_bug.cgi?id=109051

.
24.06.2018 15:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gelöschter Beitrag von clik!84
Blue Abwesend
.

Beiträge: 20.616
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #3
RE: Cherry Trail Tablet und Linux (EFI32)
Habs grad mal mit Fedora Live ausprobiert.. Sound und WLAN werden nichma per lspci lsusb gesehen. Wahrscheinlich größeres Gefrickel.. i915 scheint super langsam zu sein.
24.06.2018 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Playitlouder Offline
Hier könnte ihre Werbung stehen

Beiträge: 4.832
Registriert seit: May 2010
Beitrag #4
RE: Cherry Trail Tablet und Linux (EFI32)
(24.06.2018 17:27)Blue schrieb:  Habs grad mal mit Fedora Live ausprobiert.. Sound und WLAN werden nichma per lspci lsusb gesehen. Wahrscheinlich größeres Gefrickel.. i915 scheint super langsam zu sein.
Die hängen auch nicht an PCI(E) oder USB sondern an I2c oder smbus. Hab selbst so n Tablet (Chuwi Hi8) und dafür gibt's definitiv Treiber, müsste ich mal russuchen. Hatte aber nie viel mit Linux damit gemacht eben wegen dem Power management...

.
24.06.2018 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 4.257
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #5
RE: Cherry Trail Tablet und Linux (EFI32)
(24.06.2018 09:59)Blue schrieb:  Ist es möglich dann die vollen 4GB RAM zu nutzen?

Wenn das EFI die Option "memory remapping" bietet und diese aktiviert ist, sollte das gehen. Ein 32-Bit-Linuxkernel muss dafür PAE-support enthalten.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
24.06.2018 18:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste