Neue Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Netzwerk File Transfer via DOS?
Xaar Offline
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 25.442
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #1
Netzwerk File Transfer via DOS?
Hallöchen!

Für 'nen alten DOS-Rechner bin ich am Überlegen, wie ich Daten da drauf geschaufelt bekomme. Als Netzwerkkarte steckt aktuell 'ne 3Com EtherLink III drin (noch unkonfiguriert), andere Alternativen (3Com EtherLink II/16 oder Intel EtherExpress 8/16) wären möglich. Basis wäre 'n 386DX-25 mit 4 MB RAM und MS-DOS 6.22

Bisher hab' ich es einfach über 'n Windows 3.11 für Workgroups mit TCP/IP-Erweiterung und SMB-Freigabe gemacht - allerdings wäre mir ein direkterer Weg lieber.

Gibt's da irgendwelche Möglichkeiten in die Richtung FTP- oder SMB-Serverchen für DOS?

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
28.12.2021 22:33
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.333
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #2
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
(28.12.2021 22:33)Xaar schrieb:  Gibt's da irgendwelche Möglichkeiten in die Richtung FTP- oder SMB-Serverchen für DOS?

Wieso gleich 'n Server auf der Kiste. Reicht da nicht 'n Client? FreeDOS könnte so etwas mitbringen.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
28.12.2021 22:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaar Offline
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 25.442
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #3
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
(28.12.2021 22:45)Arnulf zu Linden schrieb:  Wieso gleich 'n Server auf der Kiste. Reicht da nicht 'n Client? FreeDOS könnte so etwas mitbringen.

Najo, ich hatte bisher eher schlechte Erfahrungen mit dem Zugriff von alten Systemen auf neuere Systeme (d. h. mit bspw. Zugriff von einem Windows-9x-System auf 'ne SMB-Freigabe unter Windows 7 oder sowas), daher erscheint mir der umgekehrte Weg einfacher. Muss ja auch kein Full-Feature-Server sein, was minimales reicht zu. Sonst muss halt doch wieder auf ein Windows 3.11 zurückgegriffen werden.

FreeDOS hab' ich noch nie genutzt, obwohl ich das immer mal tun wollte. Hab' aber was gefunden, was ich schon früher mal gesehen habe - und was mir gut weiterhelfen dürfte: http://wiki.freedos.org/wiki/index.php/N...DOS_-_mTCP

mTCP gugg' ich mir mal an, das bringt 'nen FTP-Server mit :)

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2021 23:04 von Xaar.)
28.12.2021 23:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Alpha Offline
Oskar

Beiträge: 16.218
Registriert seit: Jan 2009
Beitrag #4
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
Ich nutze das hier: http://etherdfs.sourceforge.net/
Braucht nur einen DOS Paket Driver.

Schneller weil weniger Overhead als FTP oder SMB.

Mark IV Style Motherfucker!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.2021 01:30 von Alpha.)
29.12.2021 01:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dirk Offline
Software Archäologe

Beiträge: 14.025
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #5
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
Es gab noch Workgroups für DOS. Habe damit aber keine Erfahrungen gemacht, auch ich wählte stets den einfacheren Weg über Windows. Zeitgemäß wäre ja Novell Netware, aber dafür hat man ja schon lange keine Gegenstelle mehr. Generell wphl eher Schwer die Brücke zu modernen Systemen zu schlagen, finde da noch mit Bande gespielt am einfachsten: Austausch mit ner NAS, so dass man keine Freigabe benötigt und damit keine Rechte am Rechner selbst.

ansonsten findest du hier noch nen Artikel der Hilfreich aussieht, aber am Ende auch SMB 1 für Win 10 verlangt:
http://bastelmap.de/computer/2020-05-05-...rking.html

29.12.2021 08:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arnulf zu Linden Offline
Hat und braucht kein Smartphone!

Beiträge: 5.333
Registriert seit: Oct 2012
Beitrag #6
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
(29.12.2021 01:28)Alpha schrieb:  Ich nutze das hier: http://etherdfs.sourceforge.net/
Braucht nur einen DOS Paket Driver.

… und einen extra Server auf einer Linux-Kiste.

(29.12.2021 08:22)Dirk schrieb:  aber am Ende auch SMB 1 für Win 10 verlangt

Der Linux-Kernel bietet diese Uralt-SMB-Versionen an. Ob die allerdings noch in aktuellen Distro-Kernels drin sind oder man selbst 'n Kernel mit Unterstützung dafür backen muss, ist mir nicht bekannt.

Wenn es mal "etwas" älter sein darf:
https://www.sackpfeyffer-zu-linden.de/Hardware.html
29.12.2021 12:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xaar Offline
Wahnsinnige Geschwindigkeit - und los!

Beiträge: 25.442
Registriert seit: Jul 2009
Beitrag #7
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
So, es ist mTCP mit seinem FTPSRV im Zusammenspiel mit dem Packet-Treiber von 3Com für die EtherLink III geworden. Lüppt nach minimalsten Startschwierigkeiten (die Konfigurationsdatei sollte am Ende mit einem Zeilenumbruch in eine neue Zeile enden). Performance ist ausreichend - hab' zum Test eben mal 80 MB an Disketten-Images (zwischen 1,38 MB und 14 MB groß) rübergejuckelt, die gehen mit ca. 230 kB/s übers Netzwerk, wenn es sich eingepegelt hat. Könnte man sicher noch etwas mehr rauskitzeln, mal schauen.

Nur die Übername des Zeitstempels muss ich mir nochmal ansehen - ist etwas doof, dass da der Zeitstempel des Dateitransfers genommen wird, nicht der ursprüngliche. Und dabei ist im FileZilla der Punkt "Änderungszeitpunkt der übertragenen Dateien beibehalten" aktiviert.

«Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen gibt, die wünschen, dass ein solches OS als "Retro-OS" bezeichnet wird, ja? Mir ist nicht bekannt, dass solche Absichten bestehen, da HP-UX 9.x einfach ein altes OS ist. Niemand hat die Absicht, ein "Retro-OS" zu bauen.» Xaar, 2014

Prozessor gesucht? -> Prozessoren, die ich abgeben kann (unter "Available for trading")
"Überschüssige" Prozessoren oder Hardware? -> Einfach PN an mich schicken b1 -> Hardware, die ich suche
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.12.2021 12:40 von Xaar.)
30.12.2021 12:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
freaked Offline
ILOVEBUNNY32=1

Beiträge: 16.301
Registriert seit: Jul 2008
Beitrag #8
RE: Netzwerk File Transfer via DOS?
ja, mtcp ftpsrv ist auch meine wahl für dos-clients. der alte microsoft dos netzwerkfreigaben-stack ist so aufgeblasen, der zahlt sich schon in sachen konventioneller ramverbrauch nicht aus.
bräuchte dann auch einen 9x host, selbst auf w2k freigaben konnt ich damit nicht mehr zugreifen.
das dateiänderungsdatum interessiert mich pers. nur periphär, da die quelle eh unverändert bleibt.

30.12.2021 12:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neue Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste